Hallanzeiger - Online Anzeiger für Halle Saale Montag, 20.11.2017
Startseite Archiv • Kontaktformular

Salon am Stadtbad

Charme & Chic

Hallescher Schlüsseldienst GmbH

monsator Hausgeräte Halle Gmbh

Der kleinste Beitrag in Sachsen-Anhalt. AOK-Versicherte haben's besser

Aktuelles
Lokalnachrichten    
Polizeimeldungen    
Aus dem Rathaus    
Sachsen-Anhalt Info    
Verbrauchertipps    
Vermischtes    
Anzeigenmarkt
Kleinanzeigenmarkt    
Branchen von A-Z    
Wohnungssuche    
Tiervermittlung    
Freizeit
Kino, Theater & mehr    
Was? Wann? Wo?    
Essen & Trinken    
Infothek
Bücherbord    
Links für Hallenser    
Hobbytipps    
Leserbriefe    
Service
Notrufnummern    
Tiernotdienst    
Apothekennotdienst    
Behördenwegweiser    
Schadstoffmobiltour    
Sperrmüllentsorgung    
Postleitzahlen    
Wir über uns
Kontakt    
Werbung    
Bannerwerbung    
Datenschutz    
Impressum    
Sie befinden sich hier: LESERBRIEFE » LESERBRIEFE

Bankenstresstest war erfolgreich

Ich kann nicht anders: Für mich sind die jüngst veröffentlichten Ergebnisse des sogenannten Bankenstresstestes eine Farce und "Sand in die Augen" der deutschen Bevölkerung.
Das ist in meinen Augen allerhöchstens noch ein Test, ob der so oft zitierte mündige Bürger noch im Besitz seines gesunden Menschenverstandes ist!
Man muss sich nur einmal vor Augen halten, worin der Sinn und Zweck dieses Testes bestehen sollte: Die angeblich animalische Gier der Banker nach unmoralisch hohen Profiten durch den Staat zu kontrollieren und damit zu zügeln! Den Menschen die Sicherheit geben: Wo der Staat kontrolliert, da kann dir nichts passieren, da ist dein Geld sicher!

Und zur obersten moralischen Instanz schwingt sich dann ausgerechnet die Europäische Zentralbank auf, die spätestens seit dem 10. Mai des Jahres von der Politik dazu verdammt ist, sämtliche Schrottpapiere aus Griechenland, Portugal und Spanien in ihre Depots zu nehmen und im Gegenzug frisches Geld dafür auszuzahlen.
Die größte "Bad-Bank" aller Zeiten also, wie ich es ausdrücken würde.

Bemerkenswert auch schon die Vorbereitungen: Nicht getragen von der Überlegung, welche Kriterien wirklichkeitsnah und aktuell sind, sondern allein von dem Gedanken "Wie viele werden durchfallen?" und "Was werden wohl die Leute dazu sagen …?"
Ungefähr so, als wenn ein Lehrer einen Test vorbereitet, nicht um herauszufinden, ob die Kinder den Stoff verstanden haben, sondern mit dem Hintergedanken: "Wie viele Einsen und Zweier - wie viele Fünfer und Sechser werden dabei herauskommen - dürfen dabei herauskommen?"

Im Falle des Stresstestes: "Wenn zu viele durchfallen, könnten die Leute von diesen Banken ihr Geld zurückfordern!" - "Fällt gar keiner durch, halten alle den Test für eine Farce!"

Das Ergebnis ist nun bekannt geworden: Man hat so lange am Test herumexperimentiert sprich - herummanipuliert, bis nur noch 7 Banken von 91 durchgefallen sind: einmal Deutschland, auch nur einmal Griechenland??? und fünfmal Spanien.
Alle sind zufrieden - europäische Politiker überschlagen sich vor Begeisterung:
Das Vertrauen der Anleger in ganz Europa wäre wieder hergestellt! Und selbst die Kunden der Banken, die durchgefallen sind, müssten sich keine Sorgen machen: Wenn es hart auf hart käme, würde der Staat auch diese Banken natürlich wieder retten. Mit Steuergeldern. Wie er immer alle rettete in der Vergangenheit, die in der Bredoullie waren - meist Banken, die sowieso dem Staat gehörten …
Meine Frage: Ist denn bei der ganzen Begeisterung überhaupt noch jemanden klar, wozu der Test eigentlich ursprünglich gemacht worden war?
Doch eigentlich nur, um uns, dem Volk, zu zeigen, dass allein staatliche Regulierung und Kontrolle, verbunden mit neuen Bankenabgaben zugunsten der Staatskasse, verlässlich vor zukünftigen Krisen schützen kann!!!
Was aber gründlich in die Hosen gegangen sei, wenn man nur einen flüchtigen Blick auf die deutschen Ergebnisse wirft: HypoRealEstate Note 6 - durchgefallen; Landesbanken Noten vier minus bis fünf!
Alles Banken, die mittlerweile oder im Fall der Landesbanken schon seit Jahrzehnten dem Staat selber gehören. Die Namen der Vorstände und Aufsichtsräte dort lesen sich seit allen Zeiten wie eine "Hall Of Fame" der deutschen Starpolitik; trotzdem waren in der Krise 2008 deren Depots voll von amerikanischen Schrottpapieren! Und jetzt beim Stresstest dasselbe Bild: wieder die Klassenschlechtesten!"

Und die privaten Banken, in Krisenzeiten von den Politikern aller Parteien zum Sinnbild des Bösen und Zerstörerischen erklärt, schuldig an der amerikanischen Immobilienkrise ebenso wie an dem Untergang des Euros oder an den unglaublichen Staatsschulden?
Haben alle bestanden!!! Wie nur konnte das passieren?
Wenn man seine fünf Sinne und ein komplettes Kartenspiel zusammennimmt, könnte eigentlich das Urteil nach dem Test nur lauten: Staat, halte dich besser raus aus dem Bankenwesen! Schlechte Politiker sind selten die besseren Bänker! Ein solches Urteil aber suchen wir bisher in der öffentlichen Meinung vergeblich. Weil es aber die Wahrheit ist, sollte man genau das immer und immer wieder öffentlich sagen!!!

Halle an der Saale, 29. Juli 2010

Einsendung von: Stefan Schneider aus Halle    
 

Seite bereitgestellt in 0.010s - © 2001 - 2017 wag