Hallanzeiger - Online Anzeiger für Halle Saale Montag, 20.11.2017
Startseite Archiv • Kontaktformular

Salon am Stadtbad

Charme & Chic

Hallescher Schlüsseldienst GmbH

monsator Hausgeräte Halle Gmbh

Der kleinste Beitrag in Sachsen-Anhalt. AOK-Versicherte haben's besser

Aktuelles
Lokalnachrichten    
Polizeimeldungen    
Aus dem Rathaus    
Sachsen-Anhalt Info    
Verbrauchertipps    
Vermischtes    
Anzeigenmarkt
Kleinanzeigenmarkt    
Branchen von A-Z    
Wohnungssuche    
Tiervermittlung    
Freizeit
Kino, Theater & mehr    
Was? Wann? Wo?    
Essen & Trinken    
Infothek
Bücherbord    
Links für Hallenser    
Hobbytipps    
Leserbriefe    
Service
Notrufnummern    
Tiernotdienst    
Apothekennotdienst    
Behördenwegweiser    
Schadstoffmobiltour    
Sperrmüllentsorgung    
Postleitzahlen    
Wir über uns
Kontakt    
Werbung    
Bannerwerbung    
Datenschutz    
Impressum    
Sie befinden sich hier: LESERBRIEFE » LESERBRIEFE

Notfall beim Tierschutz Halle

Der dreibeinige Schmusehund Osso sucht dringend ein Zuhause

"Wer nimmt schon einen dreibeinigen Hund? Und noch dazu einen schwarzen Mischling eines Mischlings eines Mischlings?" Also Rasse keine. "Das könnt ihr gleich lassen", wurde uns gesagt. Aber wir wissen auch aus Erfahrung, dass es immer wieder Menschen gibt, die einem armen Tier wirklich helfen wollen. Warum sollen wir es also nicht versuchen …
Osso kommt aus der Slowakei, er wurde von deutschen Tierschützern aus einer Tötungsstation gerettet und dann in Deutschland vermittelt. Die Familie, die ihn hatte, wollte ihn beim Tierschutz Halle nur vorübergehend als Gast unterbringen und ihn in ihre neue Wohnung nachholen. Sie hat sich aber nie wieder gemeldet und ist unbekannt verzogen.

Nun lebt der liebe Rüde, dem ein Vorderbein fehlt, auf dem Gelände im Birkhahnweg und versucht sich tapfer zu behaupten unter den anderen Hunden.
Da es wenig Sinn hat, ein Tier an Leute zurückzugeben, die es nicht mehr wollen, möchten wir ihn vermitteln. Denn es ist für Osso dringend notwendig, in ruhigere Verhältnisse zu kommen.
Der Autounfall, der dem Mischling das Vorderbein kostete, war noch in der alten Heimat. Mit seiner Behinderung kommt der zweijährige, kastrierte Hund gut zurecht.
Foto: Tierschutz Halle e. V.

Er läuft auch gern, sollte aber nur kürzere Spaziergänge machen und in Parterre wohnen, denn Treppensteigen strengt ihn an, so dass der keineswegs leichte Hund getragen werden müsste.

Am liebsten liegt der zutrauliche Kuschelhund aber ruhig, streckt auch mal seine drei Beine in die Luft und lässt sich am Bauch kraulen, denn Streicheleinheiten kann er nicht genug bekommen. So ist er gut geeignet für ältere Halter, die selbst nicht mehr gut zu Fuß sind, aber gerne einen Hund hätten, mit dem sie kleine Wege gehen möchten. Toben allerdings fällt ihm schwer, er ist zwar wirklich kinderlieb, sollte aber deshalb nicht zu einer Familie mit kleineren Kindern kommen.
Obwohl sich Osso auch wohlfühlen würde, wenn er ein ruhiges Plätzchen in einer kleineren Wohnung bekäme, wäre es ideal für ihn, wenn er auf ein Grundstück könnte und vor allem nachts mit in der Wohnung wäre.

Ein kleines Problem gibt es: Er frisst sehr gerne, es ist aber im Interesse seiner Beweglichkeit für den Dreibeiner wichtig, dass er schlanker wird. So müssten seine neuen Halter unbedingt sein Futter rationieren und ein wenig auf seine Figur achten.

E. Hufenreuter
Tierschutz Halle e. V.

Anmerkung der Redaktion: Osso konnte in liebevolle Hände vermittelt werden.

 

Seite bereitgestellt in 0.062s - © 2001 - 2017 wag