Hallanzeiger - Online Anzeiger für Halle Saale Montag, 20.11.2017
Startseite Archiv • Kontaktformular

Salon am Stadtbad

Charme & Chic

Hallescher Schlüsseldienst GmbH

monsator Hausgeräte Halle Gmbh

Pflege

Aktuelles
Lokalnachrichten    
Polizeimeldungen    
Aus dem Rathaus    
Sachsen-Anhalt Info    
Verbrauchertipps    
Vermischtes    
Anzeigenmarkt
Kleinanzeigenmarkt    
Branchen von A-Z    
Wohnungssuche    
Tiervermittlung    
Freizeit
Kino, Theater & mehr    
Was? Wann? Wo?    
Essen & Trinken    
Infothek
Bücherbord    
Links für Hallenser    
Hobbytipps    
Leserbriefe    
Service
Notrufnummern    
Tiernotdienst    
Apothekennotdienst    
Behördenwegweiser    
Schadstoffmobiltour    
Sperrmüllentsorgung    
Postleitzahlen    
Wir über uns
Kontakt    
Werbung    
Bannerwerbung    
Datenschutz    
Impressum    
Sie befinden sich hier: LESERBRIEFE » LESERBRIEFE

CDU-Fraktionsmitglied Werner Misch beleidigte im Stadtrat hallesche Bürger

CDU-Fraktionsmitglied Werner Misch beleidigte im halleschen Stadtrat am 27.11.2013 hallesche Bürger mit einer Abwandlung des Slogans der Landesmarketingkampagne "Wir stehen früher auf.", indem er den halleschen Bürgern Trägheit in der Wahrnehmung von Bürgerrechten vorwirft: " Wir stehen früher auf, aber wir schlafen anscheinend auch länger.".

Mitten in der Diskussion um die Landesmarketingkampagne stellt sich Werner Misch, die CDU-Fraktion und den Stadtrat vor halleschen Bürgern selbst ins Abseits, indem er mitten in der Stadtratssitzung den eines Volksvertreters unangemessenen Slogan kreiert. Was Werner Misch vermutlich nicht ahnt – zahlreiche Hallenser verfolgen seine Provokation innerhalb von wenigen Sekunden im Live-Ticker auf mz-web.de und noch am gleichen Abend in der Sendung zur Stadtratssitzung auf TV Halle.

Welche politischen Konsequenzen diese Aussage für Werner Misch hat, ist zum heutigen Tage noch nicht abzuschätzen. Tatsache ist jedoch: Selten blieben solche Aussagen für politische Mandatsträger folgenlos. Das Image der CDU-Fraktion und das des halleschen Stadtrates sowie das Verhältnis der Volksvertreter zu den halleschen Bürgern scheinen dadurch jedenfalls nachhaltig beschädigt. Nun liegt es an Herrn Misch selbst, den Ausrutscher auf politischem Parkett zu korrigieren, politische Verantwortung zu übernehmen und verloren gegangenes Vertrauen der Wähler wieder zu gewinnen.

Ob die Landesregierung den restaurierten Slogan des halleschen Stadtratsmitglieds nach Ablauf der aktuellen Landesmarketingkampagne deutschlandweit kommuniziert, darf mit einem Augenzwinkern bezweifelt werden.

Einsendung von: Thomas G., 28. November 2013

 

Seite bereitgestellt in 0.049s - © 2001 - 2017 wag