Hallanzeiger - Online Anzeiger für Halle Saale Sonntag, 20.01.2019
Startseite Archiv • Kontakt



Charme & Chic

Hallescher Schlüsseldienst GmbH

monsator Hausgeräte Halle Gmbh

Der kleinste Beitrag in Sachsen-Anhalt. AOK-Versicherte haben's besser

Aktuelles
Lokalnachrichten    
Polizeimeldungen    
Aus dem Rathaus    
Sachsen-Anhalt Info    
Verbrauchertipps    
Vermischtes    
Anzeigenmarkt
Branchen von A-Z    
Tiervermittlung    
Freizeit
Kino, Theater & mehr    
Was? Wann? Wo?    
Essen & Trinken    
Infothek
Bücherbord    
Links für Hallenser    
Leserbriefe    
Service
Notrufnummern    
Tiernotdienst    
Apothekennotdienst    
Behördenwegweiser    
Sperrmüllentsorgung    
Postleitzahlen    
Wir über uns
Kontakt    
Werbung    
Bannerwerbung    
Datenschutz    
Impressum    
Sie befinden sich hier: LOKALNACHRICHTEN » MESSE CHANCE

Zukunft selbst gestalten, Karriere planen, Chance nutzen!

Messe startet mit einem Ausstellerrekord

Halle. MESSE. Sachsen-Anhalts größte Bildungs-, Job- und Gründermesse findet am 11. und 12. Januar in der HALLE MESSE statt und kann ein Plus an Austellern und Ausstellungsfläche im Vergleich zum Vorjahr verbuchen. Rund 300 Aussteller sind angemeldet, die Ausstellungsfläche wurde auf 9 500 m2 erweitert. Der große Zuspruch zeigt, dass die Unternehmen auf die Messe setzen, um sich vorzustellen und Ausbildungs- und Arbeitsplätze zu besetzen. Unter dem Motto "Zukunft selbst gestalten" führt die Chance, die seit 2004 jährlich in Halle (Saale) veranstaltet wird, alle am Arbeitsmarkt relevanten Themen zusammen; sie ist sachsen-anhaltweit auf Grund ihrer Größe und Angebotsvielfalt einzigartig und bietet Informationen und Angebote zu Lehrstellen, Studium, Jobs und Gründung in unserer Region und darüber hinaus. Die Chance ist eine erstklassige Anlaufstelle und eine wichtige Orientierungshilfe vor allem für junge Menschen zu allen Fragen rund um die persönliche und berufliche Karriere.

Prof. Dr. Armin Willingmann, Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt, eröffnet die Messe am Freitag, 11. Januar, 11 Uhr. Im Anschluss spricht Robert Rack in seinem Impulsbeitrag "Digitalisierung in der Arbeitswelt - Herausforderungen an die Berufsausbildung" gemeinsam mit Sebastian Buhe, beide BAUER Elektroanlagen GmbH Halle, von seinen Erfahrungen während der Ausbildung und der fortschreitenden Digitalisierung im Handwerk.

Duale Berufsausbildung im Mittelpunkt
Im Mittelpunkt steht die duale Berufsausbildung. Über 300 duale Ausbildungsberufe werden aktuell angeboten und die Messe ist eine gute Möglichkeit, erste Berufseinblicke zu gewinnen und mit Personalverantwortlichen und Auszubildenden ins Gespräch zu kommen. Vor allem Handwerksbetriebe der Region, aber auch Unternehmen aus Industrie, Handel und Dienstleistung sowie Institutionen werben auf der Messe für ihren Nachwuchs.

MesseTIPP
BerufsPLAN
In einem gemeinsamen Projekt haben die HALLE MESSE und Auszubildende der IHK Halle-Dessau einen Plan entwickelt, mit denen Ausbildungsberufe ausgewählter Branchen auf der Messe schnell gefunden werden können. Den Besuchern soll so die Orientierung erleichtert werden. Folgende Berufsgruppen/Branchen werden angeboten:
Bau, Chemie und Pharmazie, Gesundheits- und Sozialwesen, Handel und Dienstleistung,
Lager und Logistik, Medien und Technik (zum Download über www.chance-halle.de oder auf der Messe, Halle 1 Stand C 4).

Chance-App
Die Chance-App gestattet eine optimale Messevorbereitung, liefert alle wichtigen Informationen und leistet wertvolle Unterstützung beim Messebesuch.

Die Chance bietet beste Möglichkeiten, sich in kurzer Zeit einen breiten Überblick zu Möglichkeiten der beruflichen Ausbildung zu verschaffen. Hochschulen, Universitäten und Berufsakademien geben Auskunft zu aktuell angebotenen Studiengängen und Zugangsvoraussetzungen.

Zusätzliche Unterstützung

Beruf-O-Mat
Der Beruf-O-Mat der Industrie- und Handelskammer bietet Jugendlichen Hilfe bei der Suche nach einem passenden Ausbildungsberuf. Sie können acht Fragen, unter anderem zu persönlichen Stärken, beantworten. Im Anschluss erscheint eine Liste mit möglichen Berufen. Mittels Prozentangaben werden die Eignungen für die Berufe dargestellt.
Halle 1, Stand C 4

Berufe-Checker
Der Berufe-Checker der Handwerkskammer gibt Ausbildungssuchenden einen ersten Überblick. In fünf Kategorien können Regler angepasst und somit Vorlieben angegeben werden. Anhand der Präferenzen werden fünf Berufe vorgeschlagen. Im Anschluss erhalten Jugendliche Informationen zum Ausbildungsablauf und -inhalt.
Halle 1, Stand F 4

Lehrstellenradar fürs Handwerk
Mit dieser App können Lehrstellen in der Region gesucht werden. Sie wurde von der HWK sowohl für Schulabgänger als auch für Eltern, Lehrer oder Ausbildungsberater entwickelt. Lehrstellensuchende können ein persönliches Profil einschließlich Suchassistent, Favoritenlisten und Push-Benachrichtigungen anlegen.
Halle 1, Stand F 4

Selbsterkundungstool
Jugendliche und Erwachsene, die noch nicht wissen, welchen Studiengang sie belegen möchten, finden im Selbsterkundungstool der Arbeitsagentur Unterstützung. In einem Test
werden Fragen zu ihren Fähigkeiten, sozialen Kompetenzen, Interessen und beruflichen Vorlieben gestellt. Die Ergebnisse werden anschließend mit den hinterlegten Anforderungen der Studienfelder abgeglichen.
Halle 1, Stand B 4

MesseSplitter
Glühofen und Lufthammer
… laden am Stand der Handwerkskammer (Halle 1, Stand F 4) zum Staunen und Probieren ein, wenn glühendes Metall in Form gebracht wird. Ein (selbst-)geschmiedetes Werkstück in den Händen zu halten, erwärmt nicht nur das Herz.

Industrieberufe mit Zukunft
… stehen am neuen Messestand des Ausbildungsverbundes Olefinpartner (Halle 1 Stand J 2) im Zentrum. Richtig ist hier, wer sich für Naturwissenschaften und Technik interessiert und/oder handwerkliches Geschick hat. Zwölf namhafte Unternehmen der Chemie-, Metall- und Elektroindustrie zeigen aktuelle Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten.

Berufsinformation XXL
… vermittelt der M+E-InfoTruck (Halle 2 Stand H 15) und der Truck des Landesinnungsverbandes des Maler- und Lackiererhandwerks Sachsen-Anhalt (Halle 2 Stand H 16). Erlebbar werden Ausbildungsmöglichkeiten und Berufsbilder "zum Anfassen" vorgestellt.

Azubi-Werkstatt
… auf einer Aktionsfläche: Hier demonstrieren Auszubildende der Höffner Möbelgesellschaft GmbH am Beispiel einer Wohnung Bauhandwerk und Einrichtungsdienstleistung (Halle 2 Stand H 5).

Sich und anderen helfen
… kann man bei Ausstellern aus dem Bereich des Gesundheits- und Sozialwesens. Einen interessanten und vielseitigen Beruf für sich finden, erlernen und ausüben - namhafte Klinken u. a. Einrichtungen bieten attraktive und zukunftsorientierte Ausbildungsplätze und Jobs (Hallen 1 und 2).

Der Weg von der Bestellung bis zum Versand
… ist ein komplexer und interessanter Prozess. Vor allem in Mitteldeutschland haben sich zahlreiche Logistikunternehmen angesiedelt: moderne Lager mit Hightech-Ausstattung und große Fahrzeugflotten bieten attraktive Ausbildungsplätze und Jobs (Hallen 1 und 2).

Professor Altklug und Roboter SIT
… sind am Freitag (11. Januar), 10 Uhr im Podium 2 (Halle 2) zu erleben und damit das Thema Berufsorientierung einmal ganz anders - als Bühnenprogramm, Klassenraumtheater oder Projekttag für die Klassenstufen 7 bis 9, ein neuer Ansatz, der für alle Schulformen geeignet und modular aufgebaut ist (Schüler-Institut SITI e. V).

Die Job- und Lehrstellenbörse
… mit aktuellen Angeboten regionaler und deutschlandweit agierender Unternehmen (im Foyer) bietet freie Stellen für den beruflichen (Neu-)Einstieg.

Beruf und Karriere
Gut ausgebildete Fachkräfte mit vielseitigen Entwicklungsmöglichkeiten im Beruf werden in allen Bereichen gesucht. So haben Aussteller zahlreicher Unternehmen konkrete Jobangebote für Absolventen, Wechselwillige oder auch Jobsuchende dabei, eine Job- und Lehrstellenbörse informiert zusätzlich über aktuell freie Stellen. Interessenten sollten auf www.chance-halle.de oder über die Chance-App den Besucher-Online-Service nutzen, um sich vorab zu informieren.

MesseTIPP
Am Freitag können Studenten die Messe zum ermäßigten Eintrittspreis besuchen.

Die Messe bietet insbesondere Young Professionals die Möglichkeit, ihren zukünftigen Arbeitgeber kennenzulernen und sich direkt zu bewerben. Aus- und Weiterbildungsinstitute sowie -akademien und Bildungsunternehmen beraten zu Programmen und Trainingsmaßnahmen.

MesseSplitter
Firewall Administrator oder Fachkraft für Schutz und Sicherheit
… die konkreten Jobangebote zur Chance sind vielseitig. Unter www.chance-halle.de > Besucher > Aussteller bieten und suchen haben verschiedene Unternehmen, davon zahlreiche aus der Region, ihre offenen Stellen angezeigt.

Selbstständigkeit und Gründung
Im Bereich der Gründung möchte die Chance gerade bei Jüngeren mehr Interesse für Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge wecken - für den einen oder anderen eröffnet sich damit eine alternative Lebensperspektive. Experten geben Auskunft und Hilfe zu Aspekten der Gründung und Selbstständigkeit und zeigen Beispiele erfolgreicher Firmengründungen. Gemeinsam mit Partnern vor Ort wird die Umsetzung einer Geschäftsidee und die Sicherung der Finanzierung als erster Schritt zum Erfolg geprüft. Zudem suchen viele Unternehmer dringend einen Nachfolger; ohne die vielen mittelständischen Unternehmen sind Wirtschaftsleistung und letztlich Arbeitsplätze gefährdet.

Drei Podien, GründerCafé und Aktionsfläche
Auch das begleitende Vortragsprogramm vermittelt wertvolle Anregungen rund um Berufsorientierung und Ausbildung, Studium, Job und Gründung. Insgesamt sind es rund 70 Vorträge, Präsentationen und Diskussionsrunden. Zudem lädt der BVMW zu einem Unternehmertreffen ein.

MesseTIPP
Für Lehrer
Die Chance ist als Fortbildungsveranstaltung des LISA-Landesinstitut für Schulqualität und Lehrerfortbildung Sachsen-Anhalt anerkannt.


« Hauptseite  


Seite bereitgestellt in 0.103s - © 2001 - 2019 wag