Hallanzeiger - Online Anzeiger für Halle Saale Mittwoch, 21.11.2018
Startseite Archiv • Kontakt

Salon am Stadtbad

Charme & Chic

Hallescher Schlüsseldienst GmbH

monsator Hausgeräte Halle Gmbh

Der kleinste Beitrag in Sachsen-Anhalt. AOK-Versicherte haben's besser

Aktuelles
Lokalnachrichten    
Polizeimeldungen    
Aus dem Rathaus    
Sachsen-Anhalt Info    
Verbrauchertipps    
Vermischtes    
Anzeigenmarkt
Branchen von A-Z    
Tiervermittlung    
Freizeit
Kino, Theater & mehr    
Was? Wann? Wo?    
Essen & Trinken    
Infothek
Bücherbord    
Links für Hallenser    
Hobbytipps    
Leserbriefe    
Service
Notrufnummern    
Tiernotdienst    
Apothekennotdienst    
Behördenwegweiser    
Sperrmüllentsorgung    
Postleitzahlen    
Wir über uns
Kontakt    
Werbung    
Bannerwerbung    
Datenschutz    
Impressum    
Sie befinden sich hier: LOKALNACHRICHTEN » TIERSCHUTZ AUFRUF

Spendenaufruf des Tierschutzes Halle - Außenvoliere für freiheitsliebende und flugunfähige Vögel

Halle. Tierschutz. Vor wenigen Monaten konnte der Tierschutz Halle e.V. stolz sein neues Vogelzimmer fertigstellen. Die Sanierungsarbeiten konnten nur dank einer projektgebundenen Erbschaft durchgeführt werden.
Es dauerte nicht lange bis die ersten Vögel einzogen. Aus schlechter Haltung übernahm der Verein fast 30 Tiere von überforderten Besitzern. Darunter befanden sich nicht nur Wellensittiche, sondern auch Kanarienvögel und Zebrafinken. Mit einem Schlag waren die beiden Innenvolieren des Hallenser Tierschutzvereines voll.

Aufgrund einer Viruserkrankung, die sich der Verein unwissend mit dem Vogelschwarm ins Haus geholt hat, sind einige ihrer Schützlinge flugunfähig, werden es wahrscheinlich für immer sein. Darunter die bezaubernde "Wilma Wachtel", die zu den heimlichen Stars im Tierschutz Halle e.V. gehört.

Die kleine "Wachtel", die eigentlich ein nackter Wellensittich ist, fiel gleich von Beginn an vielen Helfern auf. Trotz ihrer äußerlichen Einschränkung ist sie sehr resolut, setzt sich unter ihren Geschwistern durch und erklettert jeden Winkel ihrer kleinen Welt. Sie lässt sich ihr Federdefizit überhaupt nicht anmerken. Und weil so ein nachwachsendes Gefieder auch mal juckt, lässt sie sich von ihrer besten Freundin "Wanda" umsorgen. Es wird sich gegenseitig gekrault und auch gefüttert. Wer da nicht schwach wird…

"Wilma Wachtel" freut sich auf Freigang.
Foto: Elisabeth Kunze.

Der Tierschutz Halle e.V. achtet bei der Unterbringung der Hunde, Katzen und Kleintiere auf dem Gelände sehr auf die artgerechte Haltung und Fütterung. Daher wurden die jeweils etwa 5 m² großen Volieren mit Zweigen und Ästen in verschiedenen Stärken und Holzarten, einem Podest/Spielplatz für die flugunfähigen Renner, Schaukeln, Leitern und Knabbermöglichkeiten ausgestattet. Außerdem befinden sich verschiedenstes Beschäftigungsmaterial, beispielsweise Wiesenheu und Korkröhren, sowie diverse Möglichkeiten zur Schnabel- und Krallenpflege in den Innenvolieren.

Besonders bei den freiheitsliebenden Kanarienvögeln wird den Hallenser Tierschützern immer wieder deutlich, dass sie anbauen müssen. Wenn die ehrenamtlichen Helfer lüften, kleben die Kanarien förmlich an den Fenstergittern, möchten unbedingt raus. Daher wünscht sich der Verein eine Außenvoliere, die es den Schnabelträgern ermöglicht, nach Belieben den Innenbereich zu verlassen und die Reize der Außenwelt zu entdecken.

Um den teuren Bau ermöglichen zu können, werden Spenden benötigt. Der Verein hat ein Spendenprojekt ins Leben gerufen und bittet um die Unterstützung der Hallenser Vogel- und Tierfreunde.

Link zum Spendenprojekt:
www.betterplace.org/de/projects/66068-aussenvoliere-fur-freiheitsliebende-vogel

Damit auch die flugunfähigen Vögel frische Luft schnappen können, muss die Außenvoliere entsprechend "behindertengerecht" gestaltet werden. Dazu gehört das Einrichten von Klettermöglichkeiten sowie verschiedenen Ebenen und der Einbau eines Durchschlupfs in Fußhöhe, damit die "Füßlinge" durchhüpfen können.

Die Viruserkrankung erschwert außerdem die Vermittlung der Tiere, vermutlich werden einige für immer im Tierschutz Halle e.V. bleiben. Ihren Aufenthalt, wie lang er auch sein mag, möchten die ehrenamtlichen Tierschützer für die Tiere so artgerecht wie möglich gestalten.

Die neue Außenvoliere möchte der Tierschutz Halle e.V. außerdem dazu nutzen, Interessenten für die Vögel über die artgerechte Haltung aufzuklären und zu sensibilisieren. Auch in die Bildungsarbeit mit Kindern und Jugendlichen sollen die Voliere und ihre Bewohner einbezogen werden.

Vielen lieben Dank für Ihre Unterstützung!


« Hauptseite  


Seite bereitgestellt in 0.104s - © 2001 - 2018 wag