Hallanzeiger - Online Anzeiger für Halle Saale Dienstag, 12.12.2017
Startseite Archiv • Kontaktformular

Salon am Stadtbad

Charme & Chic

Hallescher Schlüsseldienst GmbH

monsator Hausgeräte Halle Gmbh

Der kleinste Beitrag in Sachsen-Anhalt. AOK-Versicherte haben's besser

Aktuelles
Lokalnachrichten    
Polizeimeldungen    
Aus dem Rathaus    
Sachsen-Anhalt Info    
Verbrauchertipps    
Vermischtes    
Anzeigenmarkt
Kleinanzeigenmarkt    
Branchen von A-Z    
Wohnungssuche    
Tiervermittlung    
Freizeit
Kino, Theater & mehr    
Was? Wann? Wo?    
Essen & Trinken    
Infothek
Bücherbord    
Links für Hallenser    
Hobbytipps    
Leserbriefe    
Service
Notrufnummern    
Tiernotdienst    
Apothekennotdienst    
Behördenwegweiser    
Schadstoffmobiltour    
Sperrmüllentsorgung    
Postleitzahlen    
Wir über uns
Kontakt    
Werbung    
Bannerwerbung    
Datenschutz    
Impressum    
Sie befinden sich hier: POLIZEIMELDUNGEN » POLIZEIMELDUNGEN

Polizeimeldungen vom Mittwoch, 06.12.2017

Polizeirevier Halle (Saale)

Drogen beschlagnahmt
Im Rahmen einer richterlich angeordneten Wohnungsdurchsuchung konnte die Polizei gestern in Halle (Saale) Betäubungsmittel in nicht geringer Menge auffinden und beschlagnahmen. Außerdem wurde vermeintliches Diebesgut entdeckt und sichergestellt. Die Ermittlungen hierzu dauern an.

Körperverletzung
An der Magistrale gerieten gestern gegen 23.40 Uhr zwei männliche Personen aneinander. Zunächst entwickelte sich zwischen den 28 Jahre alten Bekannten ein Streitgespräch, woraufhin einer der beiden Männer seinem Begleiter mehrfach ins Gesicht schlug. Beide Beteiligte standen erheblich unter Alkoholeinfluss (Beschuldigter 1,4 Promille/ Geschädigter 1,8 Promille). Zudem wurde bei dem Angreifer ein Schlagring und bei dessen Opfer ein Küchenmesser aufgefunden. Zum Einsatz kamen die Gegenstände jedoch nicht. Der Geschädigte wurde zur ambulanten Behandlung seiner Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

Straßenbahnfahrer bestohlen
Zwei Jugendliche entwendeten gestern kurz vor Mitternacht das Mobiltelefon eines Straßenbahnfahrers aus dessen Fahrerkabine und flüchteten anschließend an der Vogelweide aus der Bahn. Durch Zeugen wurden die beiden 14-Jährigen im Bereich der Kantstraße wiedererkannt. In der unmittelbaren Nähe konnte auch das Mobiltelefon des 48 Jahre alten Bahnfahrers aufgefunden werden. Gegen die Jugendlichen wurden Ermittlungen eingeleitet.

Brände
In der vergangenen Nacht kam es im Stadtgebiet von Halle (Saale) zu mehreren Bränden. Gegen 20.30 Uhr meldete eine Anwohnerin zwei brennende mobile Toilettenhäuschen in der Vogelweide, welche durch das Feuer vollständig zerstört wurden.
Gegen 23.00 Uhr geriet Unrat im Bereich des Florentiner Bogens in Brand. Das Feuer konnte durch Kräfte der Feuerwehr gelöscht werden. Durch die Hitzeentwicklung wurde das Fenster eines benachbarten Gebäudes beschädigt.
Auch Mülltonnen im Steinweg fingen Feuer, was gegen 01.40 Uhr durch eine Passantin gemeldet wurde. Die Flammen konnten hier durch die eingesetzten Polizeibeamten selbst gelöscht werden.
Bislang liegen in keinem der Fälle Hinweise auf mögliche Tatverdächtige vor. Die Ermittlungen dauern an.

Polizeirevier Saalekreis

Diebstahl aus Fahrzeug
Unbekannte Täter entwendeten in der Nachtzeit in Merseburg, Straße Ölgrube, aus einem PKW Opel, diverse Koffer mit Werkzeugen. Die Höhe des Gesamtschadens ist derzeit noch unbekannt.

Sachbeschädigung
Am Merseburger Roßmarkt wurde an einem Peugeot-Transporter die Heck-, eine Seiten- und die Frontscheibe zerstört. Nach derzeitigem Stand wurde nichts entwendet. Die Höhe des Sachschadens ist unbekannt.

Sicherung eines Fahrzeugs
Am 06.12.2017, gegen 01.00 Uhr wurden Polizeibeamte in Bad Dürrenberg auf einen Kleintransporter mit offener Heckklappe aufmerksam, welcher in der Schladebacher Straße abgestellt war. Vor Ort konnte keine Person festgestellt werden, welche zu diesem Fahrzeug gehörte. Es wurden keine Aufbruchspuren festgestellt und augenscheinlich wurde nichts entwendet, sodass es zu vermuten war, dass der Halter das Verschließen der Heckklappe vergaß. Die Polizei ließ die Klappe einrasten, und bis zum jetzigen Zeitpunkt gibt es keine Anzeige zu Diebstahlshandlungen aus diesem Fahrzeug.

Verkehrsunfälle
Eine 75-jährige Suzuki-Fahrerin streifte heute gegen 09.55 Uhr beim Ausparken in der Ostrauer Straße von Bad Dürrenberg einen bereits abgestellten Pkw-Ford. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 800 Euro.

Eine 58-jährige Ford-Fahrerin kollidierte heute gegen 06.50 Uhr in Merseburg, Albert-Einstein-Straße, von Merseburg mit einem Reh. Es entstand Sachschaden am Fahrzeug.

Gegen 07.00 Uhr stieß im Bereich Braunsbedra, OT Großkayna, auf der K2174 eine Ford-Fahrerin mit einem Reh zusammen. Es entstand am Fahrzeug Sachschaden.

Gegen 11.30 Uhr ereignete sich in am Querfurter Roßplatz ein Verkehrsunfall mit Sachschaden. Ein 85-jähriger Audi-Fahrer fuhr vorwärts in eine Parklücke. Dabei rutschte er vom Bremspedal (Automatikgetriebe) ab und fuhr ungewollt nach vorn über eine Bordkante und gegen ein Metall-Werbeschild. Am Werbeschild und Fahrzeug entstand Sachschaden.

Polizeirevier Mansfeld-Südharz

Diebstahl von Fahrzeugzubehör
Von einem im Hettstedter Pappelweg geparkten Motorroller entwendeten unbekannte Täter den angehängten Fahrzeuganhänger aus DDR-Produktion samt Ladung (Austauschmotor). Der Gesamtschaden wird mit ca. 400 Euro angegeben.

Scheibe eingeschlagen
Unbekannte Täter beschädigten in der Schraplauer Straße von
Röblingen am See eine Schaufensterscheibe. Diese ging zu Bruch und riss auf einer Länge von drei Metern. Der Sachschaden wird auf 1.000 Euro geschätzt.

Versuchter Kellereinbruch
In der Novalisstraße von Hettstedt entdeckten Anwohner Hebelspuren an zwei Eingangstüren eines Mehrfamilienhauses. Unbekannte Täter versuchten hier die Türen zu öffnen, was in einem Fall auch gelang. Offensichtlich wollten die Täter Diebstahlshandlungen aus den Kellerräumen begehen. Nach dem ersten Überblick wurde aber nichts entwendet. Es entstand Sachschaden von ca. 100 Euro.

Feuer auf Baustelle
Gegen 01.30 Uhr wurde ein Feuer von der Baustelle eines Supermarktes in der Frankenhäuser Straße in Kelbra gemeldet. Unbekannte Täter gelangten in das Innere des Rohbaus des zukünftigen Supermarktes und entzündeten an mehreren Stellen die Verpackung von Paletten auf denen Baumaterial lagerte. Dabei handelte es sich um Brandschutztüren und Fensterrahmen. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen. Der Schaden wird mit ca. 8.000 Euro angegeben. Die Spurensicherung und die Ermittlungen dauern an.

Verkehrsunfälle
06.12.2017; 05.57 Uhr; B38; Allstedt
Ein Funkstreifenwagen vom Typ Audi des Autobahnpolizeireviers Weißenfels war seit ca. 05.40 Uhr mit der Absicherung eines auf Grund eines technischen Defekts liegengebliebenen polnischen Lkw Mercedes-Benz beauftragt. Der Lkw stand auf dem Standstreifen und der Funkwagen mit eingeschaltetem Blaulicht, dem Warnhinweis "Fahrbahn gesperrt" und eingeschalteter Warnblinkanlage hinter dem Lkw in Fahrrichtung Göttingen. Aus noch ungeklärter Ursache streifte der nachfolgende Lkw Renault eines Transportdienstes den Funkwagen an der hinteren linken Fahrzeugseite und kollidierte im Anschluss mit dem polnischen Lkw, welcher mit einem 24,5 t schwerem Betonteil beladen war. Durch die Wucht des Aufpralls kippten Fahrzeug und Ladung um. Der Fahrzeugführer des auffahrenden Lkw wurde schwer verletzt durch Rettungskräfte geborgen und anschließend mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Die sich zum Zeitpunkt des Unfalls im Funkwagen befindliche Polizeibeamtin und der Fahrer des liegengebliebenen Fahrzeuges wurden leicht verletzt und mussten sich in ärztliche Behandlung begeben. Der vorläufige Sachschaden wird derzeit auf ca. 150.000 Euro geschätzt. Auf Grund der Bergungsarbeiten der beteiligten Fahrzeuge gab es Stauerscheinungen bis zum Mittag auf den ausgewiesenen Umleitungsstrecken.

06.12.2017; 06.55 Uhr; L151; Emseloh
Ein Mercedes-Fahrer bemerkte beim Linksabbiegen auf Höhe Schäferei nicht, dass der nachfolgende PKW, ebenfalls Mercedes, gerade zum Überholvorgang angesetzt hatte. Beide Fahrzeuge stießen zusammen. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 16.000 Euro. Personen wurden nicht verletzt.

06.12.2017; 07.40 Uhr; Hayn, Roßlaer Straße
Ein PKW Skoda kollidierte mit einem Reh, welches leider an der Unfallstelle verendete. Am Fahrzeug entstand Sachschaden von ca. 1.500 Euro.

« Hauptseite Quelle: Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Süd


Seite bereitgestellt in 0.094s - © 2001 - 2017 wag