Hallanzeiger - Online Anzeiger für Halle Saale Sonnabend, 21.07.2018
Startseite Archiv • Kontakt

Salon am Stadtbad

Charme & Chic

Hallescher Schlüsseldienst GmbH

monsator Hausgeräte Halle Gmbh

Der kleinste Beitrag in Sachsen-Anhalt. AOK-Versicherte haben's besser

Aktuelles
Lokalnachrichten    
Polizeimeldungen    
Aus dem Rathaus    
Sachsen-Anhalt Info    
Verbrauchertipps    
Vermischtes    
Anzeigenmarkt
Branchen von A-Z    
Tiervermittlung    
Freizeit
Kino, Theater & mehr    
Was? Wann? Wo?    
Essen & Trinken    
Infothek
Bücherbord    
Links für Hallenser    
Hobbytipps    
Leserbriefe    
Service
Notrufnummern    
Tiernotdienst    
Apothekennotdienst    
Behördenwegweiser    
Schadstoffmobiltour    
Sperrmüllentsorgung    
Postleitzahlen    
Wir über uns
Kontakt    
Werbung    
Bannerwerbung    
Datenschutz    
Impressum    
Sie befinden sich hier: POLIZEIMELDUNGEN » POLIZEIMELDUNGEN

Polizeimeldungen vom Samstag, 07.07.2018

Polizeirevier Halle (Saale)

Körperverletzung
Samstag gegen 02.30 Uhr waren ein 20-Jähriger und ein 22-Jähriger im Bereich der Pestalozzistraße/ Park unterwegs, als sich mehrere Personen von hinten näherten. Der 20-Jährige wurde dann von einem Täter mit einem Gegenstand geschlagen. Der Geschädigte versprühte daraufhin Pfefferspray gegen die Personen und alarmierte die Polizei. Bei allen Beteiligten handelte es sich um Bürger deutscher Nationalität.

Raubstraftat
Im Bereich Kirchnerstraße wurde Samstag gegen 02.50 Uhr ein 21-Jähriger von einer Person angesprochen und nach Geld gefragt. Er zog seine Geldbörse, als zwei weitere Männer hinzukamen. Er wurde festgehalten und aus seiner Geldbörse mehrere Hundert Euro entwendet. Anschließend flüchteten die unbekannten Täter mit der Beute.

Palme gestohlen
Der Bewohner einer Erdgeschosswohnung im Walter-Gropius-Weg meldete Samstagmorgen einen Diebstahl. Unbekannte Täter waren auf seinen Balkon geklettert und hatten eine Palme samt Topf gestohlen.

Polizeirevier Saalekreis

Kellereinbrüche
Freitagabend gegen 22.20 Uhr wurde der Einbruch in vier Keller eines Mehrfamilienhauses in Leuna, Spergauer Straße, angezeigt. Nach einem ersten Überblick wurde nichts entwendet.

Auseinandersetzung
Freitagabend gegen Uhr kam die Polizei in Landsberg, Bergstraße, zum Einsatz. Zwei (deutsche Nationalität) von 20 Personen wollten private Unstimmigkeiten aus den letzten Tagen "klären". Es kam zu körperlichen Auseinandersetzungen. Andere Personen griffen ein und es gab ein größeres Handgemenge mit leichten Blessuren. Die Ermittlungen dauern an.

Polizeirevier Mansfeld-Südharz

Bedrohung
In einem Park im Bereich Siegfried-Berger-Weg in Eisleben kam es am Freitag kurz nach 21.00 Uhr zu einer Bedrohung. Mehrere Jugendliche deutscher Nationalität saßen auf einer Bank und unterhielten sich. Drei Personen gingen an ihnen vorbei, eine trat gegen eine am Boden stehende (den Jugendlichen gehörenden) Flasche und das Trio ging zunächst weiter. In der weiteren Folge wurde von einem der drei Personen, südländischen Aussehens, aus einer Waffe ein Schuss in Richtung der Jugendlichen abgegeben. Jedoch senkte der Tatverdächtige die Waffe bewusst so weit nach unten, dass der Schuss etwa 40 Meter vor der Bank in den Boden ging. Anschließend flüchtete das Trio. Eine Hülse wurde vor Ort sichergestellt. Die Ermittlungen dauern an.

Betrunken hinterm Steuer
Ein Zeuge alarmierte am Freitag gegen 23.00 Uhr die Polizei, da ein Pkw in Sangerhausen mehrere Straßen (Erfurter Straße, Alte Promenade, Tennstedt, Bergstraße) bis in die Bayernaumburger Straße in Schlangenlinien und zum Teil beide Fahrspuren nutzend, unterwegs war. Der Fahrer hielt dann kurz an und die eingesetzten Beamten setzten sich mit dem Dienstfahrzeug vor den Pkw Hyundai, um ihn zu kontrollieren. In dem Moment fuhr der Pkw wieder los und touchierte das Polizeifahrzeug. Verletzt wurde niemand, an beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Der Hyundai-Fahrer stand unter Alkoholeinfluss. Eine Atemalkoholkontrolle bei dem 52-Jährigen ergab 1,7 Promille. Eine Blutprobenentnahme durch einen Arzt erfolgte, sein Führerschein wurde sichergestellt.

Verkehrsunfall
Ein Sattelzug befuhr am Freitag gegen 18.20 Uhr die B180 in Richtung Aschersleben Zwischen dem Abzweig Walbeck und Quenstedt (kurz vor der "Wonnescheune" kam der Laster auf einer leichten Steigung nach rechts von der Fahrbahn ab, geriet in Schräglage und kippte auf ein angrenzendes Feld. Der Fahrer blieb unverletzt. Am Sattelzug sowie der Ladung (25 Tonnen Dachziegel) entstand Sachschaden (ca. 80.000 Euro). Die Bergung und damit verbundene Sperrmaßnahmen dauerten bis gegen 01.00 Uhr. Auch die Feuerwehr kam zum Einsatz zur Bindung von ausgelaufenen Kraftstoffen.

« Hauptseite Quelle: Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Süd


Seite bereitgestellt in 0.104s - © 2001 - 2018 wag