Hallanzeiger - Online Anzeiger für Halle Saale Sonnabend, 21.07.2018
Startseite Archiv • Kontakt

Salon am Stadtbad

Charme & Chic

Hallescher Schlüsseldienst GmbH

monsator Hausgeräte Halle Gmbh

Der kleinste Beitrag in Sachsen-Anhalt. AOK-Versicherte haben's besser

Aktuelles
Lokalnachrichten    
Polizeimeldungen    
Aus dem Rathaus    
Sachsen-Anhalt Info    
Verbrauchertipps    
Vermischtes    
Anzeigenmarkt
Branchen von A-Z    
Tiervermittlung    
Freizeit
Kino, Theater & mehr    
Was? Wann? Wo?    
Essen & Trinken    
Infothek
Bücherbord    
Links für Hallenser    
Hobbytipps    
Leserbriefe    
Service
Notrufnummern    
Tiernotdienst    
Apothekennotdienst    
Behördenwegweiser    
Schadstoffmobiltour    
Sperrmüllentsorgung    
Postleitzahlen    
Wir über uns
Kontakt    
Werbung    
Bannerwerbung    
Datenschutz    
Impressum    
Sie befinden sich hier: POLIZEIMELDUNGEN » POLIZEIMELDUNGEN

Polizeimeldungen vom Sonntag, 08.07.2018

Polizeirevier Halle (Saale)

Geschwindigkeitskontrolle
Samstag von 10.30 Uhr bis 12.00 Uhr wurde in der Magdeburger Chaussee stadtauswärts eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Sechs Verstöße wurden festgestellt (Verwarngeld). Bei erlaubten Tempo 50 war der höchste gemessene Wert 73 km/h.

Raubstraftat
In der Mansfelder Straße (Saalebrücke) wurde ein Hallenser von zwei unbekannten Tätern am Samstag gegen 23.00 Uhr angesprochen und nach Zigaretten gefragt. Er verneinte den Besitz, als einer der Täter ihn plötzlich mit einem Messer bedrohte und die Herausgabe seiner Geldbörse forderte. Der 29-Jährige übergab das Geforderte, die Täter entnahmen Bargeld aus dem Portmonee. Das Duo flüchtete dann Richtung Saline.

Exhibitionistische Handlung
Samstag gegen 19.25 Uhr bemerkten zwei Frauen (19 Jahre) beim Spazierengehen im Bereich des Bruchsees, in einem Gebüsch einen etwa 65-Jährigen mit geöffneter Hose, der an seinem Geschlechtsteil manipulierte. Der Mann lief den Geschädigten noch einige Meter nach, wobei er sein Handeln fortsetzte. Dann entfernte sich der Unbekannte (ca. 160 bis 165 cm groß, kräftige Gestalt, lange graue Haare zum Zopf gebunden, grauer Bart, mit blauem T-Shirt, kurzer schwarzer Hose und schwarzem Basecap bekleidet) in Richtung "Am Stadion".

Körperverletzungen
Im Bereich Ludwig-Bethcke-Straße/ Theodor-Weber-Straße stritten sich am Samstag gegen 23.00 Uhr zwei Brüder. Man schlug sich wechselseitig mit Bierflasche und Taschenlampe. Einer der Hallenser hatte sich zuvor bereits mit einer weiteren Person gestritten. Man erlitt leichte Blessuren. Die eingesetzten Polizeibeamten beruhigten die Lage.

Bei einer Feier in der Landsberger Straße in der Nacht zum Sonntag kamen zu später Stunde mehrere ungebetene Gäste hinzu und bedienten sich an den Getränken. Dies führte dann zu einer Schlägerei unter den alkoholisierten Personen. Es wurden mindestens fünf Personen verletzt, Zwei von ihnen mussten in einem Krankenhaus ärztlich versorgt werden.

Auch in der Franckestraße kam es Sonntag gegen 03.00 Uhr zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Zur ärztlichen Behandlung kamen zwei Personen ins Krankenhaus.

Ein 32-Jähriger wurde Sonntag gegen 05.30 Uhr am August-Bebel-Platz aus einer Gruppe heraus von einem unbekannten Täter ins Gesicht geschlagen. Als der unverletzte Geschädigte ein Foto vom Täter mit seinem Smartphone machte, wurde ihm dies abgenommen.

Kennzeichentafeln entfernt
Sonntag kurz nach 08.00 Uhr wurde der Polizei gemeldet, dass in der Reilstraße (zwischen Große Brunnenstraße und Böckstraße) an acht Pkw jeweils die vorderen Kennzeichentafeln von unbekannten Tätern gewaltsam entfernt und neben den Fahrzeugen abgelegt wurden. An einem weiteren Fahrzeug wurden beide Kennzeichentafeln gestohlen.

Polizeirevier Saalekreis

Kellereinbrüche
In Leuna, Goethestraße, wurde in zwei Keller eingebrochen, Angaben zum Diebesgut liegen nicht vor.
In Merseburg, Straße des Friedens, suchten Einbrecher in einem Mehrfamilienhaus vier Keller heim. Nach einem ersten Überblick wurde ein Fahrrad gestohlen.
Im Leunaer Ortsteil Günthersdorf wurde ebenfalls ein Kellereinbruch festgestellt. Auch hier wurde ein Fahrrad entwendet.
Alle drei Straftaten wurden im Laufe des Sonntags gemeldet.

Gartenmöbel gestohlen
In der Nacht zum Samstag entwendeten unbekannte Täter von der Terrasse eines Wohngrundstückes in der Merseburger Triebelstraße die Gartenmöbel. Sechs Rattansessel und einen Tisch nahmen die unbekannten Täter mit.

Umgeworfen
Ein 81-Jähriger war am Samstag gegen 09.10 Uhr zu Fuß in der Oeltzschner Straße von Merseburg unterwegs. Plötzlich wurde er von einem großen Hund angesprungen und umgeworfen. Durch den Sturz wurde der Rentner verletzt und musste ärztlich behandelt werden. Der unbekannte Hundehalter verließ mit dem Tier den Ort des Geschehens, ohne sich um den am Boden liegenden Geschädigten zu kümmern. Unbeteiligte Personen halfen dem 81-Jährigen und alarmierten den Rettungsdienst.

Eingefangen
In Merseburg, Alte Heerstraße, befand sich am Samstag gegen 14.30 Uhr ein Jungbulle auf dem Radwanderweg, wie Passanten meldeten. Bei Eintreffen der Polizei hatte der Besitzer den Ausreißer gerade wieder eingefangen.

Alkoholisierter Pkw-Fahrer
Einer Polizeistreife fiel am Sonntag gegen 02.15 Uhr im Bereich Dieskau ein Pkw Opel durch seine auffällige Fahrweise auf. Der Fahrer wurde aufgefordert anzuhalten, ignorierte dies jedoch zunächst. In Zwintschöna stoppte der Opel-Fahrer dann doch. Den Beamten wehte bereits eine Alkoholfahne entgegen, ein Atemalkoholtest von 1,4 Promille bei dem Hallenser bestätigte dies. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

Ermittlungen dauern an
Ein Anwohner der Fritz-Haber-Straße in Merseburg bemerkte Sonntag gegen 04.15 Uhr zwei Personen, welche sich an einem geparkten Fahrzeug zu schaffen machten und dann flüchteten. Zwei Personen (27 und 37 Jahre) konnten kurz darauf gestellt werden. Ob es sich um die Fahrzeug-Einbrecher handelt, wird noch geprüft.

Brand/ Verkehrsunfall
Aus unbekannter Ursache brannte am Samstagvormittag an der K2151 zwischen Hohenweiden und Röpzig etwa 20 x 50 Meter Ödland. Auf Grund der Rauchentwicklung kam es auf der Kreisstraße zu stockendem Verkehr. Ein Pkw musste halten, der nachfolgende Wagen fuhr auf. Personen kamen nicht zu Schaden.

Verkehrsunfälle
07.07.2018; 09.25 Uhr; B181 in Richtung B91; Merseburg
Zwei Pkw befuhren die Bundesstraße nacheinander. Etwa Höhe Neumarkt (B181 geht von einer in zwei Spuren über), begannen sich beide Fahrzeuge einzuordnen und kollidierten aus bisher ungeklärter Ursache seitlich. Personen kamen nicht zu Schaden.

07.07.2018; 12.50 Uhr; L157; Salzatal
Zwischen Rumpin und Kloschwitz ereignete sich ein Verkehrsunfall zwischen zwei Fahrradfahrern. Ein Radler fuhr aus bisher ungeklärter Ursache auf das Fahrrad seiner vor ihm fahrenden Lebensgefährtin auf. Die 52-Jährige stürzte und erlitt unter anderem trotz Fahrradhelm eine Kopfverletzung. Sie kam schwerverletzt in eine Klinik nach Halle (Saale).

07.07.2018; 15.05 Uhr; Mücheln, Bahnhofstraße
Zwei Personen waren auf Höhe Bahnhofstraße an der Seepromenade spazieren. Eine Radfahrerin bemerkte dies nicht und fuhr ungebremst in die eine Passantin hinein. Die Spaziergängerin erlitt diverse Verletzungen und kam zur ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus.

08.07.2018; 14.50 Uhr; L172; Bad Lauchstädt, OT Milzau
Aus bisher ungeklärter Ursache verunfallte ein Kradfahrer auf der L172 Abzweig Milzau. Er kam schwerverletzt (keine Lebensgefahr) in ein Krankenhaus. Der Kradfahrer stand leicht unter Alkoholeinfluss. Eine kurzzeitige Vollsperrung war notwendig.

Polizeirevier Mansfeld-Südharz

Schnell aufgefunden
Samstag gegen 10.30 Uhr wurde eine Rentnerin in Sangerhausen als vermisst gemeldet, welche Betreuung benötigt. Die 89-Jährige konnte gut eine halbe Stunde später im Stadtgebiet wohlbehalten festgestellt und wieder an ihren Wohnort gebracht werden.

Ausgebüxt
In Hettstedt, Martha-Brautzsch-Straße, wurde am Samstag gegen 11.45 Uhr ein freilaufender Riesenschnauzer ohne Herrchen gemeldet. Die eingesetzten Polizeibeamten konnten das Tier einfangen und nach einigen Befragungen von Anwohnern das Herrchen ausfindig machen.

Geschwindigkeitskontrollen
Am Samstag zwischen 10.30 Uhr und 12.00 Uhr erfolgte in Eisleben, Unterrißdorfer Straße eine Geschwindigkeitsmessung. 40 Fahrzeuge wurden gemessen, welche sich an das vorgeschriebene Tempo 50 hielten.
Im Bereich der L160 bei Helbra wurden am Samstag ebenfalls keine Temposünder festgestellt. Gemessen wurden 324 Fahrzeuge.
Im Allstedter Ortsteil Niederröblingen wurden Samstagnachmittag bei einer Geschwindigkeitskontrolle zwei Überschreitungen festgestellt. Ein Fahrzeugführer war mit 69 km/h in dem 50er Bereich unterwegs (Verwarngeld).
In Eisleben, Karl-Fischer Straße, war am Samstag eine Pkw-Fahrerin von 65 gemessenen Fahrzeugen zu schnell (65 km/h bei erlaubten Tempo 50). Auch sie muss mit einem Verwarngeld rechnen

Feldbrände
Gegen 14.30 Uhr wurde am Samstag der Brand eines abgeernteten Feldes (ca. 4 Hektar) und angrenzendem Unterholz bei Alterode gemeldet. Im Umfeld fanden zu diesem Zeitpunkt Mäharbeiten statt. Einsatzkräfte von sieben Freiwilligen Feuerwehren aus dem Bereich waren mit den Löscharbeiten beschäftigt.

Ein Getreidefeld und angrenzende Böschung und Unterholz (etwa 3 Hektar) brannten bei Seeburg am Samstagabend.

Diebstahl aus Pkw
Am Samstag schlugen unbekannte Täter zwischen 17.30 Uhr und 18.30 Uhr eine Seitenscheibe eines in Allstedt, Breite Straße, geparkten Pkw ein. Gestohlen wurde eine Handtasche mit Bargeld und zwei Mobiltelefone. Ein Zeuge sah den Täter noch mit einem roten Kleinwagen flüchten.

Streit wegen Bier
Eine 44-Jährige erlitt am Sonntag gegen 02.10 Uhr eine Kopfplatzwunde. Die alkoholisierte Frau wollte ein Veranstaltungsgelände verlassen und stieß dabei versehentlich gegen einen Tisch, so dass ein Bierglas umkippte. Der ebenfalls Alkoholisierte wollte das Bier ersetzt haben, worauf die Frau nicht einging. Er schubste die 44-Jährige, wodurch die Frau stürzte und die Verletzung erlitt.

Verkehrsunfälle
07.07.2018: 09.05 Uhr; Berga, Nordhäuser Straße
Ein Traktor und ein Pkw VW befuhren nacheinander die Straße. Der Traktor bog an der Einmündung "Hinter den Gärten" nach links ab und es kam zum Zusammenstoß mit dem Pkw, welcher sich gerade im Überholvorgang befand. Es entstand ca. 5.000 Euro Sachschaden.

07.07.2018; 23.00 Uhr; Eisleben, OT Rothenschirmbach, B180
Aus Richtung Eisleben kommend, etwa ein Kilometer nach der Kreuzung Bischofrode, kollidierte ein Pkw Skoda mit einem Reh, welches leider verendete, am Fahrzeug entstand Sachschaden.

08.07.2018; 04.40 Uhr; Arnstein OT Sylda, K2341
Ein Pkw VW kollidierte mit einem Dachs, der die Straße querte. Der Dachs verendete leider, am Wagen entstand Schaden von ca. 1.000 Euro.

08.07.2018; 05.50 Uhr; Allstedt OT Wolferstedt, L218
Beim Befahren einer Linkskurve geriet ein Pkw Opel auf die Gegenfahrbahn und stieß mit einem entgegenkommenden VW Transporter zusammen. Beide Fahrzeugführer und eine Insassin des Opels wurden verletzt zur ärztlichen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht.

Polizeirevier BAB Weißenfels

Tödlicher Verkehrsunfall
Am Sonntag gegen 13.00 Uhr verunfallte ein Kraftradfahrer alleinbeteiligt im Bereich der Auffahrt von der B80 auf die A143 in Salzatal, OT Bennstedt. Nach derzeitigem Ermittlungsstand befuhr das Krad Yamaha eine langgezogene Linkskurve und kam aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Krad kollidierte dann mit der rechten Leitplanke und kam zum Liegen. Der Fahrer wurde schwerstverletzt und unter ständigen Reanimationsmaßnahmen in ein Krankenhaus gebracht, erlag jedoch seinen schweren Verletzungen.
Die Auffahrt von der B80 in auf die A143 (aus Richtung Halle kommend) war zeitweilig gesperrt.

Kontrolliert
In der Nacht zum Sonntag (20.30 Uhr bis 03.30 Uhr) führte die Polizei Geschwindigkeitskontrollen auf der BAB14 in Richtung Magdeburg auf Höhe Petersberg, OT Wallwitz (Baustellenbereich), durch. Eine Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h ist dort zulässig. Über 1.100 Fahrzeuge wurden gemessen, 40 Fahrzeugführer müssen mit einem Bußgeld rechnen und in einem Fall muss mit einem Fahrverbot zu rechnen sein(108 km/h). Ein dänischer Mercedes-Fahrer wurde mit 100 km/h erwischt.

Verkehrsunfälle
07.07.2018; 08.05 Uhr; BAB9 Richtg. München; Lützen OT Röcken
Die Dachbox eines Pkw Daimler-Benz öffnete sich während der Fahrt und Gegenstände fielen heraus. Ein nachfolgender Pkw fuhr über einen Gegenstand und die Ölwanne des Wagens wurde hierdurch aufgerissen. Die Ölwehr kam zur Beseitigung des Betriebsstoffes zum Einsatz.

08.07.2018; 06.50 Uhr; BAB9 Richtung Berlin; Lützen OT Dehlitz
Während der Fahrt platzte bei einem Transporter der hintere rechte Reifen und das Fahrzeug geriet ins Schleudern. Der Transporter überschlug sich und kam quer der Fahrbahn zum Liegen. Der Fahrer (53) wurde schwerverletzt zur medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus.

« Hauptseite Quelle: Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Süd


Seite bereitgestellt in 0.102s - © 2001 - 2018 wag