Hallanzeiger - Online Anzeiger für Halle Saale Freitag, 23.02.2018
Startseite Archiv • Kontaktformular

Salon am Stadtbad

Charme & Chic

Hallescher Schlüsseldienst GmbH

monsator Hausgeräte Halle Gmbh

Der kleinste Beitrag in Sachsen-Anhalt. AOK-Versicherte haben's besser

Aktuelles
Lokalnachrichten    
Polizeimeldungen    
Aus dem Rathaus    
Sachsen-Anhalt Info    
Verbrauchertipps    
Vermischtes    
Anzeigenmarkt
Kleinanzeigenmarkt    
Branchen von A-Z    
Tiervermittlung    
Freizeit
Kino, Theater & mehr    
Was? Wann? Wo?    
Essen & Trinken    
Infothek
Bücherbord    
Links für Hallenser    
Hobbytipps    
Leserbriefe    
Service
Notrufnummern    
Tiernotdienst    
Apothekennotdienst    
Behördenwegweiser    
Schadstoffmobiltour    
Sperrmüllentsorgung    
Postleitzahlen    
Wir über uns
Kontakt    
Werbung    
Bannerwerbung    
Datenschutz    
Impressum    
Sie befinden sich hier: POLIZEIMELDUNGEN » POLIZEIMELDUNGEN

Polizeimeldungen vom Freitag, 09.02.2018

Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Süd

Schwerer Verkehrsunfall mit getöteter Person
Am Donnerstagabend gegen 21:20 Uhr kam es im Landkreis Mansfeld-Südharz auf der B180 zwischen Volkstedt und Ernst-Thälmann-Schacht zu einem schweren Verkehrsunfall. Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr ein 23-jähriger Fahrzeugführer mit einem BMW die Bundesstraße aus Richtung Eisleben in Richtung Hettstedt. Nachdem er einen vor ihm fahrenden Lkw überholt hatte, geriet er ins Schleudern, stieß gegen die Leitplanke und kam auf die Gegenfahrbahn. Dort kollidierte er mit einem Opel Corsa, welcher mit einer 55-jährigen Fahrerin und einer 59-jährigen Beifahrerin besetzt war. Weiterhin fuhr ein 33-jähriger Fahrzeugführer eines Seat auf die Unfallstelle auf. Die 55-jährige Fahrerin des Opels wurde im Fahrzeug eingeklemmt und verstarb noch am Unfallort. Der 23-Jährige und die 59-Jährige mussten schwerverletzt (nicht lebensbedrohlich) und der 33-Jährige leichtverletzt in Krankenhäuser verbracht werden. Die drei beschädigten Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Es entstand Sachschaden in Höhe von über 20.000 Euro. Zur Unfallaufnahme musste die B180 ca. 4 Stunden vollgesperrt werden.

Polizeirevier Halle (Saale)

Ergänzungsmeldung
Nachdem infolge von Personenkontrollen zur Bekämpfung der Betäubungsmittelkriminalität und der Eindämmung des damit verbundenen offenen Straßenhandels im Bereich des Marktplatzes eine Person vorläufig festgenommen werden konnte, (siehe Meldung vom 08.02.2018), wurde der Mann gestern dem zuständigen Haftrichter vorgeführt. Für den 20-Jährigen erließ und verkündete er einen Untersuchungshaftbefehl, Polizeibeamte lieferten ihn anschließend in eine Justizvollzugsanstalt ein.

Wohnungsbrand
Die Rettungsleitstelle wurde in den Morgenstunden des heutigen Tages über einen Wohnungsbrand in der Meckelstraße informiert. Ein Bewohner des Hauses war hier mit brennender Zigarette im Mund auf der Couch eingeschlafen, woraufhin ein in der Nähe befindliches Kissen Feuer fing. Glücklicherweise wurde der Mann zeitnah durch den ausgelösten Brandmelder geweckt und warf das brennende Kissen aus dem Fenster. Da das Kissen auf dem Fensterbrett landete, wurden das Fenster und die Fassade des Hauses durch das Feuer beschädigt. Der 55 Jahre alte Raucher sowie sein 54-jähriger Mitbewohner wurden mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus gebracht. Gegen den 55-Jährigen wurden Ermittlungen wegen Fahrlässiger Brandstiftung eingeleitet.

Fahren ohne Fahrerlaubnis
In der Guldenstraße wurde in den heutigen Morgenstunden ein Pkw VW angehalten und kontrolliert. Nachdem der 54-jährige Fahrer die geforderten Dokumente ausgehändigt hatte, stellten die Beamten fest, dass es sich bei dem Fahrzeug- und Führerschein um eine Fälschung handelte. Einer weiteren Überprüfung zufolge gehörten die angebrachten Kennzeichentafeln zudem zu einem Ford. Gegen den Fahrzeugführer wird nun wegen Urkundenfälschung, Kennzeichenmissbrauchs und des Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt.

Polizeirevier Saalekreis

Verschwundene Schafe
Ein 58 jähriger staunte am 09.02.2018, gegen 09:00 Uhr nicht schlecht. Er wollte in Steigra nach seinen 29 Schafen sehen und fand eine leere Weide vor. Er ging von einem Diebstahl der Tiere aus und informierte die Polizei. Ermittlungen vor Ort ergaben, dass durch unbekannte Täter im Zeitraum 08.02.18, 16:00 - 09.02.18, 09:00 Uhr Teile des Weidezaunes samt Elektrik entwendeten. Die Tiere sind in der Folge weggelaufen. Der 58 jährige konnte die Tiere wieder einfangen. Eine Anzeige wegen Diebstahl wurde aufgenommen.

Versuchter Einbruch
Im Tatzeitraum 08.02.2018, 13:00 Uhr bis 09.02.2018, 08:30 Uhr versuchten unbekannte Täter in Merseburg, Naumburger Straße die Eingangstür zu einem Container des DRK aufzuhebeln, was jedoch misslang. Dieser Container dient vorübergehend als Büro. Es entstand Sachschaden an der Eingangstür. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

Ruhestörender Lärm
Am 09.02.2018 kam es zu zwei Einsätzen in Merseburg, Otto-Lilienthal-Straße. Ein Anrufer wurde durch eine männliche, schreiende Person geweckt und informierte gegen 06:50 Uhr die Polizei. Die eingetroffenen Polizisten fanden eine, auf einem Balkon stehende und lautstark Selbstgespräche führende männliche Person vor. Nach einem Gespräch mit den Polizeibeamten vor Ort ging der 30-Jährige zurück in seine Wohnung und gab an, sich ruhig zu verhalten. Etwa 2 Stunden später erfolgte erneut ein Anruf über eine männliche Person, welche Gegenstände aus dem Fenster wirft. Bei Eintreffen der eingesetzten Beamten stand der 30-Jährige mit einem Werkzeug in der Hand wieder auf dem Balkon seiner Wohnung. Bei dem Werkzeug handelte es sich um einen Hammer. Nach Ansprechen der Beamten verließ er den Balkon und erschien kurze Zeit später mit dem Werkzeug in der Hand vor dem Haus. Nachdem er angesprochen wurde, legte er die Werkzeuge auf den Boden und ergriff fußläufig die Flucht. Die Person konnte ergriffen werden und wurde auf Grund des Gesamtgesundheitszustandes ins Klinikum Querfurt eingeliefert.

Gasleitung
Bei Tiefbauarbeiten (Fräßarbeiten) wurde am 09.02.2018, gegen 09:17 Uhr in Bad Dürrenberg, Ostrauer Straße eine Gasleitung beschädigt, so dass Gas austrat. Die Gasleitung war bei Eintreffen der Polizeibeamten bereits abgedichtet, so dass zu diesem Zeitpunkt kein Gasaustritt mehr stattfand. Anwohner wurden vorsorglich informiert und angehalten in den Häusern zu bleiben. Nachdem Messungen ergaben, dass keine Gefährdung mehr besteht, wurde mit den Reparaturarbeiten begonnen. Es kam zu keinem Personenschaden. Vor Ort erfolgte ein Einsatz der Feuerwehr, des Ordnungsamtes der Stadt Bad Dürrenberg und der Polizei.

Verkehrskontrollen
Am 09.02.2018, in der Zeit von 06:45 Uhr und 09:45 Uhr fanden in den Bereichen Mücheln/Stöbnitz und Mücheln/Langeneichstädt Geschwindigkeitskontrollen statt.

Im Bereich Mücheln/Stöbnitz passierten 123 Kraftfahrzeuge die Messstelle. 2 Verstöße im Verwarngeldbereich und 1 Verstoß im Bußgeldbereich wurden festgestellt. Die höchste gemessene Geschwindigkeit betrug 76 km/h.

Im Bereich Mücheln/Langeneichstädt durchfuhren 47 Kraftfahrzeuge die Messstelle. Es wurden 11 Verstöße im Verwarngeldbereich und 1 Verstoß im Bußgeldbereich festgestellt.
Es handelt sich jeweils um Bereiche in denen eine vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h gilt.

Verkehrsunfall
Ein 69-jähriger Mercedes Sprinter Fahrer befuhr am 08.02.2018, gegen 15:39 Uhr den Eierweg in der Ortslage Hohenweiden aus Richtung Halle. Unmittelbar hinter der Saalebrücke kam ihm in einer Linkskurve ein Lkw entgegen. Als dieser sich fast auf gleicher Höhe befand, verlor er vom Dach des Planenaufbaus eine große Eisscholle, welche in der Folge gegen die Front des Kleintransporters schlug und dort erheblichen Sachschaden verursachte. Der 69-Jährige konnte sein Fahrzeug zum Stehen bringen. Der Lkw fuhr weiter in Richtung Halle. Ein Ermittlungsverfahren wegen dem unerlaubten Entfernen vom Unfallort wurde eingeleitet.

Polizeirevier Mansfeld-Südharz

Versuchter Enkeltrick
Zwei Fälle von versuchtem Enkeltrick wurden der Polizei am Donnerstag angezeigt. In Eisleben wurde an Nachmittag ein 72-Jähriger von seinem angeblichen Neffen angerufen, der finanzielle Unterstützung wollte. Dies lehnte der Rentner ab. Eine Mansfelderin erhielt gestern Nachmittag einen Anruf von einem Unbekannten, der sie in ein Gespräch verwickelte und sich als Verwandter ausgab. Er benötigte angeblich mehrere Tausend Euro für einen Wohnungskauf. Die Rentnerin fiel ebenfalls nicht auf den Anrufer herein und beendete das Gespräch.

Diebstahl Fahrräder
In Sangerhausen, Hüttenstraße entwendeten unbekannte Täter am Donnerstag aus dem Hausflur eines Wohnhauses zwei am Treppengeländer angeschlossene Fahrräder, darunter ein E-Bike. Der Schaden beträgt ca. 2.000 Euro.

Kennzeichentafeln entwendet
Unbekannte Täter entwendeten in Sangerhausen, Genossenschaftsstraße in der Nacht von Donnerstag zu Freitag die beiden Kennzeichentafeln von einem Pkw. Dabei wurde die Kennzeichenhalterung am Heck des Wagens beschädigt.

Zäune beschädigt
Freitagvormittag wurde an der Gartenanlage "Über der Hecklingsbreite" e. V. in Hettstedt ein eingedrückter und hierdurch beschädigter Zaun festgestellt. Insgesamt sind drei Gartengrundstücke betroffen, an denen teile des Zaun beschädigt wurden. In einem Grundstück wurde ein kleines Gartenhaus aufgehebelt, jedoch nichts entwendet.

Verkehrsunfälle
08.02.2018; 20.30 Uhr; Unterrißdorf
Ein Pkw Seat befuhr die Dorfstraße und kam in einer Linkskurve nach links von der Fahrbahn ab. Der Wagen fuhr gegen eine Treppe auf einem Kirchengelände. Pkw und Treppe wurden bei dem Unfall beschädigt.

08.02.2018; 03.10 Uhr; Allstedt, Kreuzberg
Der Fahrer eines Pkw Renault verlor die Kontrolle über das Fahrzeug, nachdem es einen Reifenplatzer gegeben haben soll. Das Fahrzeug stieß gegen ein Geländer. Ein Atemalkoholtest bei dem Fahrer verlief positiv. Es erfolgte eine Blutprobenentnahme bei einem Arzt und die Sicherstellung des Führerscheins.

08.02.2018; 07.05 Uhr; Hettstedt, Eislebener Straße
Ein Transporter befuhr die Straße in Richtung Eisleben und kollidierte mit einem Reh, welches die Straße querte. Das Tier verendete leider, am Fahrzeug entstand Sachschaden.

08.02.2018; 09.50 Uhr; Eisleben, Freistraße
Ein PKW BMW will nach dem Parken vom Fahrbahnrand in den fließenden Verkehr einfahren und beachtet dabei nicht einen dort fahrenden Pkw Ford. Es kam zum seitlichen Zusammenstoß mit etwa 2.000 Euro Sachschaden.

« Hauptseite Quelle: Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Süd


Seite bereitgestellt in 0.094s - © 2001 - 2018 wag