Hallanzeiger - Online Anzeiger für Halle Saale Sonnabend, 21.07.2018
Startseite Archiv • Kontakt

Salon am Stadtbad

Charme & Chic

Hallescher Schlüsseldienst GmbH

monsator Hausgeräte Halle Gmbh

Der kleinste Beitrag in Sachsen-Anhalt. AOK-Versicherte haben's besser

Aktuelles
Lokalnachrichten    
Polizeimeldungen    
Aus dem Rathaus    
Sachsen-Anhalt Info    
Verbrauchertipps    
Vermischtes    
Anzeigenmarkt
Branchen von A-Z    
Tiervermittlung    
Freizeit
Kino, Theater & mehr    
Was? Wann? Wo?    
Essen & Trinken    
Infothek
Bücherbord    
Links für Hallenser    
Hobbytipps    
Leserbriefe    
Service
Notrufnummern    
Tiernotdienst    
Apothekennotdienst    
Behördenwegweiser    
Schadstoffmobiltour    
Sperrmüllentsorgung    
Postleitzahlen    
Wir über uns
Kontakt    
Werbung    
Bannerwerbung    
Datenschutz    
Impressum    
Sie befinden sich hier: POLIZEIMELDUNGEN » POLIZEIMELDUNGEN

Polizeimeldungen vom Montag, 09.07.2018

Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Süd

Einbrecher im Saalekreis gefasst
Am Morgen des 26.06.2018 wurde in Holleben, einem Ortsteil von Teutschenthal, ein 57-Jähriger festgenommen, der beim Einbruch in eine Garage beobachtet wurde. Polizeibeamte stellten den Mann in Tatortnähe, der mit einem Fahrrad geflüchtet war. Bei ihm wurden Einbruchswerkzeug und Diebesgut zu einem kurz zuvor erfolgten Einbruch in ein Einfamilienhaus aufgefunden. Kriminaltechniker untersuchten den Tatort und sicherten Spuren (siehe Meldung vom 27.06.2018).
Gegen den 57-Jährigen wurde Haftbefehl erlassen, er befindet sich in Untersuchungshaft.
Die bisherigen Ermittlungen ergaben, dass der Beschuldigte in den Vororten von Halle und im umliegenden Saalekreis seit März 2018 in mehrere Einfamilienhäuser einbrach. So werden dem Hallenser derzeit insgesamt sieben Einbrüche in Landsberg, Teutschenthal, Lieskau und Halle-Mötzlich zur Last gelegt. Er hatte es meist auf Bargeld und Schmuck abgesehen.
Es erfolgte die Durchsuchung seiner Wohnung in Halle-Neustadt, dort wurden Diebesgut und weitere Beweismittel sichergestellt. Diese sowie die sichergestellte Spuren werden derzeit noch ausgewertet.
Die Ermittlungen durch Beamte des Zentralen Kriminaldienstes der Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Süd, ob der Hallenser für weitere Einbrüche in Frage kommt, dauern an.

Polizeirevier Halle (Saale)

Öffentlichkeitsfahndung nach Körperverletzung
Das Polizeirevier Halle (Saale) ermittelt momentan gegen eine unbekannte männliche Person wegen Körperverletzung.
Am 21.03.2018 kam es während des Fußball-Pokal-Siels des Halleschen FC gegen den 1. FC Magdeburg im Bereich des HFC-Fanblock des Erdgassportparks zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Hierbei wurde einem 37-jährigen Zuschauer durch den Gesuchten einmal mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Der Geschädigte musste mit Verdacht auf ein Schädelhirntrauma zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Tathandlung wurde mit einer Überwachungskamera aufgezeichnet.
Foto wurde aus Datenschutzgründen entfernt! Siehe auch Aufklärungsmeldung vom 10.07.2018!

Die Aufnahmen der Videoüberwachung wurden gesichert. Das Amtsgericht Halle (Saale) hat nun die Veröffentlichung der Fotos der Überwachungskamera per Beschluss angeordnet.

Die Polizei sucht nach Personen, die Angaben zur Identität und/oder dem Aufenthaltsort des unbekannten Täters machen können. Diese werden gebeten, sich unter 0345 224 2000 bei der Polizei in Halle (Saale) zu melden.

Nachbarschaftsstreit
In der Traberstraße eskalierte gestern gegen 18.30 Uhr ein Nachbarschaftsstreit. Nachdem es zwischen zwei Mietparteien wiederholt zu Unstimmigkeiten bezüglich des Reinigungszustands im Treppenhaus kam, stellte ein 51-Jähriger Mieter seine 60 Jahre alte Nachbarin zur Rede. Diese griff im Verlauf der Auseinandersetzung plötzlich zu einem Reizgassprühgerät (vermutlich Pfefferspray) und attackierte den 51-Jährigen damit. Es wurden polizeiliche Ermittlungen gegen die Frau wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

52-Jährigen nach exhibitionistischer Handlung gestellt
Zwei Mädchen im Alter von 17 Jahren bemerkten gestern gegen 18.45 Uhr in einem Park an der Hallorenstraße, dass sie aus einem Gebüsch heraus von einer älteren männlichen Person beobachtet wurden. Beim näheren Hinsehen stellten sie schließlich fest, dass der Mann an seinem Geschlechtsteil manipulierte. Die hinzugerufenen Polizei konnte den Täter, einen 52 Jahre alten Hallenser, noch in Tatortnähe stellen. Bereits am Vortag hatte sich unweit des Tatortes ein ähnlicher Sachverhalt zugetragen. Mögliche Zusammenhänge werden geprüft.

Wohnungseinbruch
Im Laufe des gestrigen Tages drangen bislang unbekannte Täter in eine Erdgeschosswohnung in der Weißenfelser Straße ein. Die Unbekannten verschafften sich Zugang über den Balkon und durchwühlten mehrere Schränke. Entwendet wurden eine Sporttasche sowie mehrere Lautsprecherboxen.

Gartenlaubenbrand
In der Äußeren Kasseler Straße geriet gestern aus bisher noch unbekannter Ursache eine leerstehende Gartenlaube in Brand. Ein Gartennachbar hatte gegen 23.30 Uhr eine Rauchsäule aufsteigen sehen und bemerkte daraufhin den Brand. Das Feuer konnte durch Kräfte der Feuerwehr gelöscht werden.

Angriff auf Polizeibeamten
In der Richard-Wagner-Straße kamen Polizeibeamte heute gegen 00.20 Uhr wegen ruhestörendem Lärm zum Einsatz. Die etwa 20-köpfige Gruppe Jugendlicher vor Ort erhielt einen Platzverweis. Ein 18-Jähriger kam dem Platzverweis trotz mehrmaliger Aufforderung nicht nach. Vielmehr wurde er immer aggressiver gegenüber den eingesetzten Beamten, bis er schließlich versuchte einen der Polizisten mit der Faust ins Gesicht zu schlagen. Dem Angriff konnte der Beamte glücklicherweise ausweichen. Der 18-Jährige wurde daraufhin zur Durchsetzung des Platzverweises in Gewahrsam genommen, außerdem erhielt er eine Strafanzeige. Ein Atemalkoholtest ergab bei ihm einen Wert von 1,7 Promille. Gegen weitere beteiligte Personen im Alter von 16 bis 18 Jahren wurde zudem eine Ordnungswidrigkeitenanzeige gefertigt.

Polizeirevier Saalekreis

Fahren ohne Fahrerlaubnis
In der Freyburger Straße in Mücheln kontrollierten die eingesetzten Beamten am Montagmorgen gegen 07:30 Uhr den 33-jährigen Fahrzeugführer einen VW Transporters. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass der Fahrer nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis war. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt und es wurde ein Ermittlungsverfahren gegen ihn eingeleitet.

Einbruch auf Baustelle
In der Zeit von Freitagnachmittag bis Montagvormittag brachen unbekannte Täter auf eine Baustelle in der Nebraer Straße in Querfurt ein, indem sie hierzu ein Fenster gewaltsam öffneten. Von dem Grundstück wurden diverse Werkezeuge (u.a. ein Fliesenschneider und ein Trennschleifer) im Wert von ca. 2.000 Euro entwendet. Die Polizei ermittelt wegen besonders schwerem Fall des Diebstahls.

Einbruch in Garage
Unbekannte Täter drangen in der Zeit von Freitagnachmittag bis Montagvormittag in eine Garage in einem Garagenkomplex in der Halleschen Straße in Merseburg ein. Hierzu brachen sie das Schloss gewaltsam auf. Aus der Garage wurden zwei alte Motorräder von Ende der 50er-Jahre entwendet. Es handelte sich um eine "MZ RT" sowie eine "Zündapp 201". Die Polizei hat die Fahndung nach den Motorrädern eingeleitet.

Polizeirevier Mansfeld-Südharz

Kaninchen entwendet
Unbekannte haben aus einer in einem Gartengrundstück in Welbsleben befindlichen Stallanlage 5 große Kaninchen entwendet. Dem Eigentümer entstand ein Schaden von ca. 100 Euro.

Feldbrand
Am Beesenstedter Weg in Rottelsdorf kam es gegen 12:43 Uhr zu einem Feldbrand. Ca. 3 bis 4 Hektar Winterweizen fielen den Flammen zum Opfer. Der entstandene Schaden beträgt ca. 5.000 Euro. Zuvor wurde durch einen Zeugen ein unbekannter Lkw beobachtet, der den Feldweg aus Richtung Freist in Richtung Rottelsdorf befuhr. Der Fahrer soll eine "Zigarettenkippe" aus dem Fenster geworfen haben. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung.

Garageneinbruch
In der R.-Wagner-Straße von Hettstedt wurde in eine Garage eingebrochen. Aus dieser wurden verschiedene Werkzeuge, ein Moped (S 51 N, Farbe Blau), ein KTM Crossmotorrad sowie ein Motorradhelm entwendet. Zur Schadenshöhe gibt es keine Angaben.

Einbruch in Firma
An dem vergangenen Wochenende sind unbekannte Täter in eine Firma in Rothenschirmbach eingebrochen. Aus dieser wurden mehrere Alufelgen und Autobatterien entwendet. Der entstandene Schaden beträgt ca. 2.300 Euro.

Verkehrsunfälle
08:53 Uhr; Sangerhausen; B 86
Der Fahrer eines Pkw VW befuhr die B 86 in Richtung Oberröblingen. Aus bisher ungeklärter Ursache kam das Fahrzeug von der Fahrbahn ab und kollidierte mit den Leitplanken. An diesen und dem Fahrzeug entstand Sachschaden von ca. 6.000 Euro. Der 21-jährige Fahrer wurde leichtverletzt in ein Krankenhaus gebracht.

09:39 Uhr; Hettstedt; Doktorsteg
Beim Ausparken ist der Fahrer eines Pkw mit seinem Fahrzeug gegen einen dahinterstehenden Pkw gefahren. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von ca. 800 Euro.

10:15 Uhr; Oberröblingen, Hauptstraße
Der Fahrer eines Pkw Toyota ist bei einem Wendeversuch mit seinem Fahrzeug gegen ein Hoftor gefahren. An dem Tor entstand Sachschaden von ca. 250 Euro. An dem Pkw entstanden Schäden von ca. 500 Euro.


« Hauptseite Quelle: Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Süd


Seite bereitgestellt in 0.103s - © 2001 - 2018 wag