Hallanzeiger - Online Anzeiger für Halle Saale Mittwoch, 23.08.2017
Startseite Archiv • Kontaktformular

Salon am Stadtbad

Charme & Chic

Hallescher Schlüsseldienst GmbH

monsator Hausgeräte Halle Gmbh

Der kleinste Beitrag in Sachsen-Anhalt. AOK-Versicherte haben's besser

Aktuelles
Lokalnachrichten    
Polizeimeldungen    
Aus dem Rathaus    
Sachsen-Anhalt Info    
Verbrauchertipps    
Vermischtes    
Anzeigenmarkt
Kleinanzeigenmarkt    
Branchen von A-Z    
Wohnungssuche    
Tiervermittlung    
Freizeit
Kino, Theater & mehr    
Was? Wann? Wo?    
Essen & Trinken    
Infothek
Bücherbord    
Links für Hallenser    
Hobbytipps    
Leserbriefe    
Service
Notrufnummern    
Tiernotdienst    
Apothekennotdienst    
Behördenwegweiser    
Schadstoffmobiltour    
Sperrmüllentsorgung    
Postleitzahlen    
Wir über uns
Kontakt    
Werbung    
Bannerwerbung    
Datenschutz    
Impressum    
Sie befinden sich hier: POLIZEIMELDUNGEN » POLIZEIMELDUNGEN

Polizeimeldungen vom Mittwoch, 09.08.2017

Polizeirevier Halle (Saale)

Zeugenaufruf nach Unfallflucht
In der Georgi-Dimitroff-Straße ereignete sich am 28.07.2017 gegen 17.45 Uhr ein Verkehrsunfall, bei dem ein 9-jähriges Mädchen leicht verletzt wurde. Das Mädchen überquerte hier die Fahrbahn und stolperte kurz vor dem Erreichen des gegenüberliegenden Fußweges. Ein von rechts kommender Pkw konnte daraufhin nicht mehr rechtzeitig bremsen und stieß mit dem Mädchen zusammen. Der Fahrzeugführer stieg noch aus und erkundigte sich, ob es dem Kind gut gehe. Da das Mädchen unter Schock stand, bejahte sie die Frage, woraufhin der unbekannte Mann wieder in den Pkw stieg und seine Fahrt fortsetzte. Bei dem PKW soll es sich um einen weißen Kombi gehandelt haben.
Die Polizei sucht nun nach Zeugen, welche den Verkehrsunfall beobachtete haben und/ oder Angaben zu dem weißen Pkw bzw. dessen Fahrer machen können. Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0345 224 2292 bei der Polizei in Halle (Saale) zu melden.

Busfahrer angegriffen
An der Endhaltestelle Kröllwitz, Dölauer Straße, wurde gestern gegen 23.25 Uhr ein Busfahrer durch einen Fahrgast angegriffen. Nachdem der 56-Jährige den Zusteigenden nach seinem Fahrschein fragte, reagierte der Unbekannte zunächst ungehalten und verbal aggressiv. In der weiteren Folge wurde der Busfahrer auch tätlich angegriffen und erhielt einen Stoß gegen den Kopf. Anschließend entfernte sich der Angreifer in unbekannte Richtung. Der 56-Jährige litt nach dem Angriff an leichten Kopfschmerzen.

Containerbrand
Passanten bemerkten gestern gegen 21.15 Uhr Feuer in der Näher der S-Bahnhaltestelle "Am Rosengarten". Bislang unbekannte Täter steckten hier einen Bauschuttcontainer in Brand. Durch das Feuer wurde außerdem ein in der Nähe befindlicher Dieseltank verformt sowie ein Dixi Klo beschädigt.

Einbruch in Grundschule
Bislang unbekannte Täter brachen gestern Abend in eine Grundschule in der Wörmlitzer Straße ein. Zeugen gaben an, dass sich einer der Unbekannten über ein Fenster Zugang zum Objekt verschaffte und kurze Zeit später durch das Öffnen einer Fluchttür weitere Täter herein ließ. Nachdem die Alarmanlage durch den Einbruch ausgelöst wurde, flüchteten die Einbrecher vermutlich über einen Zaun in Richtung Ludwigstraße. Zu möglichem Diebesgut konnten noch keine Kenntnisse erlangt werden.

Polizeirevier Saalekreis

Diebstahl
In den Nachtstunden, öffneten in Mücheln, Untere Freyburger Straße, unbekannte Täter das Rolltor eines Marktes, um aus dem Lager diverse Naturalien, sechs Holzkohlegrills und Windelpakete zu entwenden. Die Höhe des Gesamtschadens ist noch nicht bekannt.

Sachbeschädigung
In der Merseburger Georgstraße wurden an einem Pkw VW drei Reifen zerstochen. Die Höhe des Sachschadens wird mit ca. 600 angegeben.

Verkehrsunfälle
Am 09.08.2017 gegen 01.00 Uhr ereignete sich im Bereich Landsberg, OT Queis, auf der Landstraße 165 ein Verkehrsunfall. Ein 52-jähriger Ford-Fahrer stieß heute gegen 01.00 Uhr auf der L165, Richtung Queis, ca. 100 Meter vor der Ortslage Queis mit einem Reh zusammen. Am Pkw entstand Sachschaden. Das Reh entkam im angrenzenden Feld.

Gegen 08.00 Uhr befuhr eine 38-jährige Toyota-Fahrerin die K2177 in Richtung B181. Auf Höhe der Einmündung erkannte sie zu spät, den am Stop-Zeichen verkehrsbedingt haltenden 50-jährigen Ford-Fahrer. Es kam zum Zusammenstoß. Die Toyota-Fahrerin wurde dabei leicht verletzt.

Polizeirevier Mansfeld-Südharz

Sachbeschädigung an Hauswand
Unbekannte Täter besprühten mit gelber, schwarzer, roter und blauer Farbe die zur Rathausstraße zeigende Hauswand eines Hotels in Eisleben einen nichtleserlichen Schriftzug. Der Auftrag kann nicht mehr ohne größeren Aufwand entfernt werden, so dass ein Schaden in noch nicht bekannter Höhe entstand.

Fahrlässige Körperverletzung durch Hundebiss
Eine Postzustellerin wurde am heutigen Vormittag in Rotha von einem Schäferhundmischling beim Einwerfen einer Postsendung in den Briefkasten gebissen. Dabei wurde sie an der linken Hand verletzt und musste zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Fahren unter Alkoholeinwirkung
Gegen 10.45 Uhr wurde in der Querfurter Straße von Eisleben ein PKW Ford angehalten und überprüft. Die Kontrolle ergab, dass der 47-jährige Fahrzeugführer den Pkw führte, obwohl er alkoholische Getränke konsumiert hatte. Atemalkoholtest vor Ort ergab einen Wert von 1,01 Promille. Ein Bußgeldverfahren wurde eingeleitet und die Weiterfahrt untersagt.

Firmeneinbruch
Unbekannte Täter gelangten in Kelbra auf das Gelände einer Firma im Hainweg und entwendeten aus einem Container Schweißzubehör. Einen vor Ort vorgefundenen Pulverlöscher versprühten die Täter im Innenraum des Containers. Es entstand ein geschätzter Schaden von ca. 360 Euro.

Pkw-Einbruch
Die Abwesenheit seines Nutzers für ca. eine Stunde nutzten unbekannte Täter am gestrigen Abend auf dem Parkplatz in der Gerbstedter Chaussee von Eisleben, um die Seitenscheibe eines Pkw VW einzuschlagen. Augenscheinlich wurden jedoch keine Gegenstände aus dem Pkw entwendet. Der Sachschaden beträgt ca. 300 Euro.

Verkehrsunfälle
08.08.2017; 17.30 Uhr; Sangerhausen, Kylische Straße
Aus Unachtsamkeit fuhr eine 36-jährige VW-Fahrerin auf den vor ihr verkehrsbedingt wartenden Pkw Nissan auf und schob diesen auf einen weiteren, ebenfalls wartenden, Pkw Honda. Die Fahrerin des Pkw VW und des Pkw Nissan sowie zwei Kinder (8 und 12 Jahre) in beiden Pkw wurden leicht verletzt. Ein weiteres Kind im Alter von drei Jahren im Pkw Nissan wurde schwer verletzt in eine Klinik gebracht. Es entstand Sachschaden von ca. 3.500 Euro.

08.08.2017; 20.04Uhr; L228; Welbsleben
Auf der Landstraße zwischen Welbsleben und Harkerode stießen in einer Rechtskurve ein Pkw VW Golf und ein Pkw VW Caddy frontal zusammen. Dabei wurde der Fahrer des Caddy leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 8.500 Euro. Zum Abbinden ausgelaufener Betriebsstoffe musste die Feuerwehr Quenstedt unterstützen.

09.08.2017; 05.00 Uhr; L230; Abberode
Zwischen Abberode und Meisberg stieß ein Pkw Renault mit einem Wildschwein zusammen. Das Tier verendete leider an der Unfallstelle. Am Pkw entstand Sachschaden.

09.08.2017; 07.45 Uhr; L158; Greifenhagen
Im Kreuzungsbereich der K2338 kollidierte ein Pkw VW mit einem Reh, welches leider an der Unfallstelle verendete. Am Fahrzeug entstand Sachschaden.

« Hauptseite Quelle: Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Süd


Seite bereitgestellt in 0.089s - © 2001 - 2017 wag