Hallanzeiger - Online Anzeiger für Halle Saale Donnerstag, 16.08.2018
Startseite Archiv • Kontakt

Salon am Stadtbad

Charme & Chic

Hallescher Schlüsseldienst GmbH

monsator Hausgeräte Halle Gmbh

Der kleinste Beitrag in Sachsen-Anhalt. AOK-Versicherte haben's besser

Aktuelles
Lokalnachrichten    
Polizeimeldungen    
Aus dem Rathaus    
Sachsen-Anhalt Info    
Verbrauchertipps    
Vermischtes    
Anzeigenmarkt
Branchen von A-Z    
Tiervermittlung    
Freizeit
Kino, Theater & mehr    
Was? Wann? Wo?    
Essen & Trinken    
Infothek
Bücherbord    
Links für Hallenser    
Hobbytipps    
Leserbriefe    
Service
Notrufnummern    
Tiernotdienst    
Apothekennotdienst    
Behördenwegweiser    
Schadstoffmobiltour    
Sperrmüllentsorgung    
Postleitzahlen    
Wir über uns
Kontakt    
Werbung    
Bannerwerbung    
Datenschutz    
Impressum    
Sie befinden sich hier: POLIZEIMELDUNGEN » POLIZEIMELDUNGEN

Polizeimeldungen vom Donnerstag, 09.08.2018

Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Süd

Badeunfall in Aseleben
Am Mittwochnachmittag hat sich gegen 15.00 Uhr im Süßen See (Seegebiet Mansfelder Land) ein tragischer Badeunfall ereignet.
Ein 69-jähriger Schwimmer, aus der Nähe von Eisleben, machte einen Badeausflug mit seiner 70-jährigen Ehefrau. Nachdem der Mann während des Badens von seiner Frau nicht mehr gesehen wurde, sind unverzüglich Rettungskräfte angefordert worden.
Ein Polizeihubschrauber, mit Spezialtechnik an Bord, unterstützte die Suchaktion bis gegen 16.30 Uhr.
Mehrere freiwillige Feuerwehren aus der Umgebung waren mit mehr als 30 Kameraden vor Ort. Auch die DLRG aus Hettstedt und Halle (Saale) kamen zu Hilfe.
Gegen 19.15 Uhr wurde der Vermisste leblos im Wasser durch eine Tauchergruppe des ASB Aschersleben, etwa 5 Meter vom Ufer entfernt, im tiefen Wasser aufgefunden und an Land gebracht.
Eine eingeleitete Reanimation des Seniors blieb jedoch ohne Erfolg.
Zum genauen Hergang des Unglücks hat die Kriminalpolizei Ermittlungen aufgenommen und ein Todesursachenermittlungsverfahren eingeleitet.

Polizeirevier Halle (Saale)

Streitigkeiten eskalierten
Im Bereich der Ernst-Kamieth-Straße endete gestern gegen 15.30 Uhr, eine verbale Streitigkeit wegen einer zurückliegenden Gaststättenrechnung zwischen einem 18- und 16-jährigen Hallenser in einer körperlichen Auseinandersetzung.
Der 18-Jährige beleidigte den 16-jährigen Jugendlichen. Dieser schlug den 18-Jährigen daraufhin mit der Faust ins Gesicht. Nun bedrohte der
18-jährige seinen Kontrahenten unter Vorhalt eines Butterflymessers, verletzte diesen hierdurch aber nicht. Das Butterflymesser wurde durch die eingesetzten Polizeibeamten sichergestellt. Gegen die Beteiligten wird nun wegen Körperverletzung, Bedrohung, Beleidigung und Verstoß gegen das Waffengesetz ermittelt.

Verkehrsunfall
09.08.2013; 11.20 Uhr; Steinweg
Eine Straßenbahn fuhr im Steinweg gerade wieder von der Haltestelle in Richtung Rannischer Platz los, als plötzlich ein Pkw verbotswidrig von der Heinrich-Pera-Straße kommend nach links in den Steinweg abbog. Die Straßenbahn musste daraufhin eine Gefahrenbremsung einleiten, um einen Zusammenstoß mit einem Pkw zu verhindern. Der Pkw setzte pflichtwidrig, ohne anzuhalten, seine Fahrt fort. Durch die Gefahrenbremsung wurden in der Straßenbahn eine 82-jährige Frau und ein 3-jähriges Kind leicht verletzt, wobei das Kind zur medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht wurde.

Polizeireviers Saalekreis

Diebstahl
Im Zeitraum von Dienstag- bis Mittwochabend entwendeten unbekannte Täter von einem umzäunten Privatgrundstück im Lahnweg in Merseburg mehrere Blumentöpfe sowie Lampen u. ä. Hinweise zu Tatverdächtigen liegen bislang nicht vor. Die Polizei ermittelt wegen Diebstahl.

Diebstahl aus Pkw
Am Mittwoch drangen unbekannte Täter zwischen 16:30 und 19:00 Uhr in einen Pkw Audi ein, der auf einem Parkplatz in der Naundorfer Straße in Braunsbedra, OT Frankleben, abgeparkt war. Nach bisherigen Erkenntnissen nutzten die Täter die wegen der Hitze einen Spalt weit offen gelassenen Seitenscheiben, um eine Tür zu entriegeln und so in das Fahrzeug zu gelangen. Aus dem Fahrzeug wurde eine Geldbörse mit persönlichen Dokumenten entwendet. Die Polizei ermittelt wegen besonders schwerem Fall des Diebstahls.
Unabhängig vom berichteten Sachverhalt empfiehlt die Polizei auch trotz Hitze immer die Scheiben bei abgeparkten Fahrzeugen vollständig zu schließen. Weiterhin sollten keine Wertgegenstände in Fahrzeugen deponiert werden.

Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr
Am Mittwoch gegen 19:00 Uhr befuhr der 36-jährige Fahrer eines Pkw die B180 in Richtung Querfurt. Vor ihm fuhr ein Pkw VW, der mit mehreren Personen besetzt war. Plötzlich wurden aus dem VW mehrere Bierflaschen auf die Fahrbahn geworfen, sodass der 36-Jährige ausweichen musste. Der VW fuhr anschließend an der Anschlussstelle Eisleben auf die BAB38 auf. Das Fahrzeug konnte bei der eingeleiteten Fahndung nicht mehr aufgegriffen werden.

Trampolin gestohlen
Im Zeitraum von Dienstag- bis Mittwochabend entwendeten Unbekannte aus einem Gartengrundstück in einer Gartenanlage Am Airpark in Merseburg ein Trampolin. Die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Geschwindigkeitskontrollen
Am Donnerstag führte die Polizei im Rahmen der europaweiten TISPOL-Kontrollwoche Geschwindigkeitskontrollen durch. Besonders schnell war die Fahrerin eines Pkw Renault unterwegs. Sie wurde mit 91 km/h (bei erlaubten 50 km/h) in Zwebendorf gemessen.

Polizeirevier Mansfeld-Südharz

Mit Messer verletzt
Am gestrigen Nachmittag sollen in einem Mehrfamilienhaus in der Karl-Wünschmann-Straße von Eisleben aus noch unbekannten Gründen zwei junge Männer aneinander geraten sein. Einer der Beteiligten soll dabei ein Messer gezogen haben und seinen Kontrahenten leicht am Oberkörper verletzt haben. Die Ermittlungen laufen.

Falscher Polizeibeamter
In den Abendstunden erhielt eine fast 70-jährige Seniorin in Gerbstedt einen Telefonanruf eines angeblichen Polizeibeamten, der ihr von einer Festnahme von Straftätern berichtete, bei denen man bei der Durchsuchung ein Notizheft mit dem Namen der Frau gefunden hat. Der Anrufer erkundigte sich weiterhin nach Wertgegenständen und Sicherheitseinrichtungen zum Wohnhaus. Als sich der Ehemann ins Telefonat einmischte, beendete der Anrufer das Gespräch. Ein Schaden trat nicht ein.

Elektroschrott entwendet
Auf dem Gelände einer Recycling-Firma in Sangerhausen brachen unbekannte Täter zwei Container auf und entwendeten unter anderem mehrere Elektrospulen. Der Schaden wird mit ca. 700 Euro angegeben.

Kraftstoff entwendet
Unbekannte entwendeten aus zwei Traktoren auf dem Gelände einer landwirtschaftlichen Einrichtung in Bayernaumburg ca. 150 Liter Diesel. Außerdem versuchten die Täter einen Pkw-Anhänger zu entwenden. Dies scheiterte wahrscheinlich auf Grund einer natürlichen Steigung am Tatort. Der Schaden wird mit ca. 200,00 Euro angegeben.

Pkw mit entwendeten Kennzeichen gestellt
In der Nacht kontrollierte die Polizei in Schwenda einen Pkw Fiat. Am Fahrzeug befanden sich amtliche Kennzeichen, die Mitte Juli in Berga entwendet wurden. Die 24-jährige Fahrerin des Pkw stand offenbar während der Fahrt unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln und sie war nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis. Die Herkunft des Fahrzeuges konnte ebenfalls noch nicht geklärt werden. Die Ermittlungen laufen weiter.

Verkehrsunfälle
Im gesamten Landkreis wurden in den letzten 24 Stunden 10 Verkehrsunfälle registriert, bei denen Kraftfahrzeuge mit Wild kollidierten. In 8 Fällen stießen die Fahrzeuge mit Rehwild zusammen. Im Bereich Seegebiet Mansfelder Land kollidierten die Pkw mit Wildschweinen. In fast allen Fällen verendeten die Tiere leider am Unfallort. Es kam zu keinen Personenschäden. Auch die Sachschäden an den Fahrzeugen blieben überschaubar.

« Hauptseite Quelle: Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Süd


Seite bereitgestellt in 0.102s - © 2001 - 2018 wag