Hallanzeiger - Online Anzeiger für Halle Saale Sonntag, 20.01.2019
Startseite Archiv • Kontakt



Charme & Chic

Hallescher Schlüsseldienst GmbH

monsator Hausgeräte Halle Gmbh

Der kleinste Beitrag in Sachsen-Anhalt. AOK-Versicherte haben's besser

Aktuelles
Lokalnachrichten    
Polizeimeldungen    
Aus dem Rathaus    
Sachsen-Anhalt Info    
Verbrauchertipps    
Vermischtes    
Anzeigenmarkt
Branchen von A-Z    
Tiervermittlung    
Freizeit
Kino, Theater & mehr    
Was? Wann? Wo?    
Essen & Trinken    
Infothek
Bücherbord    
Links für Hallenser    
Leserbriefe    
Service
Notrufnummern    
Tiernotdienst    
Apothekennotdienst    
Behördenwegweiser    
Sperrmüllentsorgung    
Postleitzahlen    
Wir über uns
Kontakt    
Werbung    
Bannerwerbung    
Datenschutz    
Impressum    
Sie befinden sich hier: POLIZEIMELDUNGEN » POLIZEIMELDUNGEN

Polizeimeldungen vom Donnerstag, 10.01.2019

Polizeirevier Halle (Saale)

Öffentlichkeitsfahndung nach Ladendiebstahl

Das Polizeirevier Halle (Saale) ermittelt momentan gegen mehrere unbekannte männliche Personen wegen Ladendiebstahls.

Zwei der Gesuchten betraten am 02.06.2018 gegen 19:25 Uhr ein Bekleidungsgeschäft am Marktplatz und verstauten fünf kurze Hosen der Marke Ralph Laurent und zwei T-Shirts im Gesamtwert von knapp 290 Euro in einem mitgeführten Beutel. Anschließend verließen die Täter das Geschäft, ohne die Waren bezahlt zu haben. Am 07.06.2018 betraten die Täter das Geschäft gegen 19:20 Uhr erneut, diesmal in Begleitung von vier weiteren männlichen Personen.

Unter der gleichen Begehungsweise versuchten alle Beteiligten gemeinschaftlich zwölf kurze Hosen und acht T-Shirts der Marke Ralph Laurent sowie drei Packungen Unterwäsche der Marke Calvin Klein im Gesamtwert von ca. 930 Euro zu entwenden. Bei dem Versuch, den Laden zu verlassen sprach der Detektiv die Täter an, welche daraufhin unter Zurücklassen des Diebesguts flüchteten.

Die Aufnahmen der Videoüberwachung des Geschäfts wurden gesichert. Auf diesen sind die zwei an beiden Taten beteiligten Täter erkennbar. Das Amtsgericht Halle (Saale) hat nun die Veröffentlichung der Fotos der Überwachungskamera per Beschluss angeordnet.

Die Polizei sucht nach Personen, die Angaben zur Identität und/ oder dem Aufenthaltsort der unbekannten Täter machen können. Diese werden gebeten, sich unter (0345) 224 2000 bei der Polizei in Halle (Saale) zu melden.

Fahrzeug im Gleisbett
Gegen 06:15 Uhr geriet heute ein Schneeräumfahrzeug in der Paul-Suhr-Straße ins Gleisbett. Beim Beräumen eines Haltestellenbereichs war für den Fahrzeugführer aufgrund der Witterungsverhältnisse das Ende der Straßenbefestigung nicht mehr ersichtlich. Das Räumfahrzeug musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Der Straßenbahnverkehr war für ca. 1,5 Stunden beeinträchtigt.

Sachbeschädigung
Eine Anwohnerin des Schülershof vernahm gestern gegen 22:00 Uhr einen lauten Knall und anschließend ein Geräusch, das wie splitterndes Glas klang. Als sie daraufhin im Nachbarzimmer nachsah, stellte sie einen Pflasterstein auf ihrem Balkon fest. Vermutlich durch diesen wurden die Scheiben eines Balkonfensters beschädigt. Mögliche Tatverdächtige konnte sie nicht mehr sehen.

Verkehrskontrolle
Polizeibeamte wurden gestern gegen 23:20 Uhr auf einen Pkw aufmerksam, der ihnen in der Wolfgang-Borchert-Straße mit defektem Abblendlicht entgegen kam. Bei der anschließenden Verkehrskontrolle gab der Fahrzeugführer an, dass sein Führerschein noch in der Schule liegen würde. Im weiteren Gespräch stellte sich schließlich heraus, dass es sich dabei um eine Fahrschule handelt und der 25-Jährige somit noch gar keine Fahrerlaubnis besitzt. Gegen den Mann wurden strafrechtliche Ermittlungen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

Verkehrsunfall
Der Fahrer eines Chevrolets kollidierte gestern gegen 20:20 Uhr an der Magistrale in Richtung Eselsmühle mit einem Verkehrszeichen, verlor dabei eine Kennzeichentafel und verließ anschließend fluchtartig die Unfallstelle. Die eingesetzten Polizeibeamten suchten die Halteranschrift zu dem verlorenen Kennzeichen auf und konnten den vermeintlichen Fahrzeugführer antreffen. Ein Atemalkoholtest ergab bei dem 65-Jährigen einen Wert von 2,12 Promille. Der Mann wurde einer Blutprobenentnahme unterzogen und sein Führerschein sichergestellt.

Polizeirevier Saalekreis

Geschwindigkeitskontrollen
Am Mittwoch führte die Polizei in den Nachmittagsstunden in der Spergauer Straße in Leuna Geschwindigkeitskontrollen durch. Insgesamt wurden über 750 Fahrzeuge gemessen. 22 Fahrzeugführer überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h. Am schnellsten war der Fahrer eines Pkw Chevrolet unterwegs. Er wurde mit 86 km/h gemessen. Ihn erwarten ein Bußgeld in Höhe von 160 Euro, 2 Punkte und 1 Monat Fahrverbot.

Diebstahl Fahrrad
In der Weißenfelser Straße in Merseburg entwendeten unbekannte Täter am Mittwoch in der Zeit von ca. 06:30 bis 16:15 Uhr ein Fahrrad. Das rote Damenrad der Marke "Kreidler" war mit einem Schloss gesichert. Der Schaden beläuft sich auf ca. 100 Euro. Die Polizei ermittelt wegen besonders schwerem Fall des Diebstahls.

Fahndungserfolg
In der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag gegen 00:45 Uhr kontrollierten die eingesetzten Beamten im Lippeweg in Merseburg zwei 23- und 22-jährige Fahrradfahrer. Bei der Kontrolle festgestellt, dass beide Fahrräder aufgrund von Diebstahls zur Fahndung standen. Die Polizei hat die Räder sichergestellt und die Ermittlungen aufgenommen.

Sachbeschädigung Pkw
Am Donnerstag wurde bekannt, dass unbekannte Täter in vorangegangener Nacht einen Pkw Audi beschädigten. Das Fahrzeug war auf einem Privatgrundstück in der Friedrichstraße in Braunsbedra abgeparkt. Die Heckscheibe wurde auf unbekannte Art und Weise eingeschlagen. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung.

Einbruch in Pkw
Im Lilienweg in Leuna drangen unbekannte Täter in der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag in einen Transporter VW ein. Hierzu schlugen sie die Seitenscheibe der Fahrertür auf unbekannte Art und Weise ein. Aus dem Pkw wurden u.a. Fahrzeugpapiere und Schlüssel entwendet. Die Polizei ermittelt wegen besonders schwerem Fall des Diebstahls.

Unabhängig vom berichteten Sachverhalt empfiehlt die Polizei Wertgegenstände nie sichtbar in Fahrzeugen liegen zu lassen! Weiterhin sollten das Fahrzeug betreffende Dokumente (Fahrzeugschein und insbesondere Fahrzeugbrief) nie dauerhaft im Fahrzeug deponiert werden!

Sachbeschädigung Graffiti
Am Donnerstag wurde bekannt, dass unbekannte Täter an einer Hauswand in der Kleinen Brunnenstraße in Mücheln ein Graffiti aufbrachten. Die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung.

Polizeirevier Mansfeld-Südharz

Richter verkündet Untersuchungshaft
Der Mann, welcher gestern im Zusammenhang einer Durchsuchung in Eisleben (Pressemitteilung des Polizeirevier Mansfeld-Südharz vom 09.01.19) festgenommen wurde, weil bei diesem 1,5 Kilogramm Marihuana in einem Rucksack gefunden worden waren, muss vorläufig ins Gefängnis. Gegen ihn wurde eine Untersuchungshaft vom zuständigen Richter ausgesprochen.

Diebstahlsversuch aus Garage
Unterbekannte Täter hatten in der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag versucht gewaltsam in eine Garage in der Diesterwegstraße von Eisleben zu gelangen. Das Garagentor konnte jedoch nicht so weit geöffnet werden, dass jemand hinein konnte. Das Garagentor wurde bei dem Versuch es zu öffnen so stark beschädigt, dass auch der elektrische Antrieb nicht mehr funktioniert.
Eine Spurensicherung wurde durch die Polizei aufgenommen, eine Anzeige wegen des versuchten Diebstahls gefertigt. Nach ersten Erkenntnissen entstand ein Schaden von 1.200 Euro.

Einbruch in Gartenlaube
Eine Frau, Mitglied im Gartenvorstand, zeigte gestern bei der Polizei den Einbruch in eine Gartenlaube des Gartenvereins "Glück Auf" in Eisleben an. Ein Bislang unbekannter Täter betrat im Zeitraum vom Sonntag bis gestern den Garten einer Pächterin und öffneten die Türen zur Gartenlaube und des Geräteschuppens und durchsuchte alle Räume. Die Pächterin gab an, dass nach einer ersten Inaugenscheinnahme keine Sachen fehlen.

Diebstahl von Baustelle
Dreiste Täter betraten unbefugt das Baustellengelände einer Brückenbaustelle in Reidewitz und öffneten dort gewaltsam einen Baucontainer. Zuvor fuhren die Täter einen Radlader beiseite, welcher zusätzlich zur Sicherung vor die Tore des Containers gestellt wurde. Auf dem Gelände wurden dann noch zwei weitere Container und ein Büroraum gewaltsam geöffnet und anschließend durchsucht. Ob tatsächlich Gegenstände entwendet wurden, konnte vor Ort nicht angegeben werden. Vor Ort kam die Spurensicherung zum Einsatz, die Polizei ermittelt nun wegen des Diebstahls im besonders schweren Fall.

Zigaretten aus Automat entwendet
Gestern wurde in Friedeburg aus einem Zigarettenautomat eine bislang unbekannte Menge an Zigaretten entwendet. Den unbekannten Tätern gelang es den Automaten gewaltsam zu öffnen und so an den Inhalt zu gelangen. Wie viele Schachtel Zigaretten zum Zeitpunkt der Tat noch im Automaten waren kann nicht gesagt werden, die genaue Schadenshöhe ist nicht bekannt.

Hinweise zur Tat, den vermeintlichen Tätern oder dem Verbleib des Diebesgutes nimmt das Polizeirevier in Eisleben, gern auch telefonisch unter der (03475) 67 00 entgegen.

Verkehrsunfälle
Im Zuständigkeitsbereich des Polizeireviers Mansfeld Süd ereigneten sich seit gestern Morgen 12 Unfälle, bei welchen auch witterungsbedingte Glätte und zum Teil auch Windböen mit unfallursächlich waren. Verkehrsteilnehmer kamen mit ihren Fahrzeugen ins Rutschen und so von der Fahrbahn ab. Eine mussten mit einem Abschleppdienst geborgen werden, bevor die Fahrt weiter gehen konnte, bei anderen entstand ein so großer Sachschaden am Fahrzeug, dass sie abgeschleppt wurden.

Besonders heraus zu heben ist herbei ein Unfall, welcher sich heute früh auf der L 224 zwischen Dietersdorf und Breitungen. Hier kam der 19-jährige Fahrzeugführer eines Pkw in einer Rechtkurve von der Fahrbahn ab und verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug. Das Fahrzeug schleuderte einen Hang hinunter, kollidierte mit einem Baum und kam dann in entgegengesetzter Richtung zum Stehen. Zum Zeitpunkt des Unfalls war die Straße winterglatt. Der Fahrzeugführer und sein 17-jähriger Beifahrer mussten durch Feuerwehrkräfte Roßla geborgen werden, waren aber ansprechbar. Beide erlitten Verletzungen, welche im Krankenhaus behandelt werden mussten. Der Pkw des 19-Jährigen war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Ausgelaufene Betriebsstoffe des Pkw wurden durch die Feuerwehr gebunden und vom Unfallort entsorgt.

Bereits gestern ereignete sich ein ähnlicher Unfall auf der L 151. Eine 52-jährige Frau fuhr mit ihrem Pkw nach Polleben, wo sie von einer Windböe auf winterglatter Straße erfasst wurde. Sie kam von der Fahrbahn ab und stieß mit ihrem Fahrzeug gegen einen Baum. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von ca. 5.000 Euro, es musste abgeschleppt werden. Die Frau wurde mit leichten Verletzungen in Krankenhaus eingeliefert.

Einem 56-jährigen Fahrzeugführer eines Pkw kam gestern kurz hinter der Ortschaft Siebigerode ein Lkw entgegen, welche weit nach rechts auf seiner Fahrspur fuhr. Der Pkw-Fahrer fuhr deshalb auch sehr weit recht in seiner Spur, was ihm zum Verhängnis wurde. Der mit Schneematsch bedeckte Fahrbahnrand brachte den Pkw in Schlingern und der Fahrzeugführer verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er rutscht in den Straßengraben und stieß dort gegen einen Betonring, welcher dadurch zerbrach. Der Pkw wurde vorn rechts so stark beschädigt, dass eine Weiterfahrt nicht möglich war. Der Fahrzeugführer blieb unverletzt.

Ein 77-jähriger Mann holte gestern seine Frau in der Oberröblinger Straße ab, und erschrak, als sein Pkw plötzlich losrollte. Er hatte beim Parken seines Pkw die Handbremse nicht richtig angezogen und den Pkw verlassen. Das Fahrzeug rollte los und stieß gegen einen weiteren geparkten Pkw. Personen kamen nicht zu Schaden, an beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden, wie hoch genau, kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht gesagt werden. Den 77-Jährigen erwartet nun ein Verwarngeld wegen der unzureichenden Sicherung seines Pkw.

« Hauptseite Quelle: Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Süd


Seite bereitgestellt in 0.104s - © 2001 - 2019 wag