Hallanzeiger - Online Anzeiger für Halle Saale Sonnabend, 23.06.2018
Startseite Archiv • Kontakt

Salon am Stadtbad

Charme & Chic

Hallescher Schlüsseldienst GmbH

monsator Hausgeräte Halle Gmbh

Der kleinste Beitrag in Sachsen-Anhalt. AOK-Versicherte haben's besser

Aktuelles
Lokalnachrichten    
Polizeimeldungen    
Aus dem Rathaus    
Sachsen-Anhalt Info    
Verbrauchertipps    
Vermischtes    
Anzeigenmarkt
Branchen von A-Z    
Tiervermittlung    
Freizeit
Kino, Theater & mehr    
Was? Wann? Wo?    
Essen & Trinken    
Infothek
Bücherbord    
Links für Hallenser    
Hobbytipps    
Leserbriefe    
Service
Notrufnummern    
Tiernotdienst    
Apothekennotdienst    
Behördenwegweiser    
Schadstoffmobiltour    
Sperrmüllentsorgung    
Postleitzahlen    
Wir über uns
Kontakt    
Werbung    
Bannerwerbung    
Datenschutz    
Impressum    
Sie befinden sich hier: POLIZEIMELDUNGEN » POLIZEIMELDUNGEN

Polizeimeldungen vom Montag, 11.06.2018

Polizeirevier Halle (Saale)

Öffentlichkeitsfahndung nach Diebstahl - Polizei bittet um Mithilfe
Das Polizeirevier Halle (Saale) ermittelt momentan gegen zwei männliche unbekannte Personen wegen Ladendiebstahls.
Durch die Alarmauslösung der Diebstahlsicherungsanlage eines Drogeriegeschäfts in der Leipziger Straße am 09.01.2018 gegen 14:00 Uhr wurde eine Kassiererin auf zwei männliche Personen aufmerksam. Als sie durch die Mitarbeiterin angesprochen wurden, flüchteten die Unbekannten jedoch aus dem Geschäft. Bei der anschließenden Sichtung der Videoaufzeichnungen wurde bekannt, dass die Täter zuvor mehrere Rasur-Utensilien sowie Herrendüfte im Gesamtwert von fast 175 Euro einpackten und entwendeten.

Die Aufnahmen der Videoüberwachung des Geschäfts wurden gesichert. Das Amtsgericht Halle (Saale) hat nun die Veröffentlichung der Fotos der Überwachungskamera per Beschluss angeordnet.

Die Polizei sucht nach Personen, die Angaben zur Identität und/oder dem Aufenthaltsort der unbekannten Täter machen können. Diese werden gebeten, sich unter (0345) 224 2000 bei der Polizei in Halle (Saale) zu melden.

Betäubungsmittelfund
Im Rahmen einer Verkehrskontrolle stellten Polizeibeamte gestern gegen 04:35 Uhr einen Pkw-Fahrer fest, welcher nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Außerdem führte der 27-Jährige kein Ausweisdokument mit sich. Aus diesem Grund wurde zur Identitätsfeststellung die Wohnanschrift des Mannes aufgesucht. Hier stellten die Beamten eine größere Menge verkaufsfertig verpackter Betäubungsmittel sowie Utensilien zu deren Anbau fest. Aufgrund richterlicher Anordnung erfolgte daraufhin die Durchsuchung der Wohnung, wobei außerdem eine Aufzuchtanlage für Cannabispflanzen, eine größere Menge Bargeld sowie ein Teleskopschlagstock aufgefunden und beschlagnahmt wurden. Zudem wurden Hinweise erlangt, dass in der Wohnung einer 27 Jahre alten Frau ebenfalls Betäubungsmittel gelagert werden. Die Durchsuchung der zweiten Wohnung im Bereich der halleschen Innenstadt bestätigte auch hier den Verdacht. Gegen den Mann und die Frau wurden u.a. Ermittlungen wegen unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln eingeleitet.

Sexuelle Belästigung
Gegen 18:00 Uhr ist gestern eine Frau in einer Straßenbahn sexuell belästigt worden. Die 31-Jährige wollte die Bahn am Anhalter Platz verlassen. Als sie hierfür aufstand, wurde sie von einem neben ihr sitzenden Mann wieder auf den Sitz gezogen. Anschließend wurde sie von diesem unsittlich berührt und geküsst. In der Gustav-Staude-Straße verließ der Unbekannte schließlich die Straßenbahn. Der Täter soll ca. 180 cm groß, muskulös und von dunkler Hautfarbe gewesen sein. Bekleidet war er mit einem hellgrauen T-Shirt und einer kurzen grauen Hose.

Fahren ohne Fahrerlaubnis
In der Alten Heerstraße wollten Polizeibeamte heute gegen 01:15 Uhr den Fahrer eines Fords einer Verkehrskontrolle unterziehen. Dieser beschleunigte daraufhin sein Fahrzeug stark und versuchte augenscheinlich vor den Beamten zu flüchten. In der Eugen-Schönhaar-Straße sprangen die drei Insassen plötzlich aus dem Pkw und flüchteten weiter zu Fuß. Der Fahrer konnte durch die eingesetzten Beamten gestellt werden. Der 35-Jährige ist nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis.

Fahrraddiebstahl
Ein Anwohner der Fischer-von-Erlach-Straße wurde heute gegen 04:25 Uhr durch laute Flexgeräusche aus dem Bereich des Hinterhofs geweckt. Als er danach sah, konnte er nur noch eine unbekannte männliche Person mit einem Fahrrad flüchten sehen. Ob das Fahrrad aus dem Hinterhof stammte, war zunächst unklar. Die 27 Jahre alte Besitzerin des Fahrrads meldete sich jedoch gegen 07:00 Uhr auf einer nahegelegenen Polizeidienststelle und erstattete Strafanzeige.

Polizeirevier Saalekreis

Kellereinbruch
Der oder die unbekannten Täter/innen verschafften sich Zugang zu einem Kellerabteil in einem Mehrfamilienhaus in Bad Dürrenberg. Im Tatzeitraum Sonntagabend bis Montagmorgen drangen sie in einen Keller ein und entwendeten das darin befindliche Fahrrad. Aus einem weiteren aufgebrochenen Keller entwendeten die Täter nichts. Eine Anzeigenaufnahme sowie Suprensuchen und -sicherung erfolgte vor Ort.

Einbruch in zwei Kleintransporter
Am Wochenende kam es in Leuna zu einem Einbruch in zwei Kleintransporter. An einem Ford Kleintransporter wurde versucht die hintere Tür zu öffnen. Dazu wurden zwei Löcher gebohrt und ein Loch mit einer Blechschere in die Hecktür geschnitten. An einem weiteren Citroen Kleintransporter wurde ebenfalls mit einer Blechschere ein Loch in die Hecktür geschnitten. Aus dem Transporter wurden Werkzeugmaschinen entwendet. Die genaue Anzahl und Art muss noch ermittelt werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 2.000 Euro. Vor Ort erfolgte eine Spurensuche und -sicherung sowie eine Anzeigenaufnahme. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Dieseldiebstahl
Am Wochenende kam es in Merseburg zu einem Dieseldiebstahl. Ein Lastkraftwagen wurde am Freitag vollgetankt abgestellt. Am Montag wies das Tankschloss Beschädigungen auf. Insgesamt wurden circa 70l Diesel entwendet. Eine Anzeigenaufnahme erfolgte.

Fahrraddiebstahl
Ein 49-jähriger Dacia-Fahrer parkte sein Fahrzeug auf einem Hotelparkplatz in Merseburg. An der Anhängerkupplung des Pkw war ein Fahrradhalter angebracht, auf welchem sich zwei Fahrräder befanden. Die Fahrräder wurden am Sonntag gegen 21:30 Uhr letztmalig am Pkw gesehen. Montagmorgen waren die Fahrräder nicht mehr da. Eine Anzeigenaufnahme erfolgte. Es handelte sich um ein weiß-grünes BULLS Damenrad und ein schwarz-weißes Focus Rad.

Mopeddiebstahl
Unbekannte Täter/innen entwendeten Montagmittag eine blaue Simson S 51 mit bunten Stickern auf dem Seitendeckel. Das Moped wurde 13:20 Uhr auf dem Parkplatz der Rischmühle in Merseburg abgestellt. 14:40 Uhr befand sich das Moped nicht mehr am Abstellort. Eine Anzeigenaufnahme sowie Fahndungsausschreibung erfolgte.

Verkehrskontrollen
Montagmorgen wurde in Schkopau OT Raßnitz, auf der L 170 eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. 207 Fahrzeuge passierten die Messstelle. 8 Verstöße wurden im Verwarngeldbereich festgestellt. Die höchste gemessene Geschwindigkeit betrug 53 km/h bei einer erlaubten Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h.

Im Bereich Kabelsketal wurde im Ortsteil Gröbers auf der Leipziger Straße eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. 289 Fahrzeuge passierten die Messstelle, davon waren insgesamt 48 Fahrzeugführer zu schnell. 37 Verstöße wurden im Verwarngeldbereich und 11 Verstöße im Bußgeldbereich festgestellt. Die höchste gemessene Geschwindigkeit betrug 62 km/h bei einer erlaubten Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h.

Verkehrsunfall
Sonntagabend kam es in Mücheln OT Langeneichstädt zu einem Wildunfall. Eine 21-jährige Ford-Fahrerin befuhr die K 2162 aus Stöbnitz kommend in Richtung Langeneichstädt. Plötzlich überquerte ein Reh die Fahrbahn. Die 21-Jährige konnte einen Zusammenstoß nicht verhindern. Eine Unfallaufnahme erfolgte.

Polizeirevier Mansfeld-Südharz

Gefährliche Körperverletzung
Wie erst am gestrigen Abend polizeilich angezeigt wurde, ist eine 14-jährige Jugendliche am Sonnabend gegen 20:00 Uhr im Schulweg in Hettstedt aus einem fahrenden Auto heraus von einem unbekannten Gegenstand am Arm verletzt wurden, so dass sich dort eine Schwellung zeigte. Ersten Informationen zu Folge, könnte aus dem Pkw von einer unbekannten männlichen Person mit einer sogenannten Softair-Pistole Kunststoffmunition mit geringer Energie verschossen worden sein. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei nach einem schwarzen Pkw VW Jetta oder Vento (älteres Modell) mit silberfarbener Lackierung am Schweller. Das amtliche Kennzeichen begann mit den Buchstaben HET-. Hinweise richten sie an das Polizeirevier Mansfeld-Südharz unter der Rufnummer 03475/ 670-293 oder jede andere Polizeidienststelle.

Verkehrskontrolle
Kurz nach Mitternacht kontrollierten Polizeibeamte auf der Verbindungsstraße Von Sylda nach Walbeck einen Pkw. Bei dem 40-jährigen Fahrer stellten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft fest. Der Test vor Ort ergab einen Wert von 1,66 Promille. Eine Blutentnahme wurde angeordnet, der Führerschein des Mannes sichergestellt und die Weiterfahrt untersagt.

Diebstahl aus Wohnung
Offenbar nutzten am frühen Morgen unbekannte Täter die Arglosigkeit der Bewohner eines Hauses in der Alban-Hess-Straße in Sangerhausen aus und drangen möglicherweise durch die vollständig zum Lüften geöffneten Fenster unbemerkt ins Haus ein und entwendeten eine Geldbörse mit persönlichen Dokumenten.

Verkehrsunfälle
10.06.2018; 16:30 Uhr; Sangerhausen, Gonna
Auf der Landstraße 230 zwischen Sangerhausen und Gonna kollidierten zwei Pkw im Gegenverkehr mit dem jeweiligen Außenspiegel. Einer der beteiligten Pkw, vermutlich ein kleiner grauer Peugeot, verließ pflichtwidrig die Unfallstelle. In dem anderen Fahrzeug wurden zwei Insassen leicht verletzt.

10.06.2018; 17:44 Uhr; Hayn, Roßlaer Straße
An der Einmündung der K 2832 zur Roßlaer Straße beachtete der Fahrer eines Kleintransporters beim Linksabbiegen nicht den bevorrechtigten Kradfahrer, der aus Richtung Harzgerode gefahren kam und stieß mit diesem zusammen. Das Krad stürzte und der Fahrer zog sich schwere Verletzungen zu. Er kam zur medizinischen Versorgung in eine Klinik. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von ca. 8.000 Euro.

11.06.2018; 05:32 Uhr; Berga, Sangerhäuser Straße
Ein mit Gefahrgut beladener Sattelzug stieß beim Verlassen einer Tankstelle mit dem Fahrzeugheck gegen eine Zapfsäule. Dabei wurde erheblicher Sachschaden im Bereich der Zapfsäule verursacht. Dieser wird mit ca. 20.000 Euro angegeben. Am Lkw entstand ein Schaden von ca. 2.000 Euro. Die Ladung bzw. der Behälter für diese wurden nicht beschädigt.

11.06.2018; 08:15 Uhr; Hettstedt, Ascherslebener Straße
Im Kreuzungsbereich Feuerbachstraße stieß ein Kleintransporter mit einem aus Richtung Walbeck kommenden vorfahrtsberechtigten Pkw zusammen. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschade von ca. 3.000 Euro.

11.06.2018; 09:45 Uhr; Siersleben, Untere Eislebener Straße
Ein Auffahrunfall zwischen zwei Pkw ereignete sich auf Höhe der Schulstraße. Es entstand Sachschaden von ca. 4.000 Euro.

« Hauptseite Quelle: Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Süd


Seite bereitgestellt in 0.101s - © 2001 - 2018 wag