Hallanzeiger - Online Anzeiger für Halle Saale Montag, 15.10.2018
Startseite Archiv • Kontakt

Salon am Stadtbad

Charme & Chic

Hallescher Schlüsseldienst GmbH

monsator Hausgeräte Halle Gmbh

Der kleinste Beitrag in Sachsen-Anhalt. AOK-Versicherte haben's besser

Aktuelles
Lokalnachrichten    
Polizeimeldungen    
Aus dem Rathaus    
Sachsen-Anhalt Info    
Verbrauchertipps    
Vermischtes    
Anzeigenmarkt
Branchen von A-Z    
Tiervermittlung    
Freizeit
Kino, Theater & mehr    
Was? Wann? Wo?    
Essen & Trinken    
Infothek
Bücherbord    
Links für Hallenser    
Hobbytipps    
Leserbriefe    
Service
Notrufnummern    
Tiernotdienst    
Apothekennotdienst    
Behördenwegweiser    
Sperrmüllentsorgung    
Postleitzahlen    
Wir über uns
Kontakt    
Werbung    
Bannerwerbung    
Datenschutz    
Impressum    
Sie befinden sich hier: POLIZEIMELDUNGEN » POLIZEIMELDUNGEN

Polizeimeldungen vom Donnerstag, 11.10.2018

Polizeirevier Halle (Saale)

Tageswohnungseinbruch
Am gestrigen Tag, im Zeitraum von 10.00 Uhr bis 11.30 Uhr, verschafften sich unbekannte Täter durch Einschlagen eines Fensters Zutritt zum Einfamilienhauses in Halle (Saale), Wespenweg und durchwühlten sämtliche Räumlichkeiten. Ob etwas entwendet wurde, konnte das geschädigte Ehepaar, welches zum Tatzeitraum außer Haus war, nach erstem Überblick noch nicht sagen. Die Kriminalpolizei führte eine Spurensuche durch und konnte umfangreiche Beweismittel sichern. Auch der Fährtenhund kam zum Einsatz. Die Schadenshöhe am Fenster wurde mit 200 Euro angegeben.

Trickdiebstahl
Gestern Nachmittag wurden der Polizei mehrere Fälle des Trickdiebstahls im Stadtgebiet von Halle (Saale) bekannt, bei denen jeweils zwei unbekannte Frauen handelten, welche dem äußeren Anschein nach aus Osteuropa stammen könnten.
Gegen 13.30 Uhr verschafften sich die Unbekannten bei einer 81-Jährigen in der Georgstraße Zutritt zur Wohnung unter dem Vorwand, dass sie einen Schreibstift zum Hinterlassen einer Nachricht bei einem Nachbarn benötigten. Erst später bemerkte die Rentnerin, dass versucht wurde, gewaltsam den Bettkasten zu öffnen. Ob etwas entwendet wurde konnte die 81-Jährige nicht sagen, aber sie beschrieb diese Frauen wie folgt: ca. 50-55 Jahre, kräftige Statur, eine Frau hatte zum Zopf gebundene blonde Haare, die andere dunkelblonde Haare.
Gegen 14.00 Uhr nutzten zwei unbekannte Frauen den Vorwand, sie seien von der Apotheke und würden Medikamente für eine Nachbarin haben, bei einer 80-Jährigen aus der Gaußstraße, um in die Wohnung gelassen zu werden. Als der Rentnerin dies komisch vorkam, hat sie die Unbekannten der Wohnung verwiesen. Entwendet wurde nichts. Die unbekannten Frauen wurden als osteuropäisch, gebrochen deutsch sprechend beschrieben, wobei eine Frau eine helle Mütze trug.
Eine halbe Stunde später wurde ebenfalls in der Gaußstraße eine 80-jährige Geschädigte unter demselben Vorwand in der Wohnung heimgesucht. Hier wurde der Diebstahl von 150 Euro Bargeld erst später bemerkt und angezeigt.

Die Polizei rät:
- Lassen Sie keine ungebetenen Gäste in Ihre Wohnung.
- Überprüfen Sie vor Einlassen unbekannter Personen in die Wohnung den angegebenen Grund, z.B. durch telefonischen Rückruf bei der benannten Person/Firma.
- Informieren Sie sofort die Ihnen persönlich bekannten Bekannten/Verwandten, die Ihnen sicherlich weiterhelfen können.
- Bei offensichtlichen Notlagen/Gefahrensituationen informieren Sie bitte die Polizei (110) oder den Rettungsdienst (112).

Streit eskaliert - Gefährliche Körperverletzung
Am Mittwoch, 10.10.2018, kam es kurz vor Mitternacht in Halle (Saale), in der Hyazinthenstraße zwischen zwei angrenzenden Mietparteien im Balkonbereich zunächst zu verbalen Streitigkeiten wegen Lärm. Der Streit eskalierte und der 35-Jährige drohte mit einem Messer in der Hand seinen 52-jährigen Nachbarn und warf eine Tasse nach ihm, die ihn verfehlte. Die Ehefrau (49) des Nachbarn wurde anschließend durch den Täter mit einem Messer oberflächlich im Schlüsselbein- und Armbereich leicht verletzt und musste ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden. Die Polizei konnte in der Wohnung beim Täter das Tatmittel (Messer) sicherstellen.

BMW-Fahrer entzieht sich Verkehrskontrolle
Am Mittwoch, gegen 01.30 Uhr, wollten Polizeibeamte in Halle (Saale) in der Ludwig-Wucherer-Straße einen auffälligen Pkw BMW einer Verkehrskontrolle unterziehen. Als dieser den Funkstreifenwagen bemerkte, raste der BMW plötzlich unter Missachtung jeglicher Verkehrsregeln rücksichtlos davon. Die Polizei eilte dem BMW hinterher und konnte ihn im Bereich der Peißnitzbrücke stellen, da diese durch Poller blockiert ist. Zwischenzeitlich stand fest, dass die am Pkw angebrachten Kennzeichen zur Fahndung ausgeschrieben waren. Als der Fahrzeugführer des Pkw BMW die aussichtslose Situation erkannte, setzte er den BMW zurück und kollidierte mit dem Funkstreifenwagen. An beiden Fahrzeugen entstand dadurch ein nicht nur unerheblicher Sachschaden. Der Beifahrer des BMW konnte unerkannt flüchten. Der 38-jährige Fahrzeugführer des BMW konnte im Fahrzeug durch die Polizeibeamten gestellt werden. Bei den weiteren polizeilichen Überprüfungshandlungen wurde festgestellt, dass der BMW seit mehreren Monaten außer Betrieb gesetzt ist und der 38-Jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Ein beim Fahrzeugführer vor Ort durchgeführter Drogenschnelltest verlief positiv und somit eine Blutprobenentnahme angeordnet und durchgeführt. Bei der kriminaltechnischen Spurensuche bzw. Durchsuchung des Pkw wurden mehrere zur Fahndung ausgeschriebene Bundespersonalausweise sowie weiteres Diebesgut aufgefunden und sichergestellt. Gegen den 38-Jährigen wird nun wegen mehreren begangener strafrechtlichen Delikten ermittelt.

Polizeirevier Saalekreis

Sachbeschädigung
Am Mittwoch gegen 21:00 Uhr zerstörten vier augenscheinlich jugendliche Täter auf dem Karl-Liebknecht-Platz in Mücheln eine Parkbank sowie einen daneben befindlich Mülleimer. Die Täter sollen sich bei der Tat selbst mit Handys aufgenommen haben. Eine Personenbeschreibung liegt bis jetzt noch nicht vor. Zeugen, die Hinweise zur Tat oder den Tätern geben können, werden gebeten sich bei der Polizei in Merseburg unter 03461 - 446-0 zu melden.

In der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag beschädigten unbekannte Täter auf dem Gelände eines Krankenhauses in Merseburg mehrere Schranken, indem diese verbogen wurden. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung. Die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt.

Verstoß gegen das Waffengesetz
Bei der Kontrolle einer 26-jährigen Fahrradfahrerin am Roßmarkt in Merseburg am Donnerstagmorgen gegen 02:00 Uhr wurde bei dieser ein Einhandmesser aufgefunden und sichergestellt. Gegen die Betroffene wurde eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz gefertigt.

Einbruch in Keller
Am Donnerstagmorgen gegen 05:15 Uhr bemerkten Zeugen ungewöhnliche Geräusche in einem Mehrfamilienhaus im Bergmannsring in Merseburg. Als sie zur Nachschau aus ihren Wohnungen kamen, bemerkten sie noch, wie ein bislang unbekannter Täter das Wohnhaus verließ. An einer nahegelegenen Haltestelle konnte einer der Anwohner dann einen aus dem Keller entwendeten Fahrradanhänger mit Diebesgut auffinden. Die Polizei sicherte vor Ort Spuren und ermittelt wegen besonders schwerem Fall des Diebstahls.

Polizeirevier Mansfeld-Südharz

Garagen aufgebrochen
In der Kloppanstraße von Gerbstedt wurde in zwei Garagen eingebrochen. Bei einer weiteren scheiterten die Diebe offensichtlich an dem robusten Garagentor. Aus einer wurden diverse Werkzeuge entwendet. Aus der anderen Garage wurde ein in einem Pkw befindliche Geldbörse gestohlen. Zur Schadenshöhe gibt es noch keine Angaben.

Einbruch in Firma
In der Sotterhäuser Straße in Beyernaumburg wurde in der vergangenen Nacht in die Werkstatt einer Firma eingebrochen. Offensichtlich wurde jedoch nichts entwendet. Zu dem entstandenen Schaden gibt es keine Angaben.

Fahren ohne Fahrerlaubnis
Gegen 10:47 Uhr wurde in Volkstedt in der Hübitzer Straße der Fahrer eines Kleintransporters einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei der Kontrolle wurde bekannt, dass der 35-jährige Mann bereits seit Dezember des vergangenen Jahres nicht mehr im Besitz einer entsprechenden Fahrerlaubnis ist. Diese wurde ihm wegen verschiedener Verkehrsdelikte entzogen. Ein entsprechendes Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

Verkehrsunfälle
10.10.2018; 13:30 Uhr Hettstedt; Gewerbering
Heute wurde angezeigt, dass sich am gestrigen Tag im Gewerbering ein Unfall mit Unfallflucht ereignet hat. Die Fahrerin eines Pkw Audi bemerkte Schäden an ihrem Fahrzeug. Offensichtlich wurde das auf einem Parkplatz abgestellte Auto von einem anderen Fahrzeug angefahren. Von dem Unfallverursacher fehlt im Moment noch jede Spur. Zur Schadenshöhe gibt es keine Angaben.

09:50 Uhr; Helbra; Lehbreite
Zwei Zeugen beobachteten am Vormittag einen Kleintransporter, der bei Ausparken einen dahinter abgestellten Pkw Audi gerammt hat. Der Fahrer des Transporters verließ jedoch mit seinem Fahrzeug pflichtwidrig den Unfallort.

12:29 Uhr; Eisleben; Am Strohügel
Der Fahrer eines Lkw fuhr von einem Firmengelände in Richtung B 80. Bei der Auffahrt übersah er jedoch einen verkehrsbedingt haltenden Lkw. In der Folge kam es zur Kollision beider Fahrzeuge. An diesen entstand Sachschaden in unbekannter Höhe.

« Hauptseite Quelle: Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Süd


Seite bereitgestellt in 0.106s - © 2001 - 2018 wag