Hallanzeiger - Online Anzeiger für Halle Saale Freitag, 26.04.2019
Startseite Archiv • Kontakt



Charme & Chic

Hallescher Schlüsseldienst GmbH

monsator Hausgeräte Halle Gmbh

Der kleinste Beitrag in Sachsen-Anhalt. AOK-Versicherte haben's besser

Aktuelles
Lokalnachrichten    
Polizeimeldungen    
Aus dem Rathaus    
Sachsen-Anhalt Info    
Verbrauchertipps    
Vermischtes    
Anzeigenmarkt
Branchen von A-Z    
Tiervermittlung    
Freizeit
Kino, Theater & mehr    
Was? Wann? Wo?    
Essen & Trinken    
Infothek
Bücherbord    
Links für Hallenser    
Leserbriefe    
Service
Notrufnummern    
Tiernotdienst    
Apothekennotdienst    
Behördenwegweiser    
Sperrmüllentsorgung    
Postleitzahlen    
Wir über uns
Kontakt    
Werbung    
Bannerwerbung    
Datenschutz    
Impressum    
Sie befinden sich hier: POLIZEIMELDUNGEN » POLIZEIMELDUNGEN

Polizeimeldungen vom Freitag, 12.04.2019

Polizeirevier Halle (Saale)

Raubstraftat
Heute Abend wurde die Polizei in die Uranusstraße in Halle (Saale) gerufen. Dort wurde offenbar ein 28-jähriger Mann von vier maskierten Personen in seiner Wohnung ausgeraubt. Der Geschädigte gibt in einer ersten Befragung an, dass die Tat kurz vor 19:00 Uhr geschehen sei. Die Täter führten wohl eine Schreckschusswaffe sowie einen Hammer mit sich und hätten auf ihn eingeschlagen. In der Folge entwendeten sie eine Spielekonsole sowie eine Geldkassette, in welcher sich mehrere hundert Euro befunden haben sollen. Mit der Beute flüchteten die Räuber in unbekannte Richtung.
Die Polizei hat Ermittlungen wegen Verdacht eines schweren Raubes aufgenommen. Der Geschädigte wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Kellereinbruch
Am Donnerstag, gegen 15 Uhr, bemerkte eine Anwohnerin im Kellerbereich eines Mehrfamilienhauses in Halle (Saale) in der Beesener Straße eine männliche Person. Als der ca. 50 Jahre alte Mann daraufhin angesprochen wurde, verließ er fluchtartig das Haus in unbekannte Richtung. Die informierte Polizei stellte vor Ort fest, dass aus einem gesicherten Keller mehrere Flaschen Alkohol entwendet wurden. Trotz eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen konnte der Kellereinbrecher bislang nicht ermittelt werden. Die Polizei führte eine Spurensuche und -sicherung durch und hat die Ermittlungen aufgenommen.

Sachbeschädigung
Am Donnerstag, gegen 18.45 Uhr, kam die Polizei an einem Supermarkt in Halle (Saale) im Böllberger Weg zum Einsatz. Vier Jugendliche verhielten sich im Markt unangemessen und pöbelten mehrere Leute an. Durch den Filialleiter wurden die Jugendlichen des Marktes verwiesen. Dennoch traten sie weiter an die Scheiben des Marktes und pöbelten weiter. Ein Jugendlicher warf vor der anschließenden Flucht vom Supermarkt noch einen Rollwagen mit Blumenkübeln um, sodass diese beschädigt wurden. Die Polizei konnte zwei Jugendliche im Alter von 17 und 20 Jahren sowie einen 13-Jährigen im Rahmen der eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen in Tatortnähe stellen. Alle drei standen unter Alkoholeinwirkung. Gegen den 17-Jährigen wird nun wegen Sachbeschädigung ermittelt. Das Kind wurde durch die Polizei an die Mutter übergeben.

Einbruch in Bistro-Café
Unbekannte Täter brachen am Freitag in den frühen Morgenstunden in ein Bistro-Café in Halle (Saale) in der Barfüßer Straße ein. Angaben zum Diebesgut und zur Schadenshöhe liegen derzeit noch nicht vor. Die Kriminalpolizei führte eine Spurensuche und -sicherung durch und hat die Ermittlungen aufgenommen.

Einbruch
In der Nacht zum Freitag brachen unbekannte Täter auf einem Baustellengelände in Halle (Saale) in der Franz-Maye-Straße in einen Baucontainer ein. Die Diebe hatten es auf eine Kabelrolle mit Starkstromkabel abgesehen. Die Polizei führte eine Spurensuche und -sicherung durch und hat die Ermittlungen aufgenommen.

Polizeirevier Saalekreis

Fahren unter Betäubungsmitteleinfluss
In der Nacht von Donnerstag zu Freitag gegen 02:00 Uhr kontrollierten die eingesetzten Beamten in der Zörbiger Straße in Landsberg den 29-jährigen Fahrzeugführer eines Pkw VW Golf. Bei der Verkehrskontrolle wurde beim Fahrer ein Drogenschnelltest durchgeführt, welcher positiv verlief. Daraufhin wurde er einer Blutprobenentnahme unterzogen und ihm wurde die Weiterfahrt untersagt.

Fahren unter Betäubungsmitteleinfluss und ohne Fahrerlaubnis
Am Freitagvormittag gegen 07:30 Uhr kontrollierten die eingesetzten Beamten in der Berliner Straße in Schkopau OT Döllnitz den 39-jährigen Fahrzeugführer eines Pkw Audi. Bei der Verkehrskontrolle wurde beim Fahrer ein Drogenschnelltest durchgeführt, welcher positiv verlief. Daraufhin wurde er einer Blutprobenentnahme unterzogen. Weiterhin wurde festgestellt, dass der Fahrer nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis war. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt.

Zweimaliges Fahren ohne Fahrerlaubnis
Am Freitagvormittag gegen 09:00 Uhr kontrollierten die eingesetzten Beamten in der Dieskauer Straße in Kabelsketal OT Zwintschöna den 31-jährigen Fahrzeugführer eines Pkw VW Caddy. Bei der Verkehrskontrolle wurde festgestellt, dass der Fahrer nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis war. Daraufhin wurde ihm die Weiterfahrt untersagt. Nur wenige Minuten später wurde der Tatverdächtige erneut fahrend angetroffen und angehalten. Im Folgenden wurden die Fahrzeugschlüssel zur Verhinderung weiterer Straftaten sichergestellt. Gegen den 31-Jährigen wurden zwei Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Diebstahl aus Pkw
Am Freitag gegen 11:00 Uhr entwendete ein bislang unbekannter Täter in der Merseburger Straße in Braunsbedra aus einem unverschlossenen Firmenfahrzeug Dacia eine Geldbörse mit Bargeld und persönlichen Dokumenten. Ein Zeuge konnte den Täter zunächst verfolgen, verlor diesen schlussendlich jedoch aus den Augen. Die genaue Schadenshöhe kann noch nicht beziffert werden. Die Polizei ermittelt wegen Diebstahls.

Raub
Ein bislang unbekannter Täter begab sich am Freitag gegen 13:15 Uhr in der Merseburger Straße in Braunsbedra in ein Lebensmittelgeschäft. Aus diesem versuchte er mehrere Flaschen Alkohol zu entwenden, ohne die Ware zu bezahlen. Als er von einem Mitarbeiter daraufhin angesprochen wurde, bedrohte er diesen mit Worten und flüchtete mit einem Teil des Diebesgutes. Eine unverzüglich eingeleitete Tatortnahbereichsfahndung nach dem Täter verlief bislang ergebnislos.

Polizeirevier Mansfeld-Südharz

Mit Messer bedroht
Ein 23-jähriger Mann befuhr mit einem Pkw am gestrigen späten Nachmittag die Fichtestraße in Hettstedt, als plötzlich ein unbekannter Mann auf der Straße die Durchfahrt blockierte. Der Aufforderung, die Straße zu verlassen, kam der Unbekannte der in Begleitung eines Mädchens war, nicht nach. Es folgte eine verbale Auseinandersetzung auf dem nahegelegenen Parkplatz. Später schlug der Unbekannte dem Geschädigten auf den Oberarm und zückte ein Klappmesser. Dieses brachte er jedoch nicht zum Einsatz. Die nach der Auseinandersetzung informierte Polizei konnte den Täter bei ihrer Fahndung nicht ausfindig machen. Er wird wie folgt beschrieben: ca. 30 - 32 Jahre alt, 165 - 170 cm groß, kräftige Gestalt, dunkle kurze Haare, bekleidet mit einer schwarzen Stoffjacke und einer blauen Jeans.

Verkehrsunfälle
11.04.2019; 16:20 Uhr; K 2315; Neehausen
Im Kreuzungsbereich 2129 beachtete eine Pkw-Fahrerin nicht die Vorfahrt eines herannahenden Einsatzfahrzeuges der Feuerwehr und stieß mit diesem im Kreuzungsbereich zusammen. Fünf Kameraden der Feuerwehr, welche auf der Rückfahrt von einem Einsatz waren und somit auch kein Sondersignal nutzten, wurden schwer verletzt. Die Unfallverursacherin wurde ebenfalls schwer verletzt und musste in eine Klinik nach Halle verbracht werden. An den beteiligten Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Dieser wird derzeit mit ca. 265.000 Euro angegeben.

11.04.2019; 16:37; B86; Riestedt
Eine 23-jährige Pkw-Fahrerin kam zwischen Riestedt und Annarode nach rechts von der Fahrbahn ab. Im Straßengraben überschlug sich der Pkw mehrfach, kollidierte mit einem Verkehrszeichen und blieb anschließend auf einer Ackerfläche liegen. Die Fahrerin kam schwer verletzt in eine Klinik. Der Pkw musste von einem Abschleppdienst geborgen werden.

12.04.2019; 08:30 Uhr; Sangerhausen, Töpfersberg
Beim rückwärts Ausparken stieß ein Pkw gegen einen parkenden Pkw. dabei entstand Sachschaden von ca. 1.500 Euro.

12.04.2019; 10:15 Uhr; Eisleben, Karl-Fischer-Straße
Im Kreuzungsbereich mit der Steinkopfstraße kollidierten zwei Pkw auf Grund eines Vorfahrtsfehlers. Dabei entstand Sachschaden von ca. 9.000 Euro an den beteiligten Fahrzeugen. Personen wurden nicht verletzt.

« Hauptseite Quelle: Polizeiinspektion Sachsen-Anhalt Süd


Seite bereitgestellt in 0.108s - © 2001 - 2019 wag