Hallanzeiger - Online Anzeiger für Halle Saale Sonnabend, 23.03.2019
Startseite Archiv • Kontakt



Charme & Chic

Hallescher Schlüsseldienst GmbH

monsator Hausgeräte Halle Gmbh

Der kleinste Beitrag in Sachsen-Anhalt. AOK-Versicherte haben's besser

Aktuelles
Lokalnachrichten    
Polizeimeldungen    
Aus dem Rathaus    
Sachsen-Anhalt Info    
Verbrauchertipps    
Vermischtes    
Anzeigenmarkt
Branchen von A-Z    
Tiervermittlung    
Freizeit
Kino, Theater & mehr    
Was? Wann? Wo?    
Essen & Trinken    
Infothek
Bücherbord    
Links für Hallenser    
Leserbriefe    
Service
Notrufnummern    
Tiernotdienst    
Apothekennotdienst    
Behördenwegweiser    
Sperrmüllentsorgung    
Postleitzahlen    
Wir über uns
Kontakt    
Werbung    
Bannerwerbung    
Datenschutz    
Impressum    
Sie befinden sich hier: POLIZEIMELDUNGEN » POLIZEIMELDUNGEN

Polizeimeldungen vom Mittwoch, 13.03.2019

Polizeirevier Halle (Saale)

Radfahrer von Straßenbahn erfasst
Gegen 07:43 kam es heute im Bereich der Paracelsusstraße, Höhe Wasserturm Nord, zu einem Verkehrsunfall zwischen einer Straßenbahn und einer Radfahrerin. Nach ersten Erkenntnissen fuhr die Radfahrerin von der Humboldtstraße in Richtung Nordfriedhof über die Paracelsusstraße und beachtete Höhe Wasserturm vermutlich nicht die aus Richtung Steintor kommende Straßenbahn. Die Radfahrerin und die Straßenbahnfahrerin wurden zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Über die Schwere der Verletzungen kann noch keine Auskunft gegeben werden. Die Ermittlungen zum Unfallhergang wurden aufgenommen.

Polizeireviers Saalekreis

Geschwindigkeitskontrollen
Am Mittwoch führte die Polizei in den Vormittagsstunden im Eptinger Rain in Mücheln Geschwindigkeitskontrollen durch. Kein Fahrzeugführer überschritt die zulässige Höchstgeschwindigkeit.

Einbruch in Pkw
Am Dienstag drangen unbekannte Täter zwischen 19:00 bis 23:45 Uhr in einen Pkw Mercedes-Benz ein, der auf der Rischmühle in Merseburg abgeparkt war. Hierzu wurde die Scheibe der Fahrertür eingeschlagen. Aus dem Fahrzeug wurden mehrere Bauteile, u. a. das Lenkrad, ausgebaut. Die genaue Schadenshöhe kann noch nicht beziffert werden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Diebstahl - Tatverdächtigen gestellt
In der Nacht zum Mittwoch wurden gegen 01:15 Uhr aus einem Reststofflager eines Autohauses in der Herrfurthstraße in Merseburg mehrere Kfz-Batterien entwendet. Die Polizei stellte vor Ort einen 37-jährigen Tatverdächtigen in einem Kleintransporter, auf welchen bereits mehrere Batterien verladen wurden. Weitere Batterien standen zum Abtransport bereit. Das Diebesgut wurde an einen Berechtigten übergeben und gegen den Tatverdächtigen wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Einbruch
Vergangene Nacht drangen unbekannte Täter in eine Lagerhalle im Nelkenweg in Leuna ein. Hierzu wurden u. a. mehrere Türen gewaltsam aufgebrochen. Im Gebäude wurden mehrere Räume durchsucht und u. a. Werkzeug entwendet. Die genaue Schadenshöhe ist noch nicht bekannt. Die Polizei führte vor Ort eine Spurensuche durch und ermittelt wegen besonders schwerem Fall des Diebstahls.

Polizeirevier Mansfeld-Südharz

Wohnungsbrand
Um 15:54 Uhr wurden gestern Polizei und Feuerwehr zu einem Wohnungsbrand in die Hallesche Straße von Eisleben gerufen. Gebrannt hatte die zweigeschossige Wohnung eines 21-jährigen Syrers im obersten Stock des Mehrfamilienhauses. Das gesamte Mobiliar wurde zerstört. Fußboden und andere Gebäudeteile gerieten ebenfalls in Band und wurden stark beschädigt, so dass die Wohnung unbewohnbar ist.
Gleich zu Beginn des Einsatzes war ein Geruch nach einer möglichen brennbaren Flüssigkeit aufgefallen. Auch Hinweise in der Wohnung sprechen für eine Brandstiftung, was nach der Brandlöschung deutlicher wurde. Sofort eingesetzte Brandursachen-Ermittler sicherten Spuren, auch ein Brandmittelspürhund kam zum Einsatz. Der Wohnungsinhaber wurde in der Nähe des Brandortes festgestellt. Da er als möglicher Verursacher nicht ausgeschlossen werden kann, wurden an ihm Maßnahmen zur Spurensicherung und weitere Ermittlungen gegen seine Person eingeleitet.
Bei Brandausbruch befand sich nur eine Anwohnerin, welche den Brand bemerkte, im Haus. Personen kamen nicht zu Schaden. Die Anwohner konnten jedoch nicht sofort in ihrer Wohnung zurück, da die Feuerwehr aufgrund der Rauchentwicklung eine Rückkehr vorläufig untersagte. Die genaue Schadenshöhe der zerstörten Einrichtungsgegenstände und am Gebäude kann zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht beziffert werden.

Ladendiebin gefasst
Eine 40-jährige Frau wurde beim Einstecken eines Adapters beobachtet. An der Kasse bezahlte die Frau dann andere Sachen, den Adapter behielt sie im Rucksack. Als sie den Discounter in Wimmelburg verließ, wurde sie von Mitarbeitern daraufhin angesprochen. Sie räumte den Diebstahl ein und gab den Adapter zurück. Da sich die Frau nichtausweisen konnte, nahm die Polizei die Anzeige im Markt entgegen, der Adapter blieb im Markt.

Flucht vor Polizeikontrolle
Einer Streifenbesatzung kam gestern in Berga ein Pkw mit zwei Insassen entgegen. Das Wenden der Polizei - um den Pkw zu kontrollierten - bemerkte der Pkw-Fahrer offenbar, schaltete das Pkw-Licht aus und fuhr mit erhöhter Geschwindigkeit weg. Die Beamten verfolgten den Pkw, der schlussendlich an einer Fußgängerbrücke zum Stehen kam. Die beiden Insassen flüchteten nun zu Fuß, wobei der Beifahrer gestellt werden konnte. Bei der Durchsuchung des 27-jährigen Mannes wurde dann der Grund für die Flucht gefunden, drei Tütchen mit Betäubungsmitteln waren in seiner Tasche, welche beschlagnahmt wurden. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Nach dem Fahrer des Pkw wird nun gesucht.

Vorfahrt missachtet
In Mansfeld übersah gestern um 15:10 Uhr ein 74-jähriger Pkw-Fahrer beim Linkabbiegen in die Möllendorfer Straße, Richtung B86, einen 41-jährigen Pkw-Fahrer, welcher sich von links näherte. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Pkw, wobei ein Schaden von mehreren hundert Euro entstand. Verletzt wurde niemand, beide Beteiligten konnten nach der Unfallaufnahme ihre Fahrt fortsetzen.

Pkw nicht ausreichend gesichert
Gestern parkte ein 54-Jähriger seinen Pkw in der Hauptstraße von Bornstedt, ohne die Handbremse des Fahrzeuges festzustellen. Der Pkw kam ins Rollen, streifte dabei einen Pkw, der ebenfalls dort geparkt wurde, und kam an einer Hauswand zum Stehen. An beiden Pkw und er Wand entstand ein Sachschaden, verletzt wurde niemand. Ob ein technischer Defekt oder schlichtes Vergessen die Ursache war, wird nun ermittelt.

« Hauptseite Quelle: Polizeiinspektion Sachsen-Anhalt Süd


Seite bereitgestellt in 0.111s - © 2001 - 2019 wag