Hallanzeiger - Online Anzeiger für Halle Saale Donnerstag, 24.05.2018
Startseite Archiv • Kontaktformular

Salon am Stadtbad

Charme & Chic

Hallescher Schlüsseldienst GmbH

monsator Hausgeräte Halle Gmbh

Der kleinste Beitrag in Sachsen-Anhalt. AOK-Versicherte haben's besser

Aktuelles
Lokalnachrichten    
Polizeimeldungen    
Aus dem Rathaus    
Sachsen-Anhalt Info    
Verbrauchertipps    
Vermischtes    
Anzeigenmarkt
Kleinanzeigenmarkt    
Branchen von A-Z    
Tiervermittlung    
Freizeit
Kino, Theater & mehr    
Was? Wann? Wo?    
Essen & Trinken    
Infothek
Bücherbord    
Links für Hallenser    
Hobbytipps    
Leserbriefe    
Service
Notrufnummern    
Tiernotdienst    
Apothekennotdienst    
Behördenwegweiser    
Schadstoffmobiltour    
Sperrmüllentsorgung    
Postleitzahlen    
Wir über uns
Kontakt    
Werbung    
Bannerwerbung    
Datenschutz    
Impressum    
Sie befinden sich hier: POLIZEIMELDUNGEN » POLIZEIMELDUNGEN

Polizeimeldungen vom Sonntag, 13.05.2018

Polizeirevier Halle (Saale)

Pfefferspray versprüht
Zweimal war die Polizei am Samstagabend im Bereich der Magistrale in Halle Neustadt zu Körperverletzungen im Einsatz.

Gegen 18:45 Uhr wurde an der Haltestelle "Centrum Neustadt" ein 22-jähriger Syrer nach einer verbalen Auseinandersetzung durch einen ihm bekannten Migranten mit Pfefferspray angesprüht. Die erlittenen Reizungen wurden ambulant in einem Klinikum behandelt.

Gegen 19:45 Uhr wurde ein Hallenser im Bereich der Skaterbahn angesprüht. Er gab an, eine Fußgängergruppe darauf angesprochen zu haben, dass sie die Straße bei "Rot" überquert hätten, worauf sich zunächst eine verbale Auseinandersetzung entwickelte. Der 29-jährige Mann wurde aus dieser Gruppe Dreier Südländer heraus von einem unbekannten jungen Mann mit Aussehen mit Pfefferspray angesprüht. Zudem versetzte der ihm einen Faustschlag ins Gesicht, welcher eine Platzwunde hervorrief. Der 29-jährige wehrte sich und schlug zurück. Zur ambulanten medizinischen Versorgung kam ein Rettungswagen vor Ort.

Diebe verfolgt
In der Parkstraße bemerkte ein Bewohner am 12.05.2018 um 05:53 Uhr Geräusche durch das gewaltsame Öffnen des Hoftors. Beim Nachschauen sah er zwei Unbekannte, die ein Trecking-Rad vom Hof stahlen. Der Bewohner sprach die beiden Männer mit ausländischen Aussehen an, worauf die zwei Personen mit insgesamt drei Rädern flüchteten. Der 28-jährige Hallenser verfolgte die Diebe, welche daraufhin ein Rad zurückließen. Dabei handelt es sich um ein Fahrrad vom Typ Triumpf, welches sichergestellt wurde. Ob dieses Rad anderswo gestohlen wurde, wird noch geprüft. Die Diebe entkamen mit dem Treckingrad "Black Cross".

Verkehrsunfall mit Personenschaden
Der 39-jährige Fahrer eines VW Golf übersah am 12.05.2018 gegen 11:00 Uhr beim Rückwärtsausparken auf einem Parkplatz im Zollrain eine Frau, die mit einem Rollator hinter dem Fahrzeug entlanglief. Es kam zum Zusammenstoß, wobei die 44-Jährige verletzt wurde. Sie kam stationär in ein Krankenhaus.

Polizeirevier Saalekreis

Verkehrsunfälle mit Personenschaden
Eine Radfahrerin ist am Samstag gegen 11.30 Uhr im Bereich Oberklobikau schwer verletzt wurden. Ersthelfer schilderten dass die junge Frau auf der Straße lag. Ein Motorradfahrer war bei ihr, der sich dann unerlaubt vom Unfallort entfernte. Zum Unfallhergang ist bislang kaum etwas bekannt. Sowohl die Radlerin, als auch der unbekannte Kradfahrer waren aus Richtung Mücheln in Richtung Klobikau unterwegs. Die 30-Jährige erlitt schwerste Verletzungen und kam umgehend per Hubschrauber in eine Klinik. Die Ermittlungen zum Unfallhergang und dem Motorradfahrer dauern an. Dieser soll etwa 1,75m groß, von schmächtiger Statur gewesen sein. Er habe eine schwarze Jacke getragen sowie einen Crosshelm mit blauer Applikation. Beim Motorrad soll es sich um eine rote Crossmaschine mit MER-Kennzeichen gehandelt haben.
Wer Beobachtungen bezüglich dieses Unfalls oder zu dem beschriebenen Motorradfahrer gemacht hat, meldet dies bitte der Polizei in Merseburg unter 03461 - 446 293.

Kurz vor 15 Uhr verunfallte am 12.05.2018 auf der L219 zwischen Querfurt und Lodersleben ein Pkw. Das Fahrzeug kam im Bereich einer Kurve von der Fahrbahn ab und landete im Graben.Dabei wurden zwei Personen schwer verletzt, die in ein Krankenhaus kamen.

Trunkenheit im Straßenverkehr
Im Ortsteil Dieskau kontrollierten Polizeibeamte am 12.05.2018 gegen 13:10 Uhr den Fahrzeugführer eines Pkw Smart. Bei dem 46-Jährigen ergab ein Test 1,54 Promille Atemalkohol. Eine Blutprobe wurde veranlasst und der Fahrerschein des Mannes sichergestellt.

Den Fahrer eines Simson-Motorrollers kontrollierten Polizisten am 12.05.2018 um 10:26 Uhr in der Halleschen Landstraße in Landsberg auf seine Verkehrstüchtigkeit. Der 59-Jährige hatte 1,26 Promille Atemalkohol, woraufhin sein Führerschein sichergestellt wurde. Eine Blutprobenentnahme erfolgte.

Pkw angegriffen
Bei einem in der Merseburger Straße von Braunsbedra geparkten Ford Fiesta wurde am 13.05.2018 zwischen 00:30 Uhr und 05:15 Uhr eine hintere Seitenscheibe zerstört. So gelangte man in das Fahrzeuginnere, was durchwühlt und daraus eine Jacke gestohlen wurde.

Polizeirevier Mansfeld-Südharz

Suche nach 32-Jährigem - Polizei bittet um Mithilfe!
Foto wurde aus
Datenschutzgründen
entfernt!

Die Polizei sucht derzeit im Bereich Eisleben nach einem Mann aus Berlin. Alexander S. hat mit Anderen eine Musikveranstaltung in Bornstedt besucht. Am heutigen Vormittag meldeten die Kumpel den 32-Jährigen bei der Polizei als vermisst. Bereits am Freitagabend sei der nun Vermisste barfuß in den Wald gegangen. Seit dem habe man ihn nicht mehr gesehen.

Ein Fährtenhund konnte keine Fährte des Mannes aufnehmen. Die Polizei suchte auch per Hubschrauber und tut dies weiterhin u.a. mit Streifen, bislang jedoch ohne Erfolg. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass der Vermisste sich in hilfloser Lage in der für ihn fremden Gegend befindet.

Der Vermisste ist von großer, kräftiger Statur und war schwarz gekleidet, unter anderem trug er eine Lederjacke. Er hat einen Vollbart, eine Glatze und ist Brillenträger.


Nachmeldung:
Der seit dem 11.05.2018 vermisste 32-jährige Besucher einer Musikveranstaltung in Bornstedt wurde aufgefunden und befindet sich zur medizinischen Behandlung in einer Klinik.

Einbrüche
In ein Einfamilienhaus in der Querfurter Straße von Eisleben ist man im Tagesverlauf des 12.05.2018 gewaltsam eingedrungen. Es wurde ein Fenster aufgehebelt, um in die Räume zu gelangen, die man durchsuchte. Der Inhalt der Schränke wurde herausgeworfen. Was genau fehlt, konnte noch nicht gesagt werden. Die Polizei sicherte Spuren.

In einen in Seeburg abgestellten Pkw Mercedes drangen Unbekannte am Samstag zwischen 15:45 Uhr und 16:55 Uhr gewaltsam ein. Die hintere linke Seitenscheibe wurde beschädigt und aus dem Fahrzeug eine Handtasche gestohlen in der sich u.a. mehrere Schlüssel befanden.

In den Keller eines Wochenendhauses in Seeburg drangen Unbekannte in den zurückliegenden Tagen gewaltsam ein, wobei die Wasseruhr zu Bruch ging und Wasser auslief. Der Schaden wurde am Freitagabend bemerkt. Entwendet wurde augenscheinlich nichts.

Verkehrsschild gestohlen
In Hettstedt im Bereich Windmühlenstraße ist vermutlich am Männertag ein Verkehrszeichen 267 - roter Kreis mit weißem Querbalken - gestohlen worden, welches die Einfahrt in diese Straße von der Martinstraße her unterbinden soll. Es handelt sich um eine Beschilderung im Zusammenhang mit der Umfahrung einer Baustelle in der Jacobistraße. Der mobile Ständer des Verkehrszeichens ist noch da.

Bundesautobahnpolizeirevier / SVÜ Weißenfels

Schlimmerer Unfall verhindert
Roßla - Der Fahrer eines polnischen Sattelzuges beobachtete am 12.05.2018 gegen 11:05 Uhr wie ein VW Passat zweimal mit der Mittelschutzplanke kollidierte. Er bemerkte, dass der Pkw-Fahrer auf dem Lenkrad hing und nicht reagierte. Geistesgegenwärtig sicherte er den Bereich mit dem Sattelzug vor nachfolgenden Fahrzeugen. Der Passat rollte aus und wurde schließlich immer langsamer. Der Lkw-Fahrer aus Polen (31) schob den Passat mit zwei Pkw Fahrern (36 und 29 Jahre alt) in die Ausfahrtspur der Anschlussstelle Roßla und sicherte ihn mit einem Lkw-Unterlegkeil. Der 56-jährige Fahrer des polnischen VW Passat hatte offenbar einen Herzinfarkt erlitten und kam in eine Klinik. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro.

Alkohol am Steuer
Beamte des Autobahnpolizeireviers kontrollierten am 12.05.2018 gegen 02:41 Uhr auf der B86 bei Allstedt einen Renault Transporter. Beim Fahrer war deutlicher Alkoholgeruch wahrnehmbar, was ein Test mit 1,94 Promille Atemalkohol bestätigte. Der Führerschein des 43-Jährigen Fahrzeugführers wurde sichergestellt und ihm in einem Krankenhaus eine Blutprobe abgenommen.

« Hauptseite Quelle: Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Süd


Seite bereitgestellt in 0.100s - © 2001 - 2018 wag