Hallanzeiger - Online Anzeiger für Halle Saale Freitag, 23.02.2018
Startseite Archiv • Kontaktformular

Salon am Stadtbad

Charme & Chic

Hallescher Schlüsseldienst GmbH

monsator Hausgeräte Halle Gmbh

Der kleinste Beitrag in Sachsen-Anhalt. AOK-Versicherte haben's besser

Aktuelles
Lokalnachrichten    
Polizeimeldungen    
Aus dem Rathaus    
Sachsen-Anhalt Info    
Verbrauchertipps    
Vermischtes    
Anzeigenmarkt
Kleinanzeigenmarkt    
Branchen von A-Z    
Tiervermittlung    
Freizeit
Kino, Theater & mehr    
Was? Wann? Wo?    
Essen & Trinken    
Infothek
Bücherbord    
Links für Hallenser    
Hobbytipps    
Leserbriefe    
Service
Notrufnummern    
Tiernotdienst    
Apothekennotdienst    
Behördenwegweiser    
Schadstoffmobiltour    
Sperrmüllentsorgung    
Postleitzahlen    
Wir über uns
Kontakt    
Werbung    
Bannerwerbung    
Datenschutz    
Impressum    
Sie befinden sich hier: POLIZEIMELDUNGEN » POLIZEIMELDUNGEN

Polizeimeldungen vom Mittwoch, 14.02.2018

Polizeirevier Halle (Saale)

15-Jährige vermisst - Polizei bittet um Mithilfe!

Die 15 Jahre alte Celina D. verließ am 09.02.2018 gegen 10:00 Uhr die elterliche Wohnung in der Südlichen Innenstadt und ist seit dem unbekannten Aufenthaltes. Celina D. ist ca. 160 - 165 cm groß, hat eine dürre Gestalt (ca. 60 kg) und trägt lange dunkelrote Haare, deren rechte Seite abrasiert ist. Zum Zeitpunkt ihres Verschwindens war sie mit einer dunkelgrauen Leggings, einer schwarzen Strickjacke sowie weißen Turnschuhen bekleidet. Außerdem trug sie einen dicken Plüschschal und eine schwarze Umhängetasche. Auffällig sind auch Ritzwunden, die Celina an den Armen aufweist.
Die Überprüfung möglicher Kontaktadressen sowie alle weiteren bisherigen polizeilichen Maßnahmen führten nicht zum Auffinden der Vermissten. Auch ihrer Schulpflicht kommt sie seit ihrem Verschwinden nicht mehr nach. Es besteht der Verdacht, dass Celina D. Kontakt zur Drogenszene pflegt.

Die Polizei sucht nach Personen, die Celina D. seit dem 09.02.2018, 10:00 Uhr gesehen haben bzw. Angaben zu ihrem Aufenthaltsort machen können. Diese werden gebeten, sich bei der Polizei in Halle (Saale) unter der Telefonnummer (0345) 224 2000 zu melden.

Böller in Straßenbahn geworfen - Polizei bittet um Mithilfe!
Am 05.01.2018 nutzte eine 79 Jahre alte Frau gegen 12:10 Uhr die Straßenbahn der Linie 1 vom Markt in Richtung Frohe Zukunft. An der Haltstelle "Steintor" stiegen zwei Jugendliche zu, welche die Bahn an der Äußeren Hordorfer Straße wieder verließen. Beim Aussteigen zündete einer der Jugendlichen einen Böller und warf diesen in die Straßenbahn. Durch die anschließende Explosion erlitt die 79-Jährige ein Lärmtrauma, welches zunächst ambulant und später stationär behandelt werden musste.

Die Jugendlichen werden wie folgt beschrieben:
- ca. 14 - 16 Jahre
- schlanke, schmächtige Gestalt
- ca. 150 - 160 cm groß
- ein Täter trug eine schwarze Jacke und ein schwarzes Basecap, das mit dem Schild nach hinten getragen wurde.

Die Polizei sucht nach Personen, die Angaben zum Sachverhalt bzw. zur Identität und/oder dem Aufenthaltsort der unbekannten Täter machen können. Diese werden gebeten, sich unter (0345) 224 2000 bei der Polizei in Halle (Saale) zu melden.

Handy gestohlen
Ein bislang unbekannter Täter entwendete gestern gegen 17:45 Uhr ein Mobiltelefon aus dem Shop eines Mobilfunkanbieters in der Leipziger Straße. Der Täter betrat das Geschäft, riss das iPhone von der alarmgesicherten Schauwand und flüchtete sofort wieder aus dem Laden. Der Unbekannte wurde als 20 - 30 Jahre alte männliche Person mit südländischem Aussehen beschrieben. Zur Tatzeit trug er eine graue Kapuzenjacke.

Beförderungserschleichung
In der Reilstraße stellten Kontrolleure gestern gegen 18:45 Uhr einen Mann in der Straßenbahn fest, der versuchte sich der Kontrolle zu entziehen. Hierbei stieß er einen Kontrolleur zur Seite und flüchtete aus der Bahn, konnte jedoch bereits auf der anderen Straßenseite gestellt werden. Es folgte eine körperliche Auseinandersetzung, wobei auch ein elektronisches Kontrollgerät beschädigt wurde. Bei dem Beschuldigten handelt es sich um einen 36 Jahre alten Hallenser. Einen gültigen Fahrschein konnte er nicht vorweisen.

Polizeirevier Saalekreis

Diebstahl
Am 14.02.2018, gegen 06:30 Uhr wurde der Polizei ein Diebstahl aus einem Kleintransporter in Schraplau, in der Marktstraße bekannt. Unbekannte Täter schlugen in der Nachtzeit die Heckscheibe eines Ford-Kleintransporters ein und entwendeten diverses Werkzeug. Die Gesamtschadenshöhe ist der Polizei noch unbekannt.

Verkehrsstraftaten
Am 14.02.2018, gegen 03:00 Uhr führten Polizeibeamte eine Verkehrskontrolle auf der Landstraße 50, in Domnitz, bei einem 29-jährigen BMW-Fahrer durch. Dieser konnte keine Fahrzeugpapiere vorweisen. Er war nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis, die Kennzeichen waren entwendet und der Fahrzeugführer stand unter berauschenden Mitteln, durch Drogenkonsum. Die erforderlichen Strafanzeigen wurden gegen ihn gefertigt.

Verkehrsunfälle
Am 13.02.2018, gegen 17:10 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall in Merseburg, Am Stadtpark. Eine Straßenbahn rollte beim Anfahren rückwärts auf einen dahinter wartenden 68-jährigen Audi-Fahrer. Es kam zum Sachschaden. Der Audi musste abgeschleppt werden.

Am 13.02.2018, gegen 18:55 Uhr ereignete sich ein Wildunfall auf der Landstraße 173, im Bereich Bad Lauchstädt. Eine 29-jährige Ford-Fahrerin befuhr die L 183 in Richtung Burgliebenau. Als plötzlich ein Reh die Straße querte konnte sie nicht rechtzeitig bremsen und einen Zusammenstoß verhindern. Es kam zum Unfall mit Sachschaden.

Am 14.02.2018, gegen 06:10 Uhr ereignete sich ein Wildunfall auf der Kreisstraße 2127, im Bereich Wettin-Löbejün. Ein 47-jähriger Lkw-Mitsubishi-Fahrer befuhr die Kreisstraße 2127 aus Richtung Zaschwitz, in Fahrtrichtung Pfützthal. Als plötzlich ein Reh von links die Straße querte, konnte ein Zusammenstoß nicht verhindert werden. Es kam zum Unfall mit Sachschaden. Das Reh verendete leider an der Unfallstelle.

Am 14.02.2018, gegen 06:45 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall mit Sachschaden auf der Kreisstraße 2141, im Bereich Landsberg. Ein 35-jähriger Renault-Fahrer kam auf der Kreisstraße 2141, im verkehrsbedingt verengten Kurvenbereich, kurz hinter der Ortslage Sietzsch, in der Delitzscher Straße zu weit auf die Gegenspur und beschädigte den Außenspiegel des entgegenkommenden 50-jährigen Peugeot-Fahrers. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen wurde in Höhe von ca. 750 Euro angegeben.

Polizeirevier Mansfeld-Südharz

Versuchter Trickbetrug
Am Vormittag mehrten sich Telefonanrufe bei älteren Bürgern in Eisleben, bei denen ein angeblicher Kriminalpolizist vorgab, dass es eine Einbruchsserie mit ausländischen Tätern im Bereich Eisleben, Breiter Weg gab. In allen Fällen versuchte der Anrufer persönliche Daten zum Lebensumfeld, Familienmitglieder und mögliche Wertsachen der Senioren zu erfragen. Derzeit liegen fünf Anzeigen bzw. Hinweise zu dieser neuen Betrugsmasche im Zuständigkeitsbereich vor. In einem Fall wurde ein Angerufener aufgefordert, 30.000,00 Euro von der Bank nach Hause zu holen. Er solle jedoch niemanden davon berichten. Bisher ist es nicht zu einer Geldforderung oder Geldübergabe gekommen. Die Angerufenen waren aufmerksam und beendeten die Gespräche. Die Polizei warnt nachdrücklich vor dieser Vorgehensweise und bittet auch Angehörige älterer Menschen, sie über diese Betrugsmasche zu informieren. Für weitere präventive Informationen stehen die Regionalbereichsbeamten des Polizeirevieres Mansfeld-Südharz und die Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle unter der Rufnummer 03475 - 670 315 zur Verfügung.

Einbruch in Jugendhaus
In der Nacht drangen wiederholt unbekannte Täter in das Jugendhaus in der Friedrich-Ebert-Straße in Hettstedt ein und entwendeten aus einem Lager und der Küche Lebensmittel im Wert von ca. 60 Euro.

Taschendiebstahl
Einer 55-jährigen Frau wurde am gestrigen Mittag auf dem Marktplatz in Eisleben die Geldbörse aus dem Rucksack entwendet. Zuvor wurde sie von zwei Personen abgelenkt. Eine Personenbeschreibung liegt nicht vor. In der Geldbörse befanden sich ca. 300 Euro und persönliche Dokumente.

Verkehrslage
13.02.2018; 15.00 Uhr; Helbra, Thomas-Müntzer-Straße
Der Fahrer eines Pkw Ford kollidierte auf Höhe des Kindergartens mit einem zweijährigen Kind, welches plötzlich auf die Straße gerannt kam. Das Kind wurde vorsorglich in eine Klinik verbracht.

14.02.2018; 09:27 Uhr; Mansfeld, Bundesstraße 242
Eine 75-jährige Fahrradfahrerin kollidierte am Vormittag mit einem Sattelzug, welcher aus Richtung Ortszentrum in Richtung Ortsausgang Saurasen unterwegs war. Die Fahrradfahrerin kam aus der untergeordneten Landstraße 227 und stieß auf Höhe des Fahrerhauses mit dem Lkw zusammen. Dabei stürzte sie und erlitt schwerste Kopfverletzungen und wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Halle geflogen. Für die Bergung und Unfallaufnahme war der Bereich der Bundesstraße bis zum Mittag gesperrt. Der zuständige Unfall-und Ermittlungsdienst hat die Ermittlungen aufgenommen. Zur Sicherung aller möglichen Unfalldaten wurden Spezialisten der Lkw-Kontrollgruppe eingesetzt.

14.02.2018; 11:35 Uhr; Breitenstein, Landstraße 236
Beim Auffahren von der Kreisstraße 2354 beachtete der Fahrer eines Pkw Skoda nicht den vorfahrtsberechtigten Kleintransporter Mercedes-Benz. Dessen Fahrer wich nach rechts aus und kollidierte mit einem Baum. Am Transporter entstand Sachschaden von ca. 2.000 Euro. Personen wurden nicht verletzt.

« Hauptseite Quelle: Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Süd


Seite bereitgestellt in 0.112s - © 2001 - 2018 wag