Hallanzeiger - Online Anzeiger für Halle Saale Sonnabend, 23.03.2019
Startseite Archiv • Kontakt



Charme & Chic

Hallescher Schlüsseldienst GmbH

monsator Hausgeräte Halle Gmbh

Der kleinste Beitrag in Sachsen-Anhalt. AOK-Versicherte haben's besser

Aktuelles
Lokalnachrichten    
Polizeimeldungen    
Aus dem Rathaus    
Sachsen-Anhalt Info    
Verbrauchertipps    
Vermischtes    
Anzeigenmarkt
Branchen von A-Z    
Tiervermittlung    
Freizeit
Kino, Theater & mehr    
Was? Wann? Wo?    
Essen & Trinken    
Infothek
Bücherbord    
Links für Hallenser    
Leserbriefe    
Service
Notrufnummern    
Tiernotdienst    
Apothekennotdienst    
Behördenwegweiser    
Sperrmüllentsorgung    
Postleitzahlen    
Wir über uns
Kontakt    
Werbung    
Bannerwerbung    
Datenschutz    
Impressum    
Sie befinden sich hier: POLIZEIMELDUNGEN » POLIZEIMELDUNGEN

Polizeimeldungen vom Donnerstag, 14.03.2019

Polizeirevier Halle (Saale)

Fußballderby Hallescher FC - FC Energie Cottbus
Gestern trafen im ERDGAS-Sportpark der Hallesche FC und der FC Energie Cottbus aufeinander. Neben verkehrsregulierenden Maßnahmen musste die Polizei das Aufeinandertreffen von rivalisierenden Fans verhindern. Im Bereich der Beesener Straße kam es vor Spielbeginn zu einer Auseinandersetzung zwischen Heim- und Gästefans. Auch einige andere Straftaten mussten im Laufe des Abends aufgenommen werden.

Die Polizei war mit etwa 400 Beamtinnen und Beamten im Einsatz. Es handelte sich um Einsatzkräfte aus Sachsen-Anhalt, Thüringen und dem Land Brandenburg.

Verkehrsunfall
Im Bereich eines Parkplatzes in der Albert-Einstein-Straße kam es heute, gegen 09:08 Uhr, zu einem Verkehrsunfall. Eine 43-jährige Fahrzeugführerin parkte mit ihrem Pkw rückwärts aus und übersah dabei zwei Fußgänger. Beide Fußgänger wurden verletzt und zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Beamte des Polizeirevieres Halle (Saale) wurden zur Ermittlung der Unfallursache eingesetzt.

Polizeirevier Saalekreis

Geschwindigkeitskontrollen
Am Donnerstag führte die Polizei in der Friedrich-Ebert-Straße in Leuna Geschwindigkeitskontrollen durch. Ein 56-jähriger Fahrzeugführer eines Pkw VW überschritt die zulässige Höchstgeschwindigkeit und wurde mit 65 km/h gemessen (bei erlaubten 50 km/h).

Einbruch in Pkw
Am Mittwoch in der Zeit von ca. 14:00 bis 14:45 Uhr drangen unbekannte Täter in einen Pkw Mercedes-Benz ein, der in der Straße des Friedens in Merseburg abgeparkt war. Hierzu wurde die Scheibe der Beifahrertür augenscheinlich mit einem Stein eingeschlagen. Aus dem Fahrzeug wurde ein Rucksack mit persönlichen Gegenständen entwendet. Die genaue Schadenshöhe kann noch nicht beziffert werden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Einbruch
In der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag drangen unbekannte Täter in einen Gartenschuppen auf einem Privatgrundstück im Schänkberg in Teutschenthal OT Angersdorf ein. Hierzu wurde die Eingangstür gewaltsam aufgehebelt. Aus dem Gebäude wurde u.a. ein Quad für Kinder entwendet. Der Schaden beläuft sich auf über 500 Euro. Die Polizei führte vor Ort eine Spurensuche durch und ermittelt wegen besonders schwerem Fall des Diebstahls.

Diebstahl
Am Mittwochnachmittag gegen 17:00 Uhr wurde polizeilich bekannt, dass unbekannte Täter auf das Gelände einer Firma in der Carlsfelder Straße in Landsberg drangen. Auf diesem wurden von ca. einem Dutzend Lkw die sogenannten elektronischen Kühlschreiber abgebaut und entwendet. Es entstand ein Schaden von über 5.000 Euro. Die Polizei ermittelt wegen besonders schwerem Fall des Diebstahls.

Brand
Am Donnerstag gegen 11:00 Uhr kam es auf einem Privatgrundstück in der Straße Am Anger in Querfurt zu einem Brand. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet ein Holzschuppen (ca. 3 x 5m) in Brand. Es kam zu keinen Personenschäden. Der Brand wurde durch die Feuerwehr vollständig gelöscht. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Polizeirevier Mansfeld-Südharz

Fahrrad entwendet
Aus dem Hauseingang eines Mehrfamilienhauses in der Straße der Volkssolidarität in Sangerhausen wurde ein mittels Fahrradschloss gesichertes E-Bike entwendet. Der Schaden wird mit ca. 500 Euro angegeben.

Verkehrskontrolle
Bei einer Verkehrskontrolle in der Hauptstraßevon Benndorf wurde am gestrigen Vormittag ein Pkw Skoda überprüft. Das Fahrzeug war mit Chemnitzer Kurzzeitkennzeichen versehen, die eine Gültigkeit bis zum November 2018 hatten. Der Pkw selber war nicht mehr zugelassen. Ein Ermittlungsverfahren wegen Kennzeichenmissbrauchs wurde eingeleitet und die Weiterfahrt untersagt.

Im Kleingarten randaliert
In einem Kleingarten der Gartenanlage "Erdbeere" im Steinberger Weg von Sangerhausen haben offensichtlich Unbekannte randaliert. Nachdem sie die Tür eines Gerätehauses und eines Gewächshauses zerstörten und vorgefundene Arbeitsgeräte beschädigten, verschwanden die Täter augenscheinlich nur mit einem Tischbein. Der verursachte Sachschaden von ca. 160 Euro steht in keinem Verhältnis mit dem geringwertigen Diebesgut.

Im Supermarkt beleidigt
Am Nachmittag des 13.03.2019 beleidigte eine männliche Person in einem Supermarkt in der Halleschen Straße in Eisleben mehrfach Personal und Kundschaft mit sexuell geprägten Wortinhalten. Da der Mann bereits bekannt war und für den Markt ein Hausverbot erhalten hatte, wurde die Polizei informiert. Der 31-Jährige aus Eisleben hatte aber bereits selbständig den Markt verlassen und dabei noch randaliert. Für die Polizei war der Tatverdächtige ebenfalls kein Unbekannter mehr. Er wurde an seiner Wohnanschrift angetroffen. Auf Grund seines gesundheitlichen Zustandes kam er in eine Klinik.

Geschwindigkeitskontrolle
In den Morgenstunden wurde im Bereich Sonnenweg in Eisleben die Geschwindigkeit kontrolliert. Die Messstelle befindet sich im Bereich des Schulweges einer Grundschule. Zum Zeitpunkt der Messung wurde dieser auch von Grundschülern benutzt. Drei Fahrzeugführer waren zu schnell unterwegs. Erlaubt sind an der Stelle 30 km/h. Schnellster Fahrzeugführer war ein 44-jähriger Mann. Sein Fahrzeug wurde mit 51 km/h gemessen.
Ihn erwartet nun ein Bußgeld.

Verkehrslage
13.03.2019; 12:52 Uhr; Quenstedt, Bundesstraße 180
Auf Höhe des Abzweiges Sylda kam ein Pkw von der Fahrbahn ab. Nach Angaben des Fahrzeugführers soll eine kräftige Windböe dafür verantwortlich gewesen sein. Personen wurden nicht verletzt. Der Pkw musste von einem Abschleppdienst geborgen werden.

13.03.2019; 14:30 Uhr; Stangerode, Bauernstraße
Beim Rangieren stieß ein Pkw mit einem weiteren zusammen, der gerade an diesem vorbeifahren wollte. Dabei entstand Sachschaden von ca. 3.500 Euro.

14.03.2019; 06:10 Uhr; Berga, Bundesstraße 85
Auf der Bundesstraße zwischen Berga und Kelbra kollidierte in den Morgenstunden ein Pkw mit einem Reh, das die Straße querte. Das Tier verendete leider an der Unfallstelle. Am Fahrzeug entstand Sachschade von ca. 1.000 Euro.

14.03.2019; 10:20 Uhr; Schmalzerode, Wolferöder Chaussee
An der Einmündung des Stadtwegs zur Landstraße 224 beachtete der Fahrer eines Kleintransporters nicht den vorfahrtsberechtigten Pkw, der in Richtung Wolferode unterwegs war. Beide Fahrzeuge stießen zusammen. Es entstand Sachschaden von ca. 6.000 Euro. Personen wurden nicht verletzt.

« Hauptseite Quelle: Polizeiinspektion Sachsen-Anhalt Süd


Seite bereitgestellt in 0.106s - © 2001 - 2019 wag