Hallanzeiger - Online Anzeiger für Halle Saale Mittwoch, 22.05.2019
Startseite Archiv • Kontakt



Charme & Chic

Hallescher Schlüsseldienst GmbH

monsator Hausgeräte Halle Gmbh

Der kleinste Beitrag in Sachsen-Anhalt. AOK-Versicherte haben's besser

Aktuelles
Lokalnachrichten    
Polizeimeldungen    
Aus dem Rathaus    
Sachsen-Anhalt Info    
Verbrauchertipps    
Vermischtes    
Anzeigenmarkt
Branchen von A-Z    
Tiervermittlung    
Freizeit
Kino, Theater & mehr    
Was? Wann? Wo?    
Essen & Trinken    
Infothek
Bücherbord    
Links für Hallenser    
Leserbriefe    
Service
Notrufnummern    
Tiernotdienst    
Apothekennotdienst    
Behördenwegweiser    
Sperrmüllentsorgung    
Postleitzahlen    
Wir über uns
Kontakt    
Werbung    
Bannerwerbung    
Datenschutz    
Impressum    
Sie befinden sich hier: POLIZEIMELDUNGEN » POLIZEIMELDUNGEN

Polizeimeldungen vom Dienstag, 14.05.2019

Polizeirevier Halle (Saale)

Einbruch in Umspannwerk
Unbekannte Täter brachen im Zeitraum von Freitag den 10.05.2019 bis Montag den 13.05.2019, in ein Umspannwerk in der Schieferstraße in Halle (Saale) ein. Die Täter durchsuchten verschieden Räume und entwendeten Kupferseile. Es entstand ein Schaden im unteren fünfstelligen Euro-Bereich. Durch Beamte des Polizeirevieres Halle (Saale) wurden Spurengesichert und die Ermittlungen eingeleitet.

Pkw-Einbrüche im Bereich Halle-Neustadt
In der Nacht von Montag den 13.05.2019 bis Dienstag den 14.05.2019, brachen unbekannte Täter im Bereich Halle-Neustadt mehrere geparkte Fahrzeuge auf und durchwühlten diese. Über die Höhe des entstandenen Sach-/ Stehlschadens kann zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Auskunft gegeben werden. Durch das Polizeirevier Halle (Saale) wurden umfangreiche Ermittlungsarbeiten aufgenommen.

Arbeitsunfall
Am heutigen Morgen, gegen 07:53 Uhr, kam es in einer Lagerfirma im Bereich der Orionstraße im Gewerbegebiet "STAR-Park", im Rahmen von Verladearbeiten, zu einem Arbeitsunfall. Ein Angestellter der betroffenen Firma wurde verletzt und zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus verbracht. Beamte des Polizeirevieres Halle (Saale) kamen vor Ort zum Einsatz und zogen das Amt für Verbraucherschutz für die Ermittlungen hinzu.

Verkehrsunfälle
Am heutigen Vormittag kam es im Stadtgebiet von Halle (Saale) zu mehreren Verkehrsunfällen mit verletzten Personen.

Gegen 09:17 Uhr Beachtete, im Kreuzungsbereich Prof.-Friedrich-Hoffmann-Straße/Franckestraße, eine Radfahrerin nicht das für sie geltende Lichtzeichen "Rot" und stieß mit einem abbiegenden Fahrzeug zusammen. Die Radfahrerin wurde verletzt und zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus verbracht

Im Kreuzungsbereich Paracelsusstraße, stadteinwärts Höhe Roßplatz, missachtete eine VW-Fahrerin die Vorfahrt. Beide Unfallbeteiligte Fahrzeugführer wurden verletzt und zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus verbracht.

In der Lerchenfeldstraße kam es gegen 10:54 Uhr zu einem Unfall zwischen einem Fahrzeug und einem Fußgänger. Der Fußgänger erlitt Verletzungen und wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus verbracht.

Im Rahmen der Verkehrsunfälle haben Beamte des Polizeirevieres Halle (Saale) die Ermittlungen zu den Unfallhergängen aufgenommen.

Polizeirevier Saalekreis

Fahren unter Alkoholeinfluss
In der Nacht von Montag zu Dienstag gegen 02:00 Uhr kontrollierten die eingesetzten Beamten in der Weißenfelser Straße in Merseburg den 54-jährigen Fahrzeugführer eines Pkw Opel. Eine Atemalkoholkontrolle beim Fahrer ergab einen Wert von über 1,2 Promille. Daraufhin wurde er einer Blutprobenentnahme unterzogen und sein Führerschein wurde sichergestellt.

Fahren unter Alkoholeinfluss
In der Nacht von Montag zu Dienstag gegen 00:45 Uhr kontrollierten die eingesetzten Beamten in der Goethestraße in Merseburg die 22-jährige Fahrzeugführerin eines Pkw VW. Eine Atemalkoholkontrolle bei der Fahrerin ergab einen Wert von über 0,9 Promille. Daraufhin wurde sie zur polizeidienststelle verbracht und einer beweissicheren Atemalkoholanalyse unterzogen.

Einbruch in Keller
Am Montag drangen unbekannte Täter in der Zeit von ca. 12:00 bis 18:00 Uhr in ein Mehrfamilienhaus in der Gustav-Adolf-Straße in Bad Dürrenberg ein. Im Gebäude entwendeten sie aus einer Kellerbox einen Reisekoffer. Der Schaden beläuft sich auf ca. 100 Euro. Die Polizei führte vor Ort eine Spurensuche durch und ermittelt wegen besonders schwerem Fall des Diebstahls.

Einbruch in Pkw
In der Nacht von Montag zu Dienstag drangen unbekannte Täter in zwei Pkw ein, die in der Friedrich-Ebert-Straße in Leuna abgeparkt waren. Hierzu wurden mehrere Scheiben an den betreffenden Fahrzeugen gewaltsam zerstört. Aus den Fahrzeugen wurde u.a. ein Kompressor entwendet. Die genaue Schadenshöhe kann noch nicht beziffert werden. Die Polizei ermittelt wegen besonders schwerem Fall des Diebstahls.

Polizeirevier Mansfeld-Südharz

Falscher Polizist
Wie erst gestern polizeilich angezeigt, bekam am Nachmittag des 10.Mai ein 91-jähriger Mann in Helbra Besuch von einer unbekannten männlichen Person, die sich an der Wohnungstür als ermittelnder Polizist vorstellte. Der Unbekannte zeigte auch einen Ausweis zur Legitimation vor. Der Grund des Besuches war, dass die Polizei angeblich Überprüfungshandlungen von Geldscheinen vornimmt, da Falschgeld im Umlauf sei. Der falsche Polizist wurde durch den Senior in die Wohnung gelassen und ihm wurden verschiedene Geldscheine zur Prüfung vorgelegt. Diese wurde durch den Prüfer auch nicht beanstandet. Er verließ die Wohnung und wollte für weitere Maßnahmen noch einmal wiederkommen. Der Senior wandte sich erst gestern an die Polizei und erstatte Anzeige. Bisher kam es nicht zu einem erkennbaren Schaden wie z. B. dem Verlust von Barmitteln. Der Täter wird wie folgt beschrieben: männlich, ca. 170 cm groß, schlanke Gestalt, dunkle glatte kurze Haare, gepflegter Herrenschnitt, kein Bart- und Brillenträger, der Täter trug einen dunklen Anzug und sprach deutsch.
Hinweis: Die Polizei übernimmt keine Überprüfungshandlungen zu möglichen Geldscheinen an der Wohnungstür vor. Bitte prüfen sie genau, wen sie in die Wohnung lassen. Wenn sie unsicher sind bei fremden Personen, informieren sie erst ihnen vertraute Personen, bevor sie sich auf ein Gespräch einlassen. Im Zweifel rufen sie die Polizei.

Arbeitsunfall
Bei Reparaturarbeiten auf dem Dach einer Lagerhalle auf dem Gelände einer Firma in Benndorf stürzte am gestrigen Mittag ein 54-jähriger Mann beim Betreten einer spröde gewordenen Kunststoffplatte ca. 6m in die Tiefe. Der Mann kam auf einem Förderband zum Liegen. Er zog sich schwere aber nicht lebensbedrohliche Verletzungen zu und wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik verbracht. Die Kriminalpolizei nahm Ermittlungen auf und das Landesamt für Verbraucherschutz wurde eingeschaltet.

Versuchter Betrug durch Gewinnversprechen
Ein 83-jähriger Mann aus dem Ortsteil Zabitz erhielt am gestrigen Vormittag einen Telefonanruf von einer unbekannten Frau. Diese teilte ihm mit, dass er 49.000 Euro gewonnen habe. Für die Auszahlung des Gewinnes wäre aber vorab eine Gebühr von ca. 900 Euro fällig. Für die Zahlungsmodalitäten wolle man sich noch mal telefonisch melden. Der Senior gab an, an keinem Glücksspiel teilgenommen zu haben, beendete das Gespräch und informierte die Polizei.

Traktor verschwunden
In der Nacht zum Dienstag entwendeten unbekannte Täter von einem umfriedeten Grundstück einer Firma in Arnstein einen orangefarbenen Traktor mit Anbaugerät. Das Fahrzeug wurde von den Tätern vermutlich vom Gelände gefahren und außerhalb auf ein unbekanntes Transportmittel verladen. Der Schaden beträgt fast 20.000 Euro.

« Hauptseite Quelle: Polizeiinspektion Sachsen-Anhalt Süd


Seite bereitgestellt in 0.114s - © 2001 - 2019 wag