Hallanzeiger - Online Anzeiger für Halle Saale Freitag, 24.11.2017
Startseite Archiv • Kontaktformular

Salon am Stadtbad

Charme & Chic

Hallescher Schlüsseldienst GmbH

monsator Hausgeräte Halle Gmbh

Pflege

Aktuelles
Lokalnachrichten    
Polizeimeldungen    
Aus dem Rathaus    
Sachsen-Anhalt Info    
Verbrauchertipps    
Vermischtes    
Anzeigenmarkt
Kleinanzeigenmarkt    
Branchen von A-Z    
Wohnungssuche    
Tiervermittlung    
Freizeit
Kino, Theater & mehr    
Was? Wann? Wo?    
Essen & Trinken    
Infothek
Bücherbord    
Links für Hallenser    
Hobbytipps    
Leserbriefe    
Service
Notrufnummern    
Tiernotdienst    
Apothekennotdienst    
Behördenwegweiser    
Schadstoffmobiltour    
Sperrmüllentsorgung    
Postleitzahlen    
Wir über uns
Kontakt    
Werbung    
Bannerwerbung    
Datenschutz    
Impressum    
Sie befinden sich hier: POLIZEIMELDUNGEN » POLIZEIMELDUNGEN

Polizeimeldungen vom Dienstag, 14.11.2017

Polizeirevier Halle (Saale)

Öffentlichkeitsfahndung - Polizei bittet um Mithilfe!
Im Polizeirevier Halle (Saale) werden derzeit Verfahren wegen Kennzeichendiebstahls, Urkundenfälschung und Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz gegen eine unbekannte männliche Person geführt.
In der Nacht vom 25.04.2017 auf den 26.04.2017 wurden in Lutherstadt Eisleben beide Kennzeichentafeln (Mansfelder Land) eines Suzukis entwendet.
Am 10.06.2017 wurde schließlich gegen 00:35 Uhr ein Audi mit überhöhter Geschwindigkeit von einer stationären Geschwindigkeitsmessanlage an der Magistrale in Halle (Saale) erfasst. An dem Pkw waren die im April in Lutherstadt Eisleben entwendeten Kennzeichentafeln angebracht.

Auf den Aufnahmen der Geschwindigkeitsmessanlage ist außerdem ein männlicher Fahrzeugführer zu erkennen. Darüber hinaus besteht der Verdacht, dass der Audi zur Tatzeit nicht ordnungsgemäß für den Straßenverkehr zugelassen war und somit der vorgeschriebene Versicherungsschutz nicht bestand.

Die Aufnahmen der Geschwindigkeitsmessanlage wurden gesichert. Das Amtsgericht Halle (Saale) hat nun die Veröffentlichung der Fotos per Beschluss angeordnet.

Die Polizei sucht nach Personen, die Angaben zur Identität und/oder dem Aufenthaltsort des unbekannten Täters machen können. Diese werden gebeten, sich unter (0345) 224 2000 bei der Polizei in Halle (Saale) zu melden.

Reifen zerstochen
Eine Anwohnerin der Hafenstraße konnte gestern gegen 19.50 Uhr eine männliche Person beobachten, welche mehrfach an einem Nachbarwohnhaus klingelte. Als ihm jedoch nicht geöffnet wurde, begab sich der Unbekannte zu halb auf dem Gehweg abgeparkten Fahrzeugen, zerstach die Reifen und flüchtete anschließend in unbekannte Richtung. Der Mann soll ca. 50 Jahre alt, etwa 170 cm groß und dünn gewesen sein.
Weitere Anwohner berichteten außerdem, dass ihre Fahrzeuge bereits mit Aufklebern mit der Aufforderung, nicht auf den Wegen zu parken, versehen wurden. Es wurden Ermittlungen wegen Sachbeschädigung eingeleitet.

Graffiti-Sprayer beobachtet
Ein Passant bemerkte heute gegen 00.10 Uhr einen Graffiti-Sprayer, welcher gerade einen Schriftzug an einer Hauswand in der Schleiermacherstraße aufbrachte. Die hinzugerufene Polizei konnte vor Ort jedoch nur noch das frische Graffiti in einer Länge von acht Metern feststellen. Der Sprayer soll ca. 170 cm groß und mit einem schwarzen Kapuzenpullover bekleidet gewesen sein. Außerdem führte er einen hellen Jutebeutel mit sich.

Verkehrskontrolle
In der Reideburger Straße wurde heute gegen 09.50 Uhr ein BMW angehalten und der Fahrzeugführer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Es stellte sich heraus, dass das Fahrzeug bereits im Oktober stillgelegt wurde und die angebrachten halleschen Kennzeichentafeln am gestrigen Tag als gestohlen gemeldet wurden. Der 30 Jahre alte Fahrzeugführer gab zudem an, nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis zu sein und räumte ein, in der vergangenen Nacht verschiedene Betäubungsmittel konsumiert zu haben. Ein Drogenschnelltest bestätigte die Angaben.

Verkehrsunfall
Aufgrund vereister Scheiben kam es heute gegen 06.30 Uhr in der Weißenfelser Straße zu einem Verkehrsunfall. Der Fahrer eines Mitsubishis fuhr in Richtung Industriestraße, als plötzlich seine Frontscheibe innen wie außen vereiste. Da der 49-Jährige nun keine freie Sicht mehr hatte, kam er nach links von seiner Fahrspur ab, geriet auf die Mittelinsel und überfuhr hier zwei Verkehrszeichen. Um den Fahrzeugverkehr nicht weiter zu behindern, wollte der Unfallfahrer seinen Pkw nun auf dem Parkplatz des nahegelegenen Supermarktes abstellen. Hierbei verpasste er jedoch die Einfahrt und touchierte zudem noch ein neben der Einfahrt aufgestelltes Verkehrszeichen.

Polizeirevier Saalekreis

Sachbeschädigung
Am 14.11.2017 gegen 01.30 Uhr wurde durch eine aufmerksame Anruferin der Polizei mitgeteilt, dass sich in Querfurt mehrere Personen in einem leerstehenden Gebäude unberechtigt aufhalten. Eine Absuche durch Polizeibeamte ergab, dass sich zwei Personen im Objekt befanden. Diese wollten sich nach kurzer Ansprache durch die Polizeibeamten dem Tatort und der polizeilichen Maßnahme durch Wegrennen entziehen. Nach Anhalten der Personen räumten die 16 und 17 Jahre jungen Männer das Betreten des leerstehenden Gebäudes ein. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

Hilflose Person
Ein aufmerksamer Taxifahrer informierte am 14.11.2017 die Polizei über eine nicht wettergerecht gekleidete ältere Dame. Durch sofort eingesetzte Kräfte erfolgte eine Absuche. Die 92-jährige Dame wurde im Bereich der Oeltzschnerstraße aufgegriffen. Durch den Rettungsdienst wurde die desorientierte 92-Jährige in das Klinikum Merseburg gebracht. Ermittlungen im Nachgang ergaben, dass die Dame einem betreuten Wohnen in Merseburg angehört und dies selbstständig verließ.

Verkehrsunfälle
Ein 43-jähriger VW-Fahrer kollidierte gestern gegen 23.15 Uhr auf der L181 zwischen Roßbach und Braunsbedra mit einem Reh. Es entstand Sachschaden.

Auf der L171, ca. 200 Meter vor der Einfahrt zum Bunawerk, übersah heute gegen 09.30 Uhr ein Lkw-Fahrer beim Wechseln vom linken auf den rechten Fahrstreifen einen Seat-Fahrer. Er berührte das Heck des Pkw. Es kam zum Unfall mit Sachschaden.

Gegen 10.00 Uhr beabsichtigte eine 39-jährige Mercedes-Fahrerin in Bad Dürrenberg vom Parkplatz der Norma-Filiale nach rechts auf die Breite Straße aufzufahren. Sie vergewisserte sich, dass von links kein Fahrzeug kam. Als sie ein Stück nach vorn fuhr, kollidierte sie mit einem 57-jährigen Fahrradfahrer, welcher den Radweg benutzte und von der rechten Seite kam. In der weiteren Folge stürzte der 57-Jährige und verletzte sich leicht am linken Bein. Der Fahrradfahrer wurde zur Behandlung ins Carl-von-Basedow-Klinikum Merseburg verbracht.

Polizeirevier Mansfeld-Südharz

Verkehrskontrollen
Im Rahmen der Fachstrategie für mehr Sicherheit im Straßenverkehr wurden heute im gesamten Landkreis Verkehrskontrollen durchgeführt. Über 4.000 Fahrzeuge wurden kontrolliert. Schwerpunkte der Kontrollen war die Überwachung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit, die unbefugte Benutzung des Handys, Nichtanlegen des Sicherheitsgurtes, Fahren trotz Rotlicht und Fahren unter Einfluss von Alkohol und Drogen.
So wurde in Allstedt ein Pkw Fahrer festgestellt, der nicht mehr im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Auf der B 86, Abzweig Othal, war ein Pkw Seat bei erlaubten 50 km/h mit 137 km/h deutlich zu schnell unterwegs. In Hettstedt war ein Quad-Fahrer unterwegs, dessen Fahrzeug nicht pflichtversichert war. In Eisleben, Magdeburger Straße, wurde bei der Kontrolle eines Fahrzeugführers wegen Nichtanlegen des Gurtes deutlicher Cannabisgeruch im Fahrzeug wahrgenommen. Bei einem durchgeführten Drogenschnelltest reagierte der Test bei einem Beifahrer positiv auf Cannabinoide.
Unter anderem wurden 263 Geschwindigkeitsverstöße (42 x Bußgeld, 221 x Verwarngeld, 4 x Fahrverbote) festgestellt. 26 "Gurtmuffel" und 6 Handybenutzer müssen demnächst ebenso mit Post von der Bußgeldstelle rechnen.

Einbruch in Jugendklub
Erneut brachen unbekannte Täter in den Hettstedter Jugendklub ein. Aus dem Küchenbereich wurden verschiedene Lebensmittel entwendet. Zur Schadenshöhe gibt es keine Angaben.

Mülltonne entwendet
Heute wurde angezeigt, dass vom 07. bis 08.11.2017 eine 80-Liter-Mülltonne entwendet wurde. Die Tonne stand vor einem Mehrfamilienhaus am Johannistor in Hettstedt. Zur Schadenshöhe gibt es keine Angaben.

Sachbeschädigung
In der Welckestraße von Eisleben wurden durch unbekannte Täter auf einer Länge von ca. 6 Meter mehrere frisch verlegte Gehwegsteine herausgebrochen. Diese müssen nun wieder frisch gesetzt werden. Zum entstandenen Schaden gibt es keine Angaben.

Werkzeug gestohlen
Vom 15.10. bis 12.11.2017 wurde in den Geräteschuppen eines Wochenendgrundstückes in Dietersdorf eingebrochen. Aus diesem wurden Kleinhandwerkzeuge (Schraubendreher, Stechbeitel, Zangen und Maulschlüssel) entwendet. Insgesamt entstand ein Schaden von ca. 100 Euro.

Verkehrsunfälle14.11.2017; 06.15 Uhr; L151; Eisleben
Zwischen Polleben und Eisleben kam es zu einem Auffahrunfall. Die Fahrerin eines Pkw Nissan musste verkehrsbedingt die Geschwindigkeit ihres Fahrzeuges verringern. Der Fahrer eines dahinter befindlichen Pkw Ford bemerkte das zu spät und fuhr auf. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von ca. 6.000 Euro.

14.11.2017; 07.12 Uhr; K2306; Lengefeld
Kurz vor der Ortslage Lengefeld kam es zur Kollision eines Pkw Fiat mit einem Reh. Das Tier verendete leider an der Unfallstelle. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in unbekannter Höhe.

14.11.2017; 07.55 Uhr; L159; Polleben
Die Fahrerin eines Pkw Ford war von Polleben kommend in Richtung Burgsdorf unterwegs. Ausgangs einer Linkskurve kam das Fahrzeug auf Grund von Glätte und nicht angepasster Geschwindigkeit von der Fahrbahn ab und rutschte in den Straßengraben. Die Fahrerin blieb unverletzt. Am Fahrzeug entstand Sachschaden von ca. 3.000 Euro.

14.11.2017; 11.05 Uhr; Hettstedt, Franz-Mehring-Straße
Die Fahrerin eines Pkw Hyundai beschädigte auf einem Parkplatz beim Einparken mit ihrem Fahrzeug mehrere Pkw . Zunächst wollte sie in eine Parklücke einfahren. Offensichtlich war die Geschwindigkeit zu hoch und der gewählte Radius zum Einparken zu klein, so dass beim Einfahren in die Parklücke ein geparkter Pkw gestreift wurde. Beim Ausfahren aus der Parklücke kollidierte sie mit einem in der nächsten Parkreihe abgestellten Pkw Mitsubishi und einem Pkw VW. Die 76-jährige Unfallverursacherin wurde verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Zur Schadenshöhe gibt es keine Angaben.

« Hauptseite Quelle: Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Süd


Seite bereitgestellt in 0.171s - © 2001 - 2017 wag