Hallanzeiger - Online Anzeiger für Halle Saale Donnerstag, 26.04.2018
Startseite Archiv • Kontaktformular

Salon am Stadtbad

Charme & Chic

Hallescher Schlüsseldienst GmbH

monsator Hausgeräte Halle Gmbh

Der kleinste Beitrag in Sachsen-Anhalt. AOK-Versicherte haben's besser

Aktuelles
Lokalnachrichten    
Polizeimeldungen    
Aus dem Rathaus    
Sachsen-Anhalt Info    
Verbrauchertipps    
Vermischtes    
Anzeigenmarkt
Kleinanzeigenmarkt    
Branchen von A-Z    
Tiervermittlung    
Freizeit
Kino, Theater & mehr    
Was? Wann? Wo?    
Essen & Trinken    
Infothek
Bücherbord    
Links für Hallenser    
Hobbytipps    
Leserbriefe    
Service
Notrufnummern    
Tiernotdienst    
Apothekennotdienst    
Behördenwegweiser    
Schadstoffmobiltour    
Sperrmüllentsorgung    
Postleitzahlen    
Wir über uns
Kontakt    
Werbung    
Bannerwerbung    
Datenschutz    
Impressum    
Sie befinden sich hier: POLIZEIMELDUNGEN » POLIZEIMELDUNGEN

Polizeimeldungen vom Sonntag, 15.04.2018

Polizeirevier Halle (Saale)

Aufklärungsmeldung: Körperverletzung
Im Ergebnis einer Öffentlichkeitsfahndung zu einer gefährlichen Körperverletzung und Beleidigung (siehe Meldung vom 12.04.2018), gingen aus der Bevölkerung mehrere Hinweise bei der Polizei ein, welche sich alle auf die gleiche Person beziehen. Aufgrund dieser Hinweise konnte ein 28 Jahre alter Mann aus Halle (Saale) als möglicher Täter ermittelt werden.

Auseinandersetzung
Gestern früh gegen 04:15 Uhr wurde die Polizei zum Riebeckplatz gerufen. Hier war es zwischen mehreren Afrikanern zu einer tätlichen Auseinandersetzung gekommen. Einer Person wurde dabei eine Schnittverletzung zugefügt. Den Mann brachte man zur Behandlung in ein Krankenhaus.
Nachdem, was bisher bekannt ist, waren etwa 10 Personen an dieser Auseinandersetzung beteiligt. Die Beteiligten waren wohl zu Gast in einem nahe gelegenen Cafe. Dort soll es plötzlich zu einem verbalen Streit zwischen zwei Personengruppen gekommen sein. In der Folge sollen sich zwei dieser Personen geschlagen haben. Vor dem Cafe ist es dann zu weiteren Handgreiflichkeiten gekommen. Mehrere dieser Personen stiegen in eine Straßenbahn der Linie 2 und fuhren in Richtung Beesen davon. Diese konnte die Polizei wenig später noch in der Bahn aufgreifen. Bei Ihnen handelt es sich um vier junge Männer somalischer Herkunft im Alter von 16 bis 22 Jahren.
Im Bereich des Tatortes traf die Polizei den geschädigten Somalier (21 Jahre), mehrere Zeugen sowie einen weiteren 26-jährigen Afrikaner an, welcher beteiligt gewesen sein soll. Die Polizei hat Ermittlungen wegen einer gefährlichen Körperverletzung aufgenommen.

Verletzter Mann aufgefunden
Gegen 05:20 Uhr war die Polizei gestern früh in der Geiststraße im Einsatz. Hier hatten Passanten einen verletzten Mann aufgefunden. Bei dem Mann handelt es sich um einen 33-jährigen Hallenser. Er stand erheblich unter Alkoholeinfluss. Den Verletzten brachte man zur Behandlung in ein Krankenhaus. Wie es zu den Verletzungen kam, ist bisher nicht geklärt. die Polizei hat Ermittlungen wegen dem Verdacht einer Körperverletzung aufgenommen.

Hundebiss
Gestern Nachmittag gegen 15:05 Uhr wurden in der Kirchnerstraße zwei Afrikaner von einem Hund gebissen. Die Geschädigten (21 und 33 Jahre) waren zu Fuß unterwegs. Als sie auf Höhe des angeleinten Hundes und dessen Halters waren, sprang der Hund sie plötzlich an und biss sie in den Oberschenkel. Die beiden Geschädigten wurden zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Gegen den 53-jährigen Hundehalter wurden Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.

Betrunkener Fahrradfahrer
In der Industriestraße fiel gestern Abend gegen 22:40 Uhr ein Fahrradfahrer auf. Der Mann war mit seinem Rad ohne Licht unterwegs und fuhr in Schlangenlinien. Die Beamten stoppten das Fahrrad und führten eine allgemeine Verkehrskontrolle durch. Dabei kam heraus, dass der Radfahrer erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Bei einem durchgeführten Atemalkoholtest wurden über 2,6 Promille gemessen. Gegen den 34-jährigen Mann wurde Anzeige erstattet.

Streit in Lokal
Heute früh gegen 00:30 Uhr war die Polizei am Ernst-Barlach-Ring im Einsatz. Hier war es in einem Lokal zu Streitigkeiten gekommen. Nach dem was bisher bekannt ist rauchte ein Gast dort trotz Verbotes und wurde deshalb aufgefordert das Lokal zu verlassen. Der Streit setzte sich vor dem Lokal fort. Nunmehr soll der Gast, ein 29-jähriger Iraker, den Mitarbeiter des Lokals mit einem Messer bedroht haben. Außerdem soll der Geschädigte noch von einer anderen Person, welche in Begleitung des Irakers war, mit einer zerbrochenen Bierflasche bedroht worden sein. Der Mitarbeiter des Lokals, ein 30-jähriger Mann türkischer Herkunft, informierte die Polizei. Die beiden anderen Männer entfernten sich vom Ort des Geschehens. Bei einer Suche nach ihnen, konnte der o.G. in Tatortnähe aufgegriffen werden. Er stand unter Alkoholeinfluss. Bei einem Atemalkoholtest wurden über 1,7 Promille gemessen. Die Polizei hat strafrechtliche Ermittlungen eingeleitet.

Körperverletzung
An einer Straßenbahnhaltestelle auf dem Markt kam es heute früh gegen 00:45 Uhr zu einer Tätlichkeit. Geschädigt sind zwei 33-jährige Männer. Diese sowie Zeugen gaben an, dass drei unbekannte männliche Personen auf sie zugekommen sind und auf sie eingeschlagen sowie eingetreten hätten. Anschließend flüchteten die Angreifer in Richtung Alter Markt. Die beiden Opfer erstatteten Strafanzeige.

Einbruch in Keller
Gestern Nachmittag wurde in den Keller eines Mehrfamilienhauses am Kirchteich eingebro-chen. Der oder die unbekannten Täter hebelten die Hauseingangstür auf und konnten so in das Haus gelangen. Auch an der Kellereingangstür konnten Hebelspuren festgestellt werden. Das Vorhängeschloss, welches den angegriffenen Keller sicherte, wurde entwendet. Aus dem Kellerabteil wurde eine Schlagbohrmaschine, eine Stichsäge sowie diverses Werkzeug entwendet.

Brand
Eine Zeugin meldete gestern Nachmittag den Brand eines Dixi-Toilettenhäuschens, neben einer Baustelle in der Mannheimer Straße. Dieser konnte durch die Kräfte der Feuerwehr Süd gelöscht werden. Es entstand Sachschaden. Hinweise auf Personen, die mit dem Brand in Verbindung gebracht werden können, liegen im Moment noch nicht vor.

Geschwindigkeitskontrollen
Polizeibeamte führten gestern Abend Geschwindigkeitskontrollen im Bereich der Paracelsus-straße durch. Dort konnten insgesamt zehn Geschwindigkeitsverstöße bei zulässigen 60 km/h festgestellt und geahndet werden. Der höchste gemessene Wert lag hier bei 106 km/h.

Polizeirevier Saalekreis

Brand
In Bad Dürrenberg, Schillerweg kam es in den Morgenstunden des 13.04.2018 zu einem Wohnungsbrand. Ein 44-jähriger Zeuge meldete den Brand. Er bemerkte ihn, da er in Sichtweite zum Brandort arbeitet. Die Feuerwehr evakuierte alle Personen aus dem Hauseingang sowie angrenzenden Nebeneingang. Es handelte sich um die Bewohner von 4 Wohnungen im Haupteingang und 4 Wohnungen des Nebeneingangs. Der Brand brach ersten Ermittlungen zur Folge in der Küche aus. Alle Bewohner des evakuierten Hauseingangs und benachbartem Nebeneingangs konnten, bis auf die Brandwohnung, in die Wohnungen zurückgeführt werden. Vor Ort wurden Personen und Zeugen befragt. Eine Sperrung der Richard-Wagner-Straße und des Schillerwegs zur Brandsicherung machte sich erforderlich. Das Ordnungsamt Bad Dürrenberg war vor Ort und Sicherte die Unterbringung der Bewohner. Brandortermittler untersuchten den Brandort im Anschluss an die Löscharbeiten. Die Höhe des Gebäudeschadens ist momentan nicht bekannt.

Leblose Frau in Wohnung gefunden
In einer Wohnung in der Otto-Lilienthal-Straße von Merseburg wurde gestern Abend eine tote Frau aufgefunden. Vermutlich handelt es sich dabei um die 20-jährige Mieterin der Wohnung. Die Untersuchungen dazu sind noch nicht abgeschlossen.
Nach den bisher vorliegenden Erkenntnissen besteht der Verdacht eines Tötungsdeliktes. Die Polizei hat entsprechende Ermittlungen aufgenommen.
In der o.g. Wohnung wurden Spuren gesichert. Hier kam die Tatortgruppe des Landeskriminalamtes zum Einsatz. Die Leiche wurde sichergestellt. Anfang nächster Woche soll eine rechtsmedizinische Untersuchung durchgeführt werden.
Die Ermittlungen in diesem Fall dauern an. Aufgrund der laufenden Ermittlungen wird die Polizei dazu keine weiteren Informationen herausgeben. Weitere Auskünfte werden ausschließlich über die Staatsanwaltschaft Halle (Saale) erfolgen.

Fahren unter Alkoholeinfluss
Gestern Mittag gegen 12:05 Uhr kontrollierte die Polizei in Teutschenthal einen VW Polo. Wie sich herausstellte, war dessen Fahrer, ein 51-jähriger Mann unter dem Einfluss von Alkohol unterwegs. Ein durchgeführter Atemalkoholtest warf einen Wert von über 0,5 Promille aus. Der Mann hat mit einem Bußgeldverfahren zu rechnen.

Sexuelle Belästigung
In der Poststraße von Merseburg wurde gestern Abend gegen 17:45 Uhr eine Frau sexuell belästigt. Den unbekannten Täter traf sie bereits in der Bahnhofstraße. Der Mann sprach sie mehrfach an, was von ihr negiert wurde. Plötzlich berührte der Mann sie unsittlich. Die Frau flüchtete in einen Hauseingang, der Täter verschwand in unbekannte Richtung. Die Polizei hat strafrechtliche Ermittlungen aufgenommen.

Auseinandersetzung
Am gestrigen Abend gegen 19:15 Uhr ist es in Querfurt zu eine tätlichen Auseinandersetzung zwischen drei Männern gekommen. Der Vorfall geschah auf einem Parkplatz in der Straße "Vor dem Nebraer Tor". Bei der Auseinandersetzung wurde ein 53-jähriger Mann verletzt. Die beiden anderen Beteiligten (17 und 20 Jahre) blieben unverletzt.

Fahren unter Alkoholeinfluss
Weil die Beleuchtungseinrichtung eines Seat Ibiza defekt war, wurde er heute früh gegen 02:50 Uhr im Kötzschener Weg in Leuna von einer Polizeistreife angehalten. Dabei kam heraus, dass dessen Fahrerin (28 Jahre) unter Alkoholeinfluss stand. Beim durchgeführten Atemalkoholtest wurden über 0,5 Promille gemessen. Die Frau erwartet ein Bußgeld.

Verkehrskontrollen
Am 12.04.2018 fand in der Zeit zwischen 15:00 Uhr und 19:00 Uhr eine Geschwindigkeitskontrolle in Querfurt OT Zingst auf der B 250 statt. Bei den 365 gemessenen Fahrzeugen, wurden 14 Verstöße gegen die bestehende Geschwindigkeitsbeschränkung von 50 km/h festgestellt. Schnellste gemessene Geschwindigkeit betrug 73 km/h.

Am 13.04.2018 wurde in der Zeit zwischen 06:05 Uhr und 11:05 Uhr in Leuna, Spergauer Straße eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. 889 Fahrzeuge passierten die Messstelle. 53 Verstöße wurden im Verwarngeldbereich und 2 Verstöße im Bußgeldbereich festgestellt.

Verkehrsunfälle
In der Hauptstraße von Eisleben verunfallte heute Mittag gegen 12:10 Uhr ein 27-jähriger Mann mit einem Quad und verletzte sich dabei leicht. Der Mann wollte einen VW-Transporter überholen und sah wie dieser links blinkte. Das Quad wich dem VW aus, um nicht mit diesem zusammenzustoßen und kam dabei nach links von der Fahrbahn ab. Das Quad fährt gegen das Fallrohr eines Hauses und dessen Fahrer fiel vom Gefährt. In der Folge fuhr das Quad etwa 200 Meter weiter, stieß gegen die Umfriedung eines anderen Hauses und blieb stehen. Es entstanden Sachschäden von etwa 1700 Euro.

In der Nähe von Steuden, auf der L 164, kam es heute gegen 16:48 Uhr zu einem Verkehrsunfall an welchem zwei Kräder beteiligt waren. Der eine Kradfahrer (16 Jahre) wurde schwer verletzt. Der andere Kradfahrer leicht verletzt. Beide Personen brachte man zur Behandlung in ein Krankenhaus.

Am 12.04.2018 kam es in Merseburg, Weißenfelser Straße zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden. Ein 56-Jähriger befuhr gegen 05:14 Uhr mit seinem Fahrrad den unbefestigten Gehweg der Weißenfelser Straße in Richtung der Bahnunterführung. Eine 63-Jährige kam mit ihrem Fahrrad aus Merseburg Süd. Sie fuhr ebenfalls auf dem unbefestigten Gehweg aus Richtung der Bahnüberführung. Beide Radfahrer beabsichtigten nach links auszuweichen und stießen mit den rechten Lenkerenden, an den Händen zusammen. Beide Personen verletzten sich. Der 56-jährige Radfahrer an der Hand und die 63-Jährige musste ins Klinikum verbracht werden auf Grund einer Verletzung am Kopf. Eine Unfallaufnahme erfolgte.

Polizeirevier Mansfeld-Südharz

Diebstahl aus Lkw
In der Nacht zum Samstag drangen Unbekannte in einen LKW ein. Aus dem Fahrzeug stahlen die Diebe Werkzeug sowie Putzmittel. Die Gesamtschadenshöhe muss noch ermittelt werden.

Fahren ohne Fahrerlaubnis
Am Kupferberg von Hettstedt kontrollierte die Polizei gestern Nachmittag gegen 16:15 Uhr einen BMW. An dem Pkw befanden sich Kennzeichen, welche nicht daran gehörten. Außerdem stellte sich heraus, dass dessen Fahrer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Gegen den 21-jährigen Hettstedter wurde Anzeige erstattet.

Streit
Heute früh gegen 02:20 Uhr kam es in einem Wohnheim in Eisleben zum Streit zwischen zwei Iranern (20 und 29 Jahre). Bei dem Streit wurde der Jüngere leicht verletzt. Die Polizei hat strafrechtliche Ermittlungen aufgenommen.

Verkehrsunfälle
Schwer verletzt bei einem Verkehrsunfall wird ein 54-jähriger Mann in der Nähe von Hettstedt. Der Unfall geschah gegen 13:55 Uhr. Der Verunfallte war von der B 180 kommend in Richtung Hettstedt unterwegs. In einer Linkskurve kommt er nah rechts von der Fahrbahn ab und fährt in den Straßengraben. Dabei zog er sich schwere Verletzungen zu und musste zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Am Motorrad entstanden Sachschäden in bis dato unbekannter Höhe.

Gegen 16:45 Uhr verunfallte heute auf der L 230 zwischen Wippra und Grillenberg ein Opel. Das Fahrzeug kam in einer Linkskurve von der Fahrbahn ab und landete in einem Straßengraben. Die Fahrerin des Autos wurde leicht verletzt und zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der Opel wurde beschädigt und musste abgeschleppt werden.

« Hauptseite Quelle: Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Süd


Seite bereitgestellt in 0.127s - © 2001 - 2018 wag