Hallanzeiger - Online Anzeiger für Halle Saale Sonnabend, 18.11.2017
Startseite Archiv • Kontaktformular

Salon am Stadtbad

Charme & Chic

Hallescher Schlüsseldienst GmbH

monsator Hausgeräte Halle Gmbh

Der kleinste Beitrag in Sachsen-Anhalt. AOK-Versicherte haben's besser

Aktuelles
Lokalnachrichten    
Polizeimeldungen    
Aus dem Rathaus    
Sachsen-Anhalt Info    
Verbrauchertipps    
Vermischtes    
Anzeigenmarkt
Kleinanzeigenmarkt    
Branchen von A-Z    
Wohnungssuche    
Tiervermittlung    
Freizeit
Kino, Theater & mehr    
Was? Wann? Wo?    
Essen & Trinken    
Infothek
Bücherbord    
Links für Hallenser    
Hobbytipps    
Leserbriefe    
Service
Notrufnummern    
Tiernotdienst    
Apothekennotdienst    
Behördenwegweiser    
Schadstoffmobiltour    
Sperrmüllentsorgung    
Postleitzahlen    
Wir über uns
Kontakt    
Werbung    
Bannerwerbung    
Datenschutz    
Impressum    
Sie befinden sich hier: POLIZEIMELDUNGEN »POLIZEIINFORMATIONEN » POLIZEIMELDUNGEN

Infos zur Gehwegnutzung für Radfahrer

"Mache dich auf den Gehweg!

Solche oder so ähnliche Aufforderungen von Autofahrern muss sich mancher Radfahrer anhören, wenn er in einer Ortschaft auf der Straße fährt und der angrenzende Gehweg mit den Verkehrszeichen 239 "Gehweg" mit dem Zusatzzeichen 1022-10 "für Radfahrer frei" ausgeschildert ist.

Der Grund dafür könnte in einer mangelhaften Kenntnis der Bedeutung dieser Verkehrszeichenkombination bestehen.

Eine Pflicht für Radfahrer hier den Gehweg zu befahren, ergibt sich daraus nämlich nicht. Viel mehr erhält ein Radfahrer hier die Möglichkeit, den größeren Gefahren der Fahrbahnbenutzung aus dem Wege zu gehen.

Entscheidet er sich jedoch zur Nutzung des Gehwegs, der für den Radverkehr frei gegeben wurde, hat er einiges zu beachten. Er muss langsam fahren und darf keinen Fußgänger behindern oder gefährden.

Wer als Radfahrer zügig unterwegs sein möchte, dem bleibt nur die Nutzung der Fahrbahn, wie es auch im § 2 der StVO gefordert wird. Dann muss er so weit wie möglich rechts fahren und sollte auch ein wenig Verständnis für den nachfolgenden Kraftfahrer aufbringen. Denn für Beide gilt der Grundsatz des § 1 der StVO "Vorsicht und gegenseitige Rücksichtnahme".

An die Adresse aller Kraftfahrer ist der Hinweis gerichtet, dass Sicherheit dem Bedürfnis nach schnellem Vorrankommen vor geht.

Anmerkung:

Kinder bis zum 8. Lebensjahr müssen allerdings mit dem Fahrrad immer den Gehweg benutzen.

Quelle: Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Süd; PRv SK
« Hauptseite  

Seite bereitgestellt in 0.022s - © 2001 - 2017 wag