Hallanzeiger - Online Anzeiger für Halle Saale Sonnabend, 18.11.2017
Startseite Archiv • Kontaktformular

Salon am Stadtbad

Charme & Chic

Hallescher Schlüsseldienst GmbH

monsator Hausgeräte Halle Gmbh

Der kleinste Beitrag in Sachsen-Anhalt. AOK-Versicherte haben's besser

Aktuelles
Lokalnachrichten    
Polizeimeldungen    
Aus dem Rathaus    
Sachsen-Anhalt Info    
Verbrauchertipps    
Vermischtes    
Anzeigenmarkt
Kleinanzeigenmarkt    
Branchen von A-Z    
Wohnungssuche    
Tiervermittlung    
Freizeit
Kino, Theater & mehr    
Was? Wann? Wo?    
Essen & Trinken    
Infothek
Bücherbord    
Links für Hallenser    
Hobbytipps    
Leserbriefe    
Service
Notrufnummern    
Tiernotdienst    
Apothekennotdienst    
Behördenwegweiser    
Schadstoffmobiltour    
Sperrmüllentsorgung    
Postleitzahlen    
Wir über uns
Kontakt    
Werbung    
Bannerwerbung    
Datenschutz    
Impressum    
Sie befinden sich hier: POLIZEIMELDUNGEN »POLIZEIINFORMATIONEN » POLIZEIMELDUNGEN

Tipps zum Schutz ihres Kellers

Viele Einbrecher fangen "ganz unten" an

Halle. PD. 11.08.04. Die Präventionsarbeit der Polizei und das sicherheitsbewusste Verhalten der Bevölkerung trugen dazu bei, dass die Zahl der Wohnungseinbrüche im Bereich der Polizeidirektion leicht sank (auf 731 Fälle im Jahr 2003). Etwas außer Acht lassen jedoch viele Wohnungsmieter die Sicherung ihrer Keller, 1533 Fälle wurden hier im vergangenen Jahr registriert.
In den letzten Monaten war eine Häufung von Kellereinbrüchen vor allem im Bereich Halle-Neustadt zu verzeichnen. Begehrtes Diebesgut sind Werkzeuge, Fahrräder, elektronische Geräte sowie Spirituosen und Lebensmittel.

Polizeiliche Erkenntnisse belegen eindeutig, dass eine erhöhte Aufmerksamkeit aller Mitbewohnern entscheidend hilft, ungebetenen Gäste gar nicht erst in Aktion treten zu lassen. Immer wieder stellt sich bei der Anzeigenaufnahme heraus, dass der oder die Täter zwar im Wohnbereich wahrgenommen wurden, es ihnen aber doch gelang unbehelligt in die Häuser zu kommen, ohne dass Nachbarn hiervon Notiz nehmen.
Sensibilität, Aufmerksamkeit und Wachsamkeit der Nachbarn haben nichts mit Neugierde oder Misstrauen zu tun, sondern sind Ausdruck sicherheitsbewussten Verhaltens und nachbarschaftlicher Mitverantwortung.

Hier einige Tipps zum Schutz ihres Kellers:

  • Schließen Sie die Hauseingangstür auch während der Tageszeit um das unbefugte Eindringen Fremder in Treppenhäuser und Keller zu verhindern
  • Öffnen Sie auf Klingeln nicht bedenkenlos und ohne Nachzufragen
  • Treffen Sie unbekannte Personen im Haus an, fragen Sie diese nach ihrem Anliegen und bitten Sie sie ggf., das Haus zu verlassen
  • Bewahren Sie wertintensive Gegenstände nicht im Keller auf
  • Wenn möglich sollten Zugänge zu den Kellerräumen zusätzlich mit verschließbaren Türen gesichert werden
  • Verschlagtüren sollten mit stabilen Schlössern und Riegeln gesichert werden, die man nicht von außen abschrauben kann

Weitere Hinweise erhalten sie auf ihrem Polizeirevier oder in der Polizeilichen Beratungsstelle in der Leipziger Straße 07 (Telefon 0345/224-1269).

Quelle: PD-Halle
« Hauptseite  

Seite bereitgestellt in 0.009s - © 2001 - 2017 wag