Hallanzeiger - Online Anzeiger für Halle Saale Freitag, 24.11.2017
Startseite Archiv • Kontaktformular

Salon am Stadtbad

Charme & Chic

Hallescher Schlüsseldienst GmbH

monsator Hausgeräte Halle Gmbh

Pflege

Aktuelles
Lokalnachrichten    
Polizeimeldungen    
Aus dem Rathaus    
Sachsen-Anhalt Info    
Verbrauchertipps    
Vermischtes    
Anzeigenmarkt
Kleinanzeigenmarkt    
Branchen von A-Z    
Wohnungssuche    
Tiervermittlung    
Freizeit
Kino, Theater & mehr    
Was? Wann? Wo?    
Essen & Trinken    
Infothek
Bücherbord    
Links für Hallenser    
Hobbytipps    
Leserbriefe    
Service
Notrufnummern    
Tiernotdienst    
Apothekennotdienst    
Behördenwegweiser    
Schadstoffmobiltour    
Sperrmüllentsorgung    
Postleitzahlen    
Wir über uns
Kontakt    
Werbung    
Bannerwerbung    
Datenschutz    
Impressum    
Sie befinden sich hier: STADTINFORMATIONEN » HALLE MINNE

Abend mit Texten des Minnesängers Heinrich von Morungen

Zu einem Vortragsabend „Do tagte ez“ über das Leben und Werk des Minnesängers Heinrich von Morungen lädt die Zentralbibliothek der Stadtbibliothek, Salzgrafenstraße 2, am Donnerstag, 16. November, 19.30 Uhr, ein. Die Germanistin Dr. Andrea Seidel trägt an diesem Abend Texte in Mittelhochdeutsch vor, übersetzt und ordnet sie in den Kontext der Überlieferung ein. Auf diese Weise entsteht ein Bild des Mittelalters, das keineswegs dunkel und düster erscheint, sondern auf eine lebensbejahende Zeit verweist mit einer Kultur, die sich durch höchsten ästhetischen Anspruch auszeichnet.

Heinrich von Morungen (1150-1222) zählt zu den bedeutendsten Minnesängern des Mittelalters und entstammt einer Familie, die ihren Stammsitz im gleichnamigen Ort bei Sangerhausen besaß. Er diente an verschiedenen Fürstenhöfen einer weltlichen Adelskultur. In seinen Liedern besang er die Schönheit und Vollkommenheit der Frau, ein Spiel mit ernsthaften und heiteren Momenten.

Die Veranstaltung ist eine Gemeinschaftsveranstaltung der Gesellschaft für deutsche Sprache, Zweig Halle und der Stadtbibliothek. Der Eintritt ist frei.


« Hauptseite Quelle: News der Stadt  


Seite bereitgestellt in 0.095s - © 2001 - 2017 wag