Hallanzeiger - Online Anzeiger für Halle Saale Freitag, 24.11.2017
Startseite Archiv • Kontaktformular

Salon am Stadtbad

Charme & Chic

Hallescher Schlüsseldienst GmbH

monsator Hausgeräte Halle Gmbh

Der kleinste Beitrag in Sachsen-Anhalt. AOK-Versicherte haben's besser

Aktuelles
Lokalnachrichten    
Polizeimeldungen    
Aus dem Rathaus    
Sachsen-Anhalt Info    
Verbrauchertipps    
Vermischtes    
Anzeigenmarkt
Kleinanzeigenmarkt    
Branchen von A-Z    
Wohnungssuche    
Tiervermittlung    
Freizeit
Kino, Theater & mehr    
Was? Wann? Wo?    
Essen & Trinken    
Infothek
Bücherbord    
Links für Hallenser    
Hobbytipps    
Leserbriefe    
Service
Notrufnummern    
Tiernotdienst    
Apothekennotdienst    
Behördenwegweiser    
Schadstoffmobiltour    
Sperrmüllentsorgung    
Postleitzahlen    
Wir über uns
Kontakt    
Werbung    
Bannerwerbung    
Datenschutz    
Impressum    
Sie befinden sich hier: TERMINKALENDER » APRIL

April 2017

» Kinos
» Hallesche Bühnen
» Konzerte & Veranstaltungen
» Museen
» Stadtführungen & Historische Straßenbahnfahrten

02. April 2017 - 5. Museumspredigt im Kunstmuseum Moritzburg zur Sonderausstellung "Sehen mit geschlossenen Augen"

Halle. StM. Am Sonntag, dem 2. April 2017, um 17 Uhr, findet im Kunstmuseum Moritzburg die 5. Museumspredigt mit Musik statt.
Pfarrerin Regina Weihe spricht über das Thema der aktuellen Ausstellung "Sehen mit geschlossenen Augen", die zahlreiche, auch religiös inspirierte Werke von Georges Rouault und Alexej von Jawlensky zeigt. Beide Künstler setzten sich in Ihrem Werk u.a. mit dem Christus-Bild auseinander. Obwohl sich die beiden Künstler nie persönlich begegnet sind, treffen Sie sich als große Einzelgänger ihrer Zeit, die in ihrer Arbeit unbeirrt immer auch die Innenwelt und die Spiritualität des Menschen beleuchten.
Zum "Sehen mit geschlossenen Augen" kommt das Hören mit offenen Ohren. Die Pianistin Almuth Schulz spielt Eigenes und kurze Stücke von Eric Satie, Dimitri Schostakowitsch, J.S..Bach, sowie Choralimprovisationen.
Die Reihe der Museumspredigten ist ein Gemeinschaftsprojekt des Kunstmuseums Moritzburg Halle (Saale) und der Evangelischen Erwachsenenbildung Sachsen-Anhalt.
Die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist kostenfrei.

03. April 2017 - Vortrag zu Auswirkungen der neuen Pflegestufen

Die Freiwilligen-Agentur Halle und die Paul-Riebeck-Stiftung zu Halle laden am Montag, dem 3. April 2017, 14 Uhr, zum Start einer neuen Vortragsreihe im Rahmen des Projektes „Nachbarschaft.Leben“ in den Festsaal der Paul-Riebeck-Stiftung , Kantstraße 1, ein. Im Vortrag mit dem Thema „Pflegestärkungsgesetz 2017“ erhalten Interessenten Informationen zu den neuen Pflegegraden und die damit verbundenen Auswirkungen für die Betroffenen und deren Angehörigen. Das Projekt „Nachbarschaft.Leben – Miteinander in der Südlichen Innenstadt“ ist ein Kooperationsprojekt der Paul-Riebeck-Stiftung zu Halle an der Saale und der Freiwilligen-Agentur Halle-Saalkreis e.V. zur Förderung nachbarschaftlichen Engagements.

05. April 2017 - Vortrag und Treffen der Selbsthilfegruppe ProstatakrebsHalle

"Prostatektomie mit dem da Vinci-Roboter - Blick über 2 Jahre in der Urologie der Uniklinik Halle"
Halle, SAKG. Das nächste Treffen mit einem Vortrag bei der Selbsthilfegruppe Prostatakrebs Halle (Saale) findet am Mittwoch, den 5. April 2017, um 16 Uhr, in der AOK Halle, Robert-Franz-Ring 14, Haus A, in 06108 Halle (Saale) statt. Dr. med. Andrè Schumann, Oberarzt der Klinik für Urologie des Universitätsklinikums Halle (Saale), spricht über Operationsverfahren, insbesondere mit dem "da Vinci-Operationssystem". Zwei Jahre Entwicklung in der Medizin, kann herausragende Möglichkeiten für Betroffene bedeuten.
Nach dem Vortrag bleibt viel Zeit, sich über das Leben mit Prostatakrebs auszutauschen und verschiedene Fragestellungen zu diskutieren. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.
Jeder, der sich der Selbsthilfegruppe anschließen möchte, kann sich mit dem Selbsthilfegruppenleiter Rüdiger Bolze (Telefon: 0345 6871409, E-Mail: ruediger.bolze@googlemail.com) oder mit der Geschäftsstelle der Sachsen-Anhaltischen Krebsgesellschaft (SAKG) in Verbindung setzen.

06. April 2017 - KunstGenuss in der Sonderausstellung "Jawlensky I Rouault. Sehen mit geschlossenen Augen"

Halle. KStM. Am Donnerstag, dem 6. April 2017, um 12 Uhr, findet im Kunstmuseum Moritzburg die überaus beliebte monatliche "KunstGenuss"-Mittagspause statt! Museumspädagogin Sigrid Reiche stellt in der aktuellen Sonderausstellung " Alexej von Jawlensky | Georges Rouault. Sehen mit geschlossenen Augen", zwei Gemälde des in Deutschland wenig bekannten Franzosen Georges Rouault vor.
Mit "Die Poulots" (1905) und "Polichinelle" (1910) greift der Künstler Themen der mit Bitterkeit erfahrenen Lebenswirklichkeit auf. Seine Clowns- und Dirnenbilder stehen als Gleichnis für die menschliche Existenz am Rande der Gesellschaft.
Keine Anmeldung erforderlich!

06. April 2017 - Hallenser Bio-Abendmarkt mit Kürbiskern-Spezialitäten

JH. Der Bio-Abendmarkt lädt am 06. April von 16 bis 20 Uhr wieder zum abendlichen Schlendern auf den Hallmarkt ein. Neu dabei ist diesmal Petra Würdig. Sie präsentiert Kürbiskern-Spezialitäten - wie Kürbiskernöl und Knabberkerne - vom Beelitzer Kürbis aus Brandenburg. Die Bio-Bäckerei Fischer hat diese leckeren Kürbiskerne schon für sich entdeckt und bäckt passend dazu Kürbiskern-Käsebrötchen und Kürbiskern-Brot. Weitere Stände bieten Bio-Produkte aus der Region in gewohnter Qualität: Von Tee über Gewürze, Honig, Salat und Gemüse, Getreide und Mehl, frisch gepresstes Leinöl und Leindotteröl, Käse von Kuh, Schaf und Ziege sowie Eier, Brot, Kuchen und Wein aus kontrolliert biologischem Anbau.
Ergänzt wird das Bio-Sortiment durch sortenreine Säfte aus Streuobstwiesen. Auch der Bürstenbinder hat sich angekündigt. Gottfried Graupner präsentiert zudem wärmende Naturtextilien. Außerdem ist das Umweltzentrum Franzigmark wieder auf dem Bio-Abendmarkt zu Gast.
Die Bioabendmärkte sind Teil des länderübergreifenden Projekts "Mit Bio durch Stadt und Land". Auf insgesamt 200 Veranstaltungen in Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt werden Fragen rund um Bio-Lebensmittel und den ökologischen Landbau beantwortet. Im Mittelpunkt stehen dabei Besonderheiten, Richtlinien, Kontrollen und Kennzeichnungen der Bio-Branche.

06. April 2017 - Treff der Selbsthilfegruppe für betroffene Frauen mit Brust-, Haut- und seltenen Krebserkrankungen

Halle. SAKG. Das nächste Treffen der Selbsthilfegruppe für betroffene Frauen mit Brust-, Haut- und seltenen Krebserkrankungen findet am Donnerstag, den 6. April 2017, um 16:30 Uhr, in der Sachsen-Anhaltischen Krebsgesellschaft, Paracelsusstraße 23, 06114 Halle (Saale) statt. Während des Treffens ist Zeit, sich über das Leben mit der Erkrankung auszutauschen und verschiedene Fragestellungen zu diskutieren. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.
Anmeldungen und Infos bitte unter 0345 4788110 oder info@sakg.de.

06. April 2017 - Führung in der Bischofsburg Burgliebenau: Wo Grafen schlafen

Was ist wo im Schloss und warum eigentlich?
Burgliebenau. BbB. Tausende dieser alten Kästen gibt es in Mitteleuropa und doch sind bestimmte Dinge in allen zu finden.
Warum bspw. gibt es in Schlössern immer Ahnenbilder und Geweihe an den Wänden? Warum sieht man so wenig Klo´s? Wie oft putzt man Fenster, wenn man mehr als 100 davon hat? Diese und andere Fragen beantwortet eine Sonderführung am Donnerstag, den 06. April 2017 in der Bischofsburg Burgliebenau
Begleitet werden die Teilnehmer auf kundige und humorvolle Art von Matthias Prasse. Ihm ist es ein Anliegen zu zeigen, dass das Leben in alten Mauern nicht nur romantisch ist. Der mehrfache Buchautor ist Vorsitzender der Gesellschaft Historische Häuser und Gärten Sachsen-Anhalt und quasi schon von Amts wegen intimer Kenner für das Leben mit und im Schloss.
Beginn der Führung ist 19 Uhr, der Eintritt beträgt 5 €.

06. April 2017 - Filmemacher und Filmkritiker Kevin B. Lee präsentiert Videoessays bei Werkleitz

Halle. Werkleitz. Am 6. April um 20 Uhr ist der US-amerikanische Filmemacher und Filmkritiker Kevin B. Lee zu Gast bei Werkleitz im Schleifweg 6 in Halle (Saale). Kevin B. Lee gilt mit bislang 350 Online Videoessays als einer der bekanntesten und produktivsten Vertreter dieser Sparte und feiert in diesem Jahr sein 10-jähriges Jubiläum als Filmemacher und-kritiker. Aus diesem Grund präsentiert er eine Tour durch die Schlüsselwerke seiner eigenen Karriere sowie weiterer wichtiger Meilensteine und Entwicklungen des Videoessays. Lee ist der erste Stipendiat der Harun Farocki Residency im silent green Kulturquartier in Berlin.
Seine prämierte Produktion Transformers: The Premake (US, 2014) wurde vom Sight & Sound Magazin als einer der besten Dokumentarfilme des Jahres 2014 bezeichnet und ist den ganzen April jeden Abend im Videorama im Schleifweg 6 zu sehen.
Der Eintritt ist frei.

08. - 15. April 2017 - Osterferien im Zoo: Rund ums Ei

Halle. Zoo. Bereits ab dem Osterferien-Eröffnungswochenende lädt der Bergzoo alle Kinder mit einem speziellen Ferienprogramm "Rund ums Ei" auf den Reilsberg ein. An verschiedenen Aktions- und Mitmachständen können sie dabei in österliche Stimmung kommen und jede Menge Spannendes aus der vielfältigen Welt der Eier lernen. Dazu gibt es auch eine spannende Osterrallye, welche die kleinen und großen Besucher zu den eierlegenden Tieren im Zoo führt, und das sind nicht nur die Vögel, wie viele vielleicht vermuten würden.
Ein weiteres Highlight sind auch die farbenfrohen Dekorationen und Bepflanzungen im Zoo. Mit floristischen und figürlichen Schaubildern der preisgekrönten halleschen Kreativfloristin Nicole Zöllkau werden die Besucher auf Ostern eingestimmt. Das Osterfest und der Frühling können also kommen und an kaum an einem anderen Platz in Halle kann man beides so schön und abwechslungsreich genießen wie im Bergzoo.
11:00 - 16:00 Uhr | Haupteingang und Parkhaus: Reilstraße 57, 06114 Halle | Kosten: nur Zooeintritt

09. April 2017 - Galeriekonzert im Gotischen Gewölbe des Kunstmuseums Moritzburg

Halle. TOO. In Kooperation mit dem Kunstmuseum Moritzburg präsentiert die Staatskapelle Halle am Sonntag, den 9. April 2017 um 11 Uhr das dritte Galeriekonzert der aktuellen Spielzeit. Das Konzert findet unter dem Titel "Was betrübst du dich, meine Seele?" im Gotischen Gewölbe des Museums statt. In Begleitung zur dort ausgestellten sakralen Kunst aus der Zeit vom Mittelalter bis Barock bringen Musiker der Staatskapelle gemeinsam mit den Solisten Sara Mengs (Sopran) und Robert Sellier (Tenor) Werke von Johann Hermann Schein, Samuel Scheidt und Heinrich Schütz zu Gehör.
11 Uhr | Kunstmuseum Moritzburg | 3. Galeriekonzert - "WAS BETRÜBST DU DICH, MEINE SEELE?"
Konzert im Gotischen Gewölbe mit Musik zur sakralen Kunst von Mittelalter bis Barock

10. April 2017 - Kinderwagenführung in der Sonderausstellung der Moritzburg

"Alexej von Jawlensky | Georges Rouault. Sehen mit geschlossen Augen"
Halle. KStM. Das Kunstmuseum Moritzburg lädt am Montag, dem 10.04.2017, 11:00 Uhr, wieder zu einer Kinderwagenführung ein!
Einmal im Monat ist der Montagvormittag für Eltern mit Babys im Kinderwagen oder vor dem Bauch getragen reserviert. In einem flexibel geführten Rundgang erfahren sie Interessantes und Wissenswertes - diesmal zur aktuellen Sonderausstellung "Alexej von Jawlensky | Georges Rouault. Sehen mit geschlossen Augen". Beim anschließenden Gespräch im moritzkunstcafé kann das Erfahrene in lockerer Runde vertieft werden (Selbstzahler).
Infos und Anmeldung: Sigrid Reiche, Telefon 0345 21259-48, sigrid.reiche@kulturstiftung-st.de

12. April 2017 - Aktionstag "Gesundes Kochen" der einzigen Lungenkrebs-Selbsthilfegruppe in Sachsen-Anhalt

Halle. SAKG. Ein nächstes Treffen der einzigen Lungenkrebs-Selbsthilfegruppe in Sachsen-Anhalt für alle Betroffenen und Interessierten findet am Mittwoch, den 12. April 2017, von 14 Uhr bis 16 Uhr, im Krankenhaus "Martha-Maria" Halle-Dölau gGmbH, 06120 Halle (Saale), Röntgenstraße 1 statt. Die Teilnehmer treffen sich in der Küche der Palliativstation. In gemütlicher Runde und unter Anleitung werden gesunde Snacks zubereitet. Zudem gibt es wertvolle und leicht umsetzbare Ernährungstipps bei Lungenkrebsbetroffenen.
Anmeldungen bitte bei Anke Kühne unter Telefon 03476 200272.
Die Veranstaltung ist kostenfrei.

12. April 2017 - Informationsveranstaltung - "Das künstliche Gelenk - Warum? Wann? Wie?"

Halle. BGKB. Das BG Klinikum Bergmannstrost Halle veranstaltet gemeinsam mit dem MVZ Bergmannstrost am Mittwoch, den 12. April, um 18 Uhr einen Informationsabend zum Thema "Das künstliche Gelenk - Warum? Wann? Wie?" Patienten und Interessierte sind herzlich eingeladen. In mehreren Vorträgen werden Mediziner des Endoprothetikzentrums über den künstlichen Gelenkersatz an Hüfte, Knie, Schulter, Ellenbogen und Sprunggelenk informieren. Es wird zudem ausreichend Zeit für Fragen und Gespräche geben.
Veranstaltungsort ist der Hörsaal des BG Klinikums Bergmannstrost Halle, Merseburger Straße 165, 06112 Halle (Saale). Der Eintritt ist frei.

12. April 2017 - Workshop "Musiktherapie für Krebsbetroffene" für Halle und Umgebung

Halle. SAKG. Mit dem Workshop "Musiktherapie für Krebsbetroffene", Angehörige und Interessierte findet am Mittwoch, den 12. April 2017, um 17:00 Uhr ein Workshop in der Sachsen-Anhaltischen Krebsgesellschaft (SAKG), Paracelsusstraße 23, 06114 Halle (Saale) statt.
Sandra Hieronymus, Musiktherapeutin (DmtG), des Elisabeth Krankenhauses Halle (Saale) steht als Referentin zur Verfügung.
Musik als heilendes Element! Was macht das mit einem Menschen? Wie wirkt Musik und warum? Und was ist "Rezeptive", also geistig aufnehmende Musiktherapie? Wo verbale Kommunikation geschwächt ist, bietet Musik einen Zugang. Ein Gefühl das beruhigt oder Kräfte weckt kann angestimmt werden. Die Wege zur Linderung von Beschwerden nach und bei Krebserkrankungen sind vielschichtig. Manches sollte versucht werden, um herauszufinden, ob man einen geeigneten Weg gefunden hat eine Erkrankung besser zu verarbeiten. Während und nach der Veranstaltung ist Raum für Fragen und Austausch.
Die Veranstaltung ist kostenfrei! Eine Anmeldung unter Telefon 0345 4788110 oder per E-Mail info@sakg.de ist erforderlich, die Teilnehmerzahl ist auf zwölf begrenzt. Bequeme Kleidung ist von Vorteil.

15. April 2017 - Osterüberraschung und Saisoneröffnung im Straßenbahndepot

Halle. HSF. Pünktlich zum Ostersamstag öffnet das historische Straßenbahndepot in der Seebener Straße auch in diesem Jahr wieder erstmalig seine Pforten. Am 15.04.2017 lädt der Verein "Hallesche Straßenbahnfreunde e.V." von 11:00 Uhr - 17:00 Uhr zu einem Streifzug durch die regionale Nahverkehrsgeschichte ein.
Auf Wunsch der Besucher laden die ehrenamtlichen Vereinsmitglieder außerdem zu Rundfahrten mit der historischen Straßenbahn ein. Ab Marktplatz fährt von 11:00 Uhr bis 16:00 Uhr ein historischer Wagenzug zum symbolischen Preis von 1,00 € pro Teilstrecke (Markt - Depot oder zurück) bzw. 2,00 € für einen Rundkurs.

16. April 2017 - Kinder aufgepasst: Kleine Überraschungen im Peißnitzexpress

Halle, 10.04.2017. SWH/HAVAG. Zu Ostersonntag, 16. April 2017, hat der Osterhase kleine Überraschungen im Peißnitzexpress angesagt. Die kleine Eisenbahn rollt bei hoffentlich frühlingshaften Temperaturen von Karfreitag bis Ostersonntag über die Peißnitzinsel. Am Ostersonntag hält der Osterhase Überraschungen für die kleinen Fahrgäste bereit. Die reguläre Saison startet am 1. Mai.
Zu Ostern ist der Peißnitzexpress von Karfreitag bis Ostersonntag jeweils von 10 bis 12 Uhr und von 13 bis 18 Uhr unterwegs, sofern der Fahrbetrieb nicht von extremen Wettererscheinungen gestört wird.

16. April 2017 - Sonntagsführung auf der Oberburg Giebichenstein

Das Stadtmuseum Halle lädt am Ostersonntag, dem 16. April 2017, um 12 Uhr zur traditionellen Sonntagsführung auf die Oberburg Giebichenstein ein. Unter dem Motto: „Da steht eine Burg überm Tale“ erfährt der Besucher Interessantes über das einstige Dichterparadies der Frühromantik. Wir nehmen Sie mit auf einen romantischen Streifzug durch die Geschichte der Burg Giebichenstein. Ob Ludwig der Springer, die Magdeburger Erzbischöfe oder die Frühromantik – Legendäres und Wissenswertes kann der Besucher mit der Veranstaltung am Originalschauplatz erfahren.
Zum Eintritt wird eine Führungsgebühr in Höhe von zwei Euro erhoben. Der Eintritt ohne Führung kostet vier Euro, ermäßigt 2,50 Euro. Kinder bis 14 Jahre haben freien Eintritt.
Quelle: News d. Stadt

16. & 17. April 2017 - Ostern im Zoo: Fantastische Osterwelt

Halle. Zoo. Am Ostersonntag und Ostermontag präsentiert der Bergzoo ein umfangreiches und aktionsgeladenes Programm für Jung und Alt. Bereits am Eingang werden die Besucher von Zoomaskottchen Eric, dem Erdmännchen, empfangen. Auf den Bergterrassen gibt es ein buntes Bühnenprogramm mit Musik, Spaß und Spielen. Im Biergarten spielt das Duo Mix-Tour ein Potpourri von Hits aus vier Jahrzehnten. Verschiedene Spiel- und Aktionsstände laden zum Mitmachen ein und auch der Osterhase ist mit Ostereiern und Naschereien im Zoo unterwegs. Das Team des Halloren Schokoladenmuseums ist ebenfalls mit einem Probier- und Naschstand dabei, sodass man auch in letzter Minute noch das obligatorische Osterkörbchen füllen.
11:00 - 16:00 Uhr | Haupteingang und Parkhaus: Reilstraße 57, 06114 Halle | Kosten: nur Zooeintrit

18. April 2017 - "Achte auf DICH" - Entspannungstechniken für Krebsbetroffene

Halle. SAKG. Die Sachsen-Anhaltische Krebsgesellschaft (SAKG) beginnt in Halle (Saale) am Dienstag, den 18. April 2017, um 17:00 Uhr mit dem Kurs "Achte auf DICH - Entspannungstechniken für Krebsbetroffene".
Um ein wirkungsvolles Ergebnis zu erzielen, besteht der aufeinander aufbauende Kurs aus insgesamt acht Kursabenden. Über einen Zeitraum vom 18. April bis 6. Juni 2017, jeweils dienstags, findet der Entspannungskurs im Veranstaltungsraum, der SAKG, Paracelsusstraße 23 in 06114 Halle (Saale) statt. Eine Anmeldung für den kompletten Kurs ist vor dem ersten Termin bei der SAKG unter 0345 4788110 oder info@sakg.de erforderlich. Die Kursgebühr beträgt 10,00 Euro pro Person für den kompletten Kurs. Anmeldungen sind ab sofort möglich, die Teilnehmerzahl leider begrenzt; bequeme Sachen und warme Socken sind vorteilhaft.

20. April 2017 - Vortrag mit Jean-Yves Rouault im Kunstmuseum Moritzburg

Halle. StM. Am Donnerstag, dem 20. April, um 18 Uhr, laden das Institut Français Sachsen-Anhalt und das Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale) zu einem ganz besonderen Vortrag mit dem Titel "Georges Rouault, mon grand père" ein.
Jean-Yves Rouault, Enkel des Künstlers und Vorsitzender der Fondation Georges Rouault, spricht über seinen Großvater. Diese sehr persönliche Annäherung an den großen Maler findet in französischer Sprache mit deutscher Übersetzung durch die Dolmetscherin Aleksandra Ambrozy statt.
Im Anschluss an den Vortrag gibt es Gelegenheit zu einem kurzen Gespräch.
Für Mitglieder der Freunde und Förderer des Kunstmuseums Moritzburg Halle (Saale) e. V. ist der Eintritt frei.

20. - 23. April 2017 - Monstronale Filmfestival

Halle. Monstronale. Bereits zum fünften Mal veranstaltet der Plan3 e.V. in Zusammenarbeit mit der Stadt Halle, dem Puschkino, Werkleitz und der MLU Halle-Wittenberg vom 20. bis 23. April 2017 das Internationale Monstronale Festival für den besonderen Kurzfilm, diesmal mit einem neuen Wettbewerb und dem Hauptthema "Angst | Fear".
Die grundsätzliche Idee des Monstronale (Kurzfilm-)Festivals ist an die Auffassung der Macher gebunden dem Absonderlichen in dieser Welt eine Plattform zu schaffen. Gemeint ist damit insbesondere die filmische Auseinandersetzung mit alltäglichen Handlungen, Ritualen, Bildern und Gegebenheiten, die hinterfragt und in neue Zusammenhänge gebracht werden. Obwohl der Name nach Monstren, Mumien und Mutationen klingt, so erfüllt sich diese Erwartung sicherlich aber nicht in einem aufgesetzten Kitsch/Horror-Sinn sondern in dem Abbild des Monsters auf einer ganz anderen Ebene, die der bewusst gemachten Imagination.

22. April 2017 - 1. Hallescher Autofrühling

Halle. SWH. Unter dem Motto "Elektromobilität erleben" sind auch die Stadtwerke Halle am 22. April, beim 1. Halleschen Autofrühling dabei. Auf Einladung der City-Gemeinschaft Halle präsentieren sich von 10 bis 17 Uhr verschiedene Aussteller auf den Marktplatz. Die EVH, ein Unternehmen der Stadtwerke Halle, berät an ihrem Stand zum Thema Elektromobilität und Förderung von E-Fahrzeugen.

22. April 2017 - Lange Nacht des Menschenrechts-Films in Halle

Halle. FK. Am 26. April wird im Puschkinhaus Halle die Lange Nacht des Menschenrechts-Films stattfinden. Hier werden fünf preisgekrönte Filme der 10. Verleihung des Deutschen Menschenrechts-Filmpreises vom Dezember 2016 gezeigt. Veranstaltet wird die Lange Nacht des Menschenrechts-Films von Amnesty International Halle zusammen mit dem Friedenskreis Halle, der Katholischen Pfarrei St. Franziskus, der Bahá'í-Gemeinde Halle und dem Halleschen Institut für Medien. Die prämierten Filme machen alle sichtbar, wie Menschenrechte weltweit unter Druck geraten.
26. April 2017, Einlass 17 Uhr, Beginn 18 Uhr | Puschkinhaus Halle - Theatersaal, Kardinal-Albrecht-Straße 6, 06108 Halle
In der Langen Nacht werden fünf ausgewählte Preisträger-Filme des Deutschen Menschenrechts-Filmpreises 2016 gezeigt. Filmemacher*innen und Expert*innen sind zum Publikumsgespräch geladen. Durch den Abend führt Moderator Markus Wutzler (Friedenskreis Halle). Der Eintritt ist frei.
Bei der Langen Nacht des Menschenrechts-Films in Halle sind folgende Werke zu sehen:
Kategorie Amateure: Morgenland von Sonja Elena Schroeder, Luise Rist, Hans Kaul und Thomas Kirchberg (2015, Essayfilm, 34 Minuten)
Kategorie Kurzfilm: Esperanza 43 von Oliver Stiller (2015/2016, Dokumentarfilm, 20 Minuten)
Kategorie Magazinbeitrag: Mexiko - Künstler gegen das Verbrechen von Alexander Bühler und Jens-Uwe Korsowsky (2015, Magazinbeitrag/Kultur, 7 Minuten)
Kategorie Bildung: Durch den Vorhang von Arkadij Khaet (2016, Drama, 27 Minuten)
Kategorie Langfilm: cahier africain von Heidi Specogna (2016, Dokumentarfilm, 119 Minuten)
Der Eintritt ist frei. Reservierungen sind nicht möglich. Der Theatersaal ist barrierefrei erreichbar.

23. April 2017 - SWH-SaaleJazz auf der Peißnitzinsel

Halle. SWH. Auch in diesem Jahr unterstützen die Stadtwerke Halle die Veranstaltung Women in Jazz.
Am Sonntag, den 23. April 2017 findet von 14 bis 19 Uhr der 3. SWH-SaaleJazz auf der Peißnitzinsel statt. Dieser Tag hält mit einem bunten und spannenden Familienfest allerhand Attraktionen für die Gäste parat. Tolle Preise warten am Glücksrad, frisches Popcorn duftet und Experimente zu Wasser und Energie fordern zum Mitmachen auf. Für die kleinen Gäste geht es auf der beliebten Bewegungsinsel wikiwiki mamokupuni der EVH hoch her.

23. April 2017 - Konzert und Lesung im Kunstmuseum Moritzburg Halle

Halle. KStM. Am Sonntag, dem 23.04.2017, um 11 Uhr, setzt das Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale) die beliebte Reihe der Gesprächskonzerte, gemeinsam veranstaltet mit dem Institut für Musik der MLU, unter Leitung von Professor Jochen Köhler, fort.
Im Rahmen der aktuellen Sonderausstellung "Alexej von Jawlensky I Georges Rouault. Sehen mit geschlossenen Augen" widmen sich Konzert und Lesung unter dem Thema Sinnlichkeit und Religiosität den musikalischen und literarischen Korrespondenzen zum Schaffen des französischen Künstlers Georges Rouault. Es erklingen Werke von Franck und Messiaen. Es musizieren Yuka Morishige und Jochen Köhler, Klavier.
Karten sind im Vorverkauf an der Museumskasse erhältlich.

24. April 2017 - Filmvorführung im Luchs Kino Halle

Filmvorführung anlässlich der Ausstellung "Jawlensky | Rouault. Sehen mit geschlossenen Augen"
Halle. KStM. Am Montag, dem 24.04.2017, um 19 Uhr, präsentiert das Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale) in Kooperation mit dem Luchs Kino Halle im Rahmen der Sonderausstellung "Alexej von Jawlensky |Georges Rouault. Sehen mit geschlossenen Augen" den Film "La Voie lacteé / Die Milchstraße" (1969), Regie: Luis Buñuel (Originalversion mit deutschen Untertiteln).

25. April 2017 - Zuhause bei den Ameisenbären - Eine Forschungsreise ins brasilianische Pantanal

Populärwissenschaftliche Vortragsreihe im Luchs-Kino am Zoo
Halle. Zoo. Zum Abschluss der diesjährigen populärwissenschaftlichen Vortragsreihe des Bergzoos im Luchskino entführt die Zoologin, Science Slammerin und Ameisenbärforscherin Lydia Möcklinghoff ihre Zuhörer nach Brasilien. Seit zehn Jahren lebt die Wissenschaftlerin dort und erforscht die Großen Ameisenbären, die zu den stark bedrohten Tierarten zählen. Aber vielleicht ist es angesichts der Tatsache, dass sich der Ameisenbär langsam bewegt, schlecht sieht und ein nur erbsengroßes Gehirn hat, eher ein Wunder, dass er überhaupt so lange überlebt hat. Große Ameisenbären sehen seltsam aus und ernähren sich ausschließlich von Ameisen und Termiten. Sie erscheinen wie eine Laune der Natur, sind aber vor allem eins: eine geniale Erfindung der Evolution. Ihre besondere Ernährung macht sie konkurrenzlos und ihr Fleisch ungenießbar, weshalb es diese Tiere bereits seit 57 Millionen Jahren gibt. In Bedrängnis geraten sie erst, seit ihr Lebensraum Platz für den Menschen machen muss. Um ihn in Zukunft besser schützen zu können, erforscht Lydia Möcklinghoff Verhalten und Ökologie des Großen Ameisenbären in seiner südamerikanischen Heimat.
18:00 Uhr | Luchs-Kino am Zoo, Seebener Straße 172 | Dauer: ca. 2 Stunden mit Diskussionsrunde
Tickets: Die Teilnehmerzahl ist limitiert. Tickets im Vorverkauf erhältlich an der Kasse im Luchs-Kino, im Zooladen sowie in allen bekannten Vorverkaufsstellen oder als print@home Ticket auf www.zoo-halle.de.

26. April 2017 - Filmvorführung im Puschkino Halle

Filmvorführung anlässlich der Ausstellung "Jawlensky | Rouault. Sehen mit geschlossenen Augen"
Halle. KStM. Filmvorführung in Kooperation mit dem Puschkino Halle zur Sonderausstellung "Alexej von Jawlensky I Georges Rouault. Sehen mit geschlossenen Augen": Andrej Rubljow, 1966, Regie: Andrej Tarkowski
26. April 2017 | 19 Uhr | Puschkino Halle

27. April 2017 - Girls'Day - Mädchen-Zukunftstag | Boys'Day - Jungen-Zukunftstag

Halle. AfA. Diesmal findet bereits am 27.04.2017 wieder der "Girls'Day" statt. An diesem Tag haben engagierte Mädchen die Möglichkeit den Berufswahlklischees zu strotzen und die Berufsfelder in Technik, Handwerk, Ingenieur- und Naturwissenschaften für sich zu entdecken.
Auch am 27.04.2017 geht der "Boys'Day - Jungen-Zukunftstag" in die nächste Runde. An diesem Tag haben Jungen die Möglichkeit für einen Tag einen Einblick in Ihre Arbeitswelt zu erhalten. Ziel ist es, das geschlechtsspezifische Berufswahlverhalten der Jungen aufzubrechen und ihr Interesse für Berufsfelder zu wecken, in denen vordergründig Frauen vertreten sind.

27. April 2017 - Ursachen und Therapie von Schwerhörigkeit

Vorlesung für Patienten und Interessierte
Halle. UKH. Im Rahmen der Patientenvorlesungsreihe des halleschen Universitätsklinikums informiert Prof. Dr. Stefan Plontke, Direktor der Universitätsklinik und Poliklinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde, Kopf- und Halschirurgie, am Donnerstag, 27. April 2017, über die Funktion des Gehörs, wie wir Schall wahrnehmen und die Ursachen der Schallleitungschwerhörigkeit. Er erklärt die Diagnostik bei Schwerhörigkeit und stellt operative und nicht-operative Therapiemöglichkeiten bei Schwerhörigkeit vor. Gerne beantwortet der Experte die Fragen der Gäste zum Thema.Die kostenlose Veranstaltung, die gemeinsam mit der Krankenkasse Novitas BKK durchgeführt wird, startet um 17 Uhr im Universitätsklinikum Halle (Saale), Ernst-Grube-Straße 40, Lehrgebäude/Hörsaal.
Hinweis: Aus organisatorischen Gründen (Kapazität des Hörsaals) bitten wir um Anmeldung unter 0800 65 66 900 (kostenfrei) oder auf www.novitas-bkk.de/kassentreffen.

29. April 2017 - Welt-Tai Chi und Qigong Tag

Halle. GE. Am Sonnabend, 29. April 2017 - und immer am letzten Sonnabend im April - um 10:00 Uhr (Ortszeit), wird weltweit der Tai-Chi-Tag gefeiert. Dann treffen sich Tai-Chi-Spieler und Interessierte an öffentlichen Plätzen zum gemeinsamen Üben.
In der Händelstadt Halle (Saale) treffen sich Tai-Chi-Begeisterte, Interessierten und Freunde dieser Bewegungsform immer an der Fontäne auf der Ziegelwiese (Peißnitz-Insel), um gemeinsam zu üben oder gern auch nur zuzuschauen. Es werden Formen gelaufen wie Fächerformen oder Formen aus ganz unterschiedlichen Tai-Chi-Stilen. Zudem werden Entspannungsübungen und -techniken gleich zum Ausprobieren und gemeinsamen Mitmachen gezeigt. Das Tai-Chi-Treffen möchte Lust und Neugier auf asiatische Kampfkünste wecken.
Tai-Chi-Chuan kurz Tai-Chi (eine andere Schreibweise ist Taiji) ist eine chinesische Kampfkunst, die von mehreren Millionen Menschen als Volkssport betrieben wird. Ursprünglich als innere Kampfkunst für den un- und bewaffneten Nahkampf praktiziert, wird diese Kunst heute als Bewegungsform, zur Meditation und aus gesundheitlichen Aspekten betrieben.

Alle Angaben ohne Gewähr!

« Hauptseite  

Seite bereitgestellt in 0.010s - © 2001 - 2017 wag