Hallanzeiger - Online Anzeiger für Halle Saale Sonnabend, 18.11.2017
Startseite Archiv • Kontaktformular

Salon am Stadtbad

Charme & Chic

Hallescher Schlüsseldienst GmbH

monsator Hausgeräte Halle Gmbh

Pflege

Aktuelles
Lokalnachrichten    
Polizeimeldungen    
Aus dem Rathaus    
Sachsen-Anhalt Info    
Verbrauchertipps    
Vermischtes    
Anzeigenmarkt
Kleinanzeigenmarkt    
Branchen von A-Z    
Wohnungssuche    
Tiervermittlung    
Freizeit
Kino, Theater & mehr    
Was? Wann? Wo?    
Essen & Trinken    
Infothek
Bücherbord    
Links für Hallenser    
Hobbytipps    
Leserbriefe    
Service
Notrufnummern    
Tiernotdienst    
Apothekennotdienst    
Behördenwegweiser    
Schadstoffmobiltour    
Sperrmüllentsorgung    
Postleitzahlen    
Wir über uns
Kontakt    
Werbung    
Bannerwerbung    
Datenschutz    
Impressum    
Sie befinden sich hier: TERMINKALENDER » JUNI

Juni 2017

» Kinos
» Hallesche Bühnen
» Konzerte & Veranstaltungen
» Museen
» Stadtführungen & Historische Straßenbahnfahrten

01. Juni 2017 - Internationaler Kindertag

01. Juni 2017 - Bio-Abendmarkt mit Aktionen zum Kindertag und Tag der Milch

Halle. JH. Am 1. Juni werden international der Kindertag und der Tag der Milch gefeiert. Der nächste Bio-Abendmarkt am Donnerstag, dem 1. Juni (Öffnungszeit: 16 bis 20 Uhr) steht im Zeichen dieser Aktionstage: Mietkoch Daniel Teichmann aus Halle wird zusammen mit Helfern des freien Kindergarten "Erdenkinder" e.V. leckere Snacks mit Zutaten der anwesenden Marktstände zubereiten (16-18 Uhr). Besonders die kleinen Besucher des Bio-Abendmarktes sind herzlich zum Mitmachen eingeladen. Für Kinder ab 8 Jahren gibt es außerdem die Möglichkeit das Spiel "Ecogon - Natur in der Schachtel" auszuprobieren. Die Spielemacher aus Könnern stellen ihr Mini-Ökosystem-Brettspiel vor. Hier heißt es: Kombiniert Tiere, Pflanzen und Lebensräume so, dass möglichst viele Arten einen Platz zum Leben haben.
Darüber hinaus bieten zahlreiche Stände Bio-Produkte aus der Region in gewohnter Qualität: Von Tee über Gewürze, junge Kräuter der Saison, Salat und Gemüse, Getreide, Mehl, frisch gepresstes Leinöl und Leindotteröl, Käse von Kuh, Schaf und Ziege sowie Eier, Brot, Honig und Wein aus kontrolliert biologischem Anbau.
Ergänzt wird das Bio-Sortiment durch sortenreine Säfte aus Streuobstwiesen. Auch das Umweltzentrum Franzigmark ist wieder auf dem Bio-Abendmarkt zu Gast.
Die Bioabendmärkte sind Teil des länderübergreifenden Projekts "Mit Bio durch Stadt und Land". Auf insgesamt 200 Veranstaltungen in Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt werden Fragen rund um Bio-Lebensmittel und den ökologischen Landbau beantwortet. Im Mittelpunkt stehen dabei Besonderheiten, Richtlinien, Kontrollen und Kennzeichnungen der Bio-Branche.

03. Juni 2017 - Fire-Training-Live-Tour am Flughafen Leipzig/Halle

Besucherservice des Flughafens Leipzig/Halle bietet neue Tour für Feuerwehrbegeisterte an
Leipzig/Halle. FLGH. Der Besucherservice des Flughafens Leipzig/Halle bietet am 3. Juni um 17 Uhr eine spezielle Besichtigungs-Tour für Feuerwehrfans an. Bei der zweistündigen Tour können Gäste eine Löschvorführung im Feuerwehrausbildungszentrum Fire Training live erleben und einen Blick hinter die Kulissen der Werkfeuerwehr des Flughafens Leipzig/Halle werfen. Dabei erfahren sie viel Wissenswertes über das Geschehen am Flughafen und die speziellen Anforderungen an die Werkfeuerwehr.
Die Tour startet am Schalter Flughafenführungen im zentralen Check-in-Bereich. Anschließend geht es mit dem Bus zum Fire-Training. Während der Fahrt gewährt eine Fotoshow unterhaltsame Einblicke in die Geschichte der Flughafenfeuerwehr und veranschaulicht die Einsätze und den Dienst vergangener Jahre.
Auf dem Gelände des Fire-Training angekommen, können sich die Gäste umfassend über den aktuellen Alltag der Flughafenfeuerwehr informieren und den Boeing-747-Brandsimulator besichtigen. Wissenswertes rund um Feuerwehrtechnik, Einsatztaktik und Übungsanlagen wird vor Ort anschaulich erläutert. Bei der anschließenden Löschvorführung kann ein modernes Flugfeldlöschfahrzeug vom Typ Panther in Aktion beobachtet werden. Zum Abschluss besichtigen die Gäste die Atemschutzübungsanlage.
Für die Teilnahme an einer der Touren sind eine Voranmeldung sowie das Mitführen des Personalausweises (Personen ab 16 Jahre) erforderlich. Das Mindestalter beträgt 12 Jahre.

03. Juni 2017 - Zweites Barockfest auf dem Domplatz

Zum zweiten Mal lädt am 3. Juni 2017 die kommunale Hallesche Wohnungsgesellschaft mbH (HWG) im Rahmen der Händelfestspiele zu iihrem großen Barockfest ein. Auf dem Domplatz, umrahmt von der Neuen Residenz, dem halleschen Dom und der Zoologie der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, erblüht von 15 bis 18 Uhr ein barocker Kaffeegarten. Eine große Bühne zu Ehren Händels, üppige Blumenarrangements und barocke Hingucker lassen diesen Nachmittag für die ganze Familie zum Erlebnis werden. Eingeladen sind Gäste der Saalestadt sowie Hallenserinnen und Hallenser gleichermaßen. Auch in diesem Jahr ist der Eintritt frei.
Den Höhepunkt bildet das Konzert „Händel for Brass“ des renommierten Sächsischen Blechbläserquintetts. Das zeigt, was alles im wahrsten Sinne des Wortes im Blech steckt. Die fünf Profi-Musiker sind international gefragte Künstler.
Dazu wollen an diesem Nachmittag nicht nur originelle und farbintensive Kreationen der barocken Mode von „GNADENLOS schick“, sondern auch die Tanzakrobatin AnneKa Luft die Besucher bezaubern. Musikalisch wird bereits am Nachmittag mit der Formation „BaRock the House“ auf Händel eingestimmt. Dann trifft Jazz auf Barockmusik, Cembalo auf Geige. Für die jungen Besucher gibt es ebenso verschiedenste Angebote von SchlossArek. Sie können u.a. königliches Schreiten und Knicksen erlernen und spielerisch in die Zeit Georg Friedrich Händels schlüpfen. Ebenso dabei ist Schnellzeichnerin Iryna Federova.
Für das leibliche Wohl sorgt die „Händel-Bar“, die barocke Speisen und Getränke zum Kauf anbietet.

05. Juni 2017 - Tag der offenen Schlösser in Sachsen-Anhalt

Schloesser/LSA. Auch in diesem Jahr öffnen am Pfingstmontag ausgewählte Schlösser, Klöster und Rittergüter in ganz Sachsen-Anhalt ihre Türen.
Das Besondere ist, dass sich alle diese Häuser im Besitz von Privateigentümern befinden. Sie sind die Heimat adeliger und bürgerlicher Familien, mitunter seit Jahrhunderten, manchmal erst seit wenigen Jahren.
Besucher können nun am 05. Juni Geschichte lebendiger als in jedem Museum erleben, ob in einer alten Burg, bedeutenden Renaissanceschlössern, im ländlichen Rittergut oder dem stolzen Barockbau.
An allen Orten gibt es zu sehen, zu hören und zu schmecken. Die Besitzerfamilien der privaten Burgen, Schlösser und Herrenhäuser Sachsen-Anhalts freuen sich auf Besucher.
Organisiert wird das Ganze vom Verband Historische Häuser und Gärten Sachsen-Anhalt. Dieser vereint aktuell 20 Burgen, Schlösser, Klöster und Rittergüter im Bundesland.
Das Gesamtprogramm ist auch im Internet unter www.schloesser-sachsen-anhalt.de als Download erhältlich.

05. Juni 2017 - Poetry Slam in der Oper #3

Halle. TOO/Oper. Unter dem Titel "Wörterspeise meets Oper" ist am Pfingstmontag, den 5. Juni um 20 Uhr zum dritten Mal ein Poetry Slam in der Oper Halle zu erleben. Durch den Abend führt die erfahrene Bühnenpoetin und Moderatorin Katja Hofmann.
Ein Poetry Slam ist ein moderner Dichterwettstreit. In Halle stürmen monatlich hunderte Zuschauer die kleinen Underground-Lokalitäten, um sich in stickigen, engen Räumen ein Feuerwerk der Poesie zu gönnen. Zeit um einmal groß aufzufahren! Die erfolgreichsten Stars der Szene treten gegeneinander in der Oper an, um die Gunst des Publikums für sich zu gewinnen. Das Publikum ist Zuhörer und Jury zugleich und entscheidet über Sieg oder Niederlage.
Karten sind erhältlich an der Theater- und Konzertkasse.

06. Juni 2017 - Chance Zeitarbeit - Regionale Unternehmen präsentieren ihre Angebote

Zeit-Arbeit-Messe
Halle. JC. Zeitarbeit ist eine Branche mit Zukunft. Sie bietet vielfältigste Möglichkeiten, sich beruflich zu orientieren oder durch unterschiedliche Tätigkeiten für den Arbeitsmarkt weiter zu qualifizieren. Berufs- oder Wiedereinsteigern eröffnet Zeitarbeit ein umfangreiches Arbeitsplatzangebot in allen Berufsfeldern.
09:00 bis 15:00 Uhr | Georg-Friedrich-Händel-Halle (Foyer) | 06108 Halle (Saale) | Salzgrafenplatz 1

08. Juni 2017 - Vorlesung im Rahmen der Reihe Altersgesellschaft: Herz-Rhythmus-Störung

Halle. UKH. Mit einem Vortrag über das Thema "Herz-Rhythmus-Störung" startet die Ringvorlesung "Die humane Altersgesellschaft: medizinische und soziale Herausforderung" in das Sommersemester 2017. Die Reihe wird von der halleschen Universitätsklinik und Poliklinik für Herzchirurgie und dem Interdisziplinären Zentrum für Altern in Halle veranstaltet. Auf dem Programm des Sommersemesters stehen vier Vorträge. Der erste öffentliche Vortrag findet im Universitätsklinikum Halle (Saale), Ernst-Grube-Straße 40, Lehrgebäude, Hörsaal 1, statt und startet um 18 Uhr. Referentin ist Dr. Petra Schirdewahn (Kardiologische Praxis Salzmünde/Schiepzig).

08. Juni 2017 - Frauen der Reformationszeit - Vortrag und Ausstellung

Halle. Diakonie. In der Reformationszeit vor 500 Jahren hatten Frauen in der Regel keine politischen Rechte. So war es Ihnen nicht möglich, sich in kirchliche und juristische Zusammenhänge direkt einzubringen. Dennoch wirkten auch Frauen vielfach durch ihr persönliches Engagement im Sinne der Reformation und förderten so deren Durchsetzung. Die Aktionsmöglichkeiten der Frauen lagen auf der individuellen Ebene und Entscheidung. Öffentliches, weibliches Engagement war immer ein mutiger Einsatz, dessen Folgen für die entsprechende Frau durchaus gefährlich für Leib und Leben sein konnten.
Der Vortrag wird anhand verschiedener Frauenpersönlichkeiten dieser Zeit zeigen, wie und in welchen Zusammenhängen sich Frauen für ihren "rechten" Glauben engagiert haben und damit auch zum Teil die ihnen gesetzten gesellschaftlichen Normen überschritten oder unterliefen. Das schließt auch Frauen mit ein, die sich in reformatorischen Gebieten für den "alten" Glauben entschieden und sich dafür positionierten.
Zeitgleich zum Vortrag ist die Ausstellung "Luther und die Frauen" mit Gemälden von Karin Jarausch zu sehen. Die Künstlerin setzt sich in ihren Bildern vor allem mit der Bedeutung der Reformation für unser heutiges Frauenbild auseinander.
Referentin: Jutta Jahn, Kunsthistorikerin, Halle (Saale)
15.00 Uhr |Mutterhaussaal im Diakoniewerk Halle, Lafontainestraße 15

09. & 10. Juni 2017 - 48. Merseburger Schlossfest

Merseburg. Stadt. Am 2. Juni-Wochenende wird in Merseburg wieder gefeiert, und zwar traditionell das Merseburger Schlossfest. Seien Sie unser Gast und erleben Sie das Fest mit der ganzen Familie vom 9. bis zum 11. Juni. Zum 48. Mal lädt die Stadt Merseburg Besucher und Gäste zu ihrem größten Heimatfest auf den Burgberg ein. Rund um das Schloss wird es Traditionelles, aber auch Neues geben.
Die Hallesche Verkehrs-AG (HAVAG), ein Unternehmen der Stadtwerke Halle, bietet allen Besuchern des 48. Merseburger Schlossfestes am Freitag, 9. Juni, und Samstag, 10. Juni, zusätzliche Fahrten der Straßenbahnlinie 5 an.
Weiter Infos zum Programm unter:
http://www.merseburg.de/de/aktuelle-meldungen/merseburg-laedt-zum-48-schlossfest-ein.html

10. Juni 2017 - Private Gärten werden geöffnet

In Halle und im Saalekreis öffnen in diesem Jahr am Samstag, dem 10. Juni 2017, wieder private Gärten für einem Tag ihre Pforten und führen die Besucher durch professionell gestaltete oder von ambitionierten Gartenliebhabern angelegte Freiräume. Die Gartenspaziergänge sind von 10 Uhr bis 17 Uhr möglich. Ein Faltblatt informiert über die geöffneten Gärten, erhältlich ab 1. Juni im Botanischen Garten Halle, Am Kirchtor 3, im Gartenfachbetrieb Axt, Dölauer Str. 62, im Büro Schmeil & Schmeil, Finkenweg 2b, und in den Saalebaumschulen, Magdeburger Chaussee 16, 06193 Petersberg. Oder unter www.offene-gaerten-halle.de
Quelle: News d. Stadt

10. & 11. Juni 2017 - Öffentliche Führungen in der Gedenkstätte ROTER OCHSE

Halle. StGs/LSA. Auf Grund des Pfingstwochenendes verschiebt sich die Wochenend-Öffnung der Gedenkstätte ROTER OCHSE Halle (Saale) auf Samstag/ Sonntag, den 10. und 11. Juni 2017.
Die Gedenkstätte hat an beiden Tagen von 13:00 bis 17:00 Uhr geöffnet und bietet jeweils um 14:00 Uhr öffentliche Führungen an. Thema wird die Vollstreckung von Todesurteilen gegen polnische Widerstandskämpfer im Zuchthaus Halle sein.
Der Eintritt ist ebenso wie die Teilnahme an den Führungen kostenfrei.

10. & 11. Juni 2017 - Festwochenende "90 Jahre Flughafen Leipzig/Halle"

Leipzig/Halle. FLGH. Der Flughafen Leipzig/Halle begeht in diesem Jahr seinen 90. Geburtstag. Höhepunkt des Jubiläumsjahres ist ein Festwochenende am 10. und 11. Juni. Der Airport wird an zwei Tagen seine Tore für Besucher öffnen und damit einzigartige Einblicke in das Flughafengeschehen sowie in die Luftfahrttechnik und -geschichte ermöglichen.
Flugzeuge aus unterschiedlichen Jahrzehnten bis hin zur Gegenwart werden zu besichtigen sein oder zum Rundflug abheben. Erwartet wird unter anderem eine 1955 in Dienst gestellte Maschine: die Breitling Super Constellation. Rundflüge mit diesem Klassiker der Luftfahrt können ab 3. April unter www.superconstellation.org gebucht werden.
Darüber hinaus kann die spezielle Technikausrüstung des Airports, wie zum Beispiel Abfertigungs-, Bergungs-, Räum- und Enteisungstechnik in Augenschein genommen werden.
Vielfältige Attraktionen für die ganze Familie auf der Grünen Mitte (Kids & Family Day) sowie ein großer Ausstellungsbereich zur Geschichte des Flughafens im Terminal runden das Programm für ein breites Publikum ab.
Der Eintritt zu den Festarealen ist frei.
Programmpunkte:
Spektakuläre Luftfahrt- und Technikausstellung | Rundflüge | Flughafenrundfahrten | Zwei Showbühnen | Kids & Family Day - Familienfestival auf der Grünen Mitte | Ausstellungen im Terminal

11. Juni 2017 - Benefizregatta "Rudern gegen Krebs"

Halle. UKH. Am Sonntag, 11. Juni 2017, startet um 9.00 Uhr auf der Saale vor der Ziegelwiese in Halle die große Regatta "Rudern gegen Krebs". Die Benefizregatta wird von der Stiftung Leben mit Krebs, dem Universitätsklinikum Halle (Saale), dem Halleschen Ruder-Club e. V und der Halleschen Rudervereinigung Böllberg/Nelson e.V. veranstaltet. Schirmherren der Veranstaltung sind der Minister für Inneres und Sport des Landes Sachsen-Anhalt, Holger Stahlknecht, gemeinsam mit dem Ärztlichen Direktor des Universitätsklinikums, PD Dr. Thomas Klöss.

13. Juni 2017 - Vortrag "Krebsinformationsdienst (KID) des Deutschen Krebsforschungszentrums - Aufgaben, Arbeitsweise, Qualitätsmanagement"

Halle. SAKG/KID. Betroffene, Angehörige, Journalisten, aber auch manchmal Ärzte, benötigen in unterschiedlichen Situationen begründete bzw. wissenschaftliche und seriöse Informationen bei Krebserkrankungen. Dafür steht seit vielen Jahren der Telefondienst und Emailservice des Krebsinformationsdienstes (KID) zur Verfügung.
Dr. Andrea Frenz vom KID aus Dresden, stellt am Dienstag, den 13. Juni 2017, um 14:00 Uhr im Versammlungsraum der DMSG, Harz 22 in 06108 Halle (Saale), das Wissensmanagement vor, genauer gesagt, die Aufgaben, Arbeitsweise, Fragen zum Qualitätsmanagement und den Zugang zu Informationen - aufbereitet von Ärztinnen und Ärzten, wissenschaftlichen Mitarbeitern aus Medizin, Naturwissenschaften und Psychologie.
Betroffene und Interessierte sind zu der kostenfreien Veranstaltung herzlich eingeladen.
14:00 Uhr | Versammlungsraum der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) | Harz 22 | 06108 Halle (Saale)
Anmeldungen unter 0345 4788110 oder info@sakg.de

13. Juni 2017 - Mediencafé für Senior*innen im Diakoniewerk

Halle. Diakonie. Das Diakoniewerk Halle bietet mit dem Mediencafé ein erfolgreiches Veranstaltungsformat für Senior*innen an, in welchem das Lernen und der Austausch zu Themen der digitalen Kommunikation im Mittelpunkt stehen. Das nächste Mediencafé findet am Dienstag, dem 13. Juni 2017, um 15 Uhr in den Mutterhaussaal des Diakoniewerks Halle in der Lafontainestr. 15 statt.
Zu diesem Termin wird gezeigt, wie Kommunikation mit Smartphone per SMS oder Messenger-Diensten funktioniert und worauf besonders zu achten ist. Dabei werden im Austausch mit anderen Teilnehmenden und engagierten Freiwilligen Lösungen Fragen und Problemen gefunden. Mobile Geräte sollten mitgebracht werden, denn es gibt praktische Anleitungen und Tipps.
Der Besuch des Mediencafés ist kostenfrei. Um eine Spende zur Kollekte wird gebeten.

14. Juni 2017 - Info-Tag zu ehrenamtlichen Patenschaften auf dem Marktplatz

Halle, 12.06.2017. FWA. Zu einem Informationstag rund um ehrenamtliche Patenschaften in Halle lädt das Patenschaftsnetzwerk Halle am kommenden Mittwoch, 14. Juni von 10 bis 17 Uhr auf den Marktplatz in Halle ein. Sowohl Menschen, die auf der Suche nach einem interessanten ehrenamtlichen Engagement sind als auch diejenigen, die eine Patenschaft in Anspruch nehmen möchten, finden hier Ansprechpartner aus verschiedenen Patenschaftsprojekten und umfangreiche Informationen.
Besucherinnen und Besucher können mit Mitarbeitern und bereits ehrenamtlich aktiven Paten ins Gespräch kommen und erfahren, wie Patenschaften funktionieren. Darüber hinaus sind Mitarbeitende der Freiwilligen-Agentur vor Ort und können über weitere etwa 250 ehrenamtliche Angebote in Halle Auskunft geben.

14. Juni 2017 - Weltblutspendetag: Blutspendedienst des Universitätsklinikums lädt Spendewillige ein

Halle. UKH. Jedes Jahr am 14. Juni wird in vielen Ländern der Weltblutspendetag begangen. Das Datum bezieht sich auf den Geburtstag von Karl Landsteiner (1868-1943), der 1901 das AB0-System der Blutgruppen entdeckte. Landsteiner war ein österreichischer Pathologe und Serologe. Für seine Entdeckung des AB0-Systems erhielt er 1930 den Nobelpreis der Medizin. Bei weiteren Forschungen entdeckte er 1940 gemeinsam mit Alexander Solomon Wiener den Rhesusfaktor. Diese beiden Entdeckungen waren bahnbrechend für die Blutübertragungen.

14. Juni 2017 - Öffentlicher Vortag: Die "Wunschkindpille" in der DDR

Halle. UKH. Am Mittwoch, 14. Juni 2017, hält um 20 Uhr Dr. phil. Christian König aus Leipzig am halleschen Institut für Geschichte und Ethik der Medizin eine öffentlichen Vortrag über das Thema "Zwischen Planwirtschaft und Eigeninitiative. Die "Wunschkindpille" in der DDR". Die Veranstaltung findet im Gebäude Magdeburger Straße 8, Etage 1, Seminarraum 2, statt.
Deshalb soll zum einen der Blick auf die Akteure und die spezifischen gesellschaftlichen Konstellationen gerichtet werden, welche die Entscheidung für die hormonelle Empfängnisverhütung in der DDR ermöglichten. Zum anderen werden die Aneignung der "Wunschkindpille" und deren Auswirkungen auf die ostdeutsche Geschlechterordnung diskutiert.

15. Juni 2017 - Die Geschichte der deutschen Burg in Burgliebenau

Burgliebenau. Bischofsburg. Burgen - steinerne Heimstätten kühner Ritter und natürlich mit Kerker und Turm ausgestattet. Doch wie war das Leben auf einer mittelalterlichen Burg wirklich? Was ist eigentlich eine Burg und wann hat man sie gebaut? Diesen und anderen Fragen gehen wir am Donnerstag, den 15. Juni um 19.00 Uhr in einem bildreichen Vortrag nach. Der Dozent ist Vorsitzender des Verbandes Historische Häuser und Gärten Sachsen-Anhalt. Eintritt 5 Euro.

15. Juni 2017 - Harninkontinenz: Infoveranstaltung für Betroffene und Angehörige

Halle. UKH. Im halleschen Universitätsklinikum findet am Donnerstag, 15. Juni 2017, ab 16 Uhr eine Informationsveranstaltung zum Thema "Männliche und weibliche Harninkontinenz sowie neurogene Blasenfunktionsstörung - Noch immer ein Tabu?" statt. Harninkontinenz ist ein weit verbreitetes Problem. Sie betrifft etwa drei Millionen Menschen in Deutschland und stellt in der Mehrzahl der Fälle ein durch mehrere Faktoren bedingtes Geschehen dar. In der Urologie ist insbesondere nach radikaler Prostatektomie ein nicht zu unterschätzender Prozentsatz der Patienten nach 6 bis 12 Monaten noch harninkontinent. Aber auch neurogene Fehlfunktionen der Harnblasenfüllung und -entleerung stellen für den Betroffenen nicht nur eine Gefahr für den oberen Harntrakt, sondern auch meist starke Einschränkungen der Lebensqualität dar.
Um über diese Problematik sowie weitere aktuell praxis-relevante Aspekte zu informieren und diskutieren, haben sich drei Kliniken des UKH entschlossen, eine Patienteninformationsveranstaltung zu diesem Thema durchzuführen. Die Veranstaltung richtet sich dabei insbesondere an Betroffene und ihre Angehörigen. Die Veranstaltung wird gemeinsam von der Urologie, Gynäkologie sowie Viszerale, Gefäß- und Endokrine Chirurgie veranstaltet.

15. Juni 2017 - Hallescher Firmenlauf 2017

Halle. Firmenlauf. Der 4. Hallesche Firmenlauf findet am Donnerstag, 15. Juni 2017 um 18.30 Uhr auf der Ziegelwiese in Halle statt. Gelaufen wird eine Teamstaffel mit 4 Läufern, die Streckenlänge beträgt wie im Vorjahr 2,5km und wird von jedem Läufer 1x absolviert.

17. Juni 2017 - Bergmannstrost öffnet seine Türen für Besucher

Halle. BGKB. Am 17. Juni lädt das BG Klinikum Bergmannstrost Halle zu seinem Tag der offenen Tür ein. Von 10 bis 16 Uhr können interessierte Besucher einen Blick hinter die Kulissen des überregionalen Unfallkrankenhauses werfen. "Unsere Mitarbeiter haben dazu ein vielseitiges und spannendes Programm zusammengestellt, das unsere spezialisierten Behandlungsmethoden anschaulich demonstriert. Das Angebot reicht von Besichtigungstouren und Mitmachstationen über Fachvorträge bis hin zu Rettungsübungen", erklärt Dr. Hubert Erhard, Vorsitzender der Geschäftsführung. Der Eintritt ist frei. Besucher werden gebeten, nach Möglichkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen.

18. Juni 2017 - Saisonabschlusskonzert des Stadtsingechores zu Halle

Halle. SMG. "Wo man singt ...": Unter diesem Titel steht das Saisonabschlusskonzert des Stadtsingechores zu Halle am Sonntag, 18. Juni, um 17:00 Uhr in der Konzerthalle Ulrichskirche. Das sommerliche Programm mit Werken von Robert Schumann, Olivier Messiaen, Robert Franz u. a. vereint Kompositionen über das Singen der Vögel und das Lob der Musik. Außerdem erklingt noch einmal das Auftragswerk des hallischen Komponisten Thomas Buchholz NONGENTI zum 900. Gründungsjubiläum des Stadtsingechores, mit dem die Aktion der Notenpatenschaften für den Chor abgeschlossen wird. Bisher haben ca. 450 Notenpaten mit einer Spende von 50,00 Euro die Arbeit der ältesten Kultur- und Bildungseinrichtung der Stadt Halle unterstützt. Der Stadtsingechor singt unter der Leitung seines Chordirektors Clemens Flämig (Klavier: Axel Gebhardt), an der Orgel spielt der Leipziger Organist Sebastian Heindl.
Eintrittskarten sind an allen bekannten Vorverkaufsstätten sowie an der Abendkasse erhältlich.

21. Juni 2017 - Angebotstag für Migranten im Jobcenter Halle

Halle. JC. Das Jobcenter veranstaltet am 21.06.2017 erneut einen Angebotstag für migrierte Menschen, an dem regionale Unternehmen ihre Jobangebote gerade für diese Personengruppe vorstellen.
"Der Arbeitskräftebedarf in der Wirtschaft ist nach wie vor sehr groß. Migrierte Menschen können nicht zuletzt auch aufgrund ihrer Erfahrungen und Motivation helfen, diesen Bedarf zu decken. Zum Angebotstag werden Arbeitgeber und potenzielle Arbeitnehmer zusammengebracht und können bestenfalls bereits am selben Tag neue berufliche Perspektiven schaffen. Denn Arbeit ist einer der wichtigsten Integrationsmotoren." so Kaltofen weiter.
09:00 Uhr bis 13:00 Uhr | Jobcenter Halle | Neustädter Passage 6 (Sitzungssaal)| 06122 Halle (Saale)

21. Juni 2017 - Vortrag "Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung in der Praxis"

Halle. SAKG. Am Mittwoch, den 21. Juni 2017, 17:00 Uhr, findet im Veranstaltungsraum der Sachsen-Anhaltischen Krebsgesellschaft (SAKG), Paracelsusstraße 23 in 06114 Halle (Saale) der Vortrag "Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung in der Praxis - Was ist zu beachten" statt.
Dirk Troll, vom Betreuungsverein Halle e. V., spricht über die Absicherung und Betreuung in medizinisch in Not geratener Menschen. Auftrag des Betreuungsvereins ist das Ehrenamt in der rechtlichen Betreuung zu fördern, d.h. Bürgerinnen und Bürger für dieses Ehrenamt zu gewinnen, sie in die Aufgaben einzuführen, fortzubilden und sie sowie Bevollmächtigte zu beraten und zu unterstützen. Ebenso wird über Vorsorgevollmachten, Betreuungs- und Patientenverfügungen informiert.
Bei schweren Erkrankungen sollte die Fürsorge der Angehörigen schriftlich geregelt werden. Nach welchen Grundätzen gehandelt oder ob ein gerichtlich bestellter Betreuer eingesetzt wird, hängt von unterschiedlichen Situationen ab.
Während und nach der Veranstaltung ist Raum für Fragen und Austausch.
Die Veranstaltung ist kostenfrei! Anmeldungen unter 0345 - 478 8110 oder info@sakg.de.

22. Juni 2017 - Vorlesung im Rahmen der Reihe Altersgesellschaft: Zum Umgang mit alltäglichen Risiken

Halle. UKH. Mit einem Vortrag über das Thema "Micromorts in der Statistik: Zum Umgang mit alltäglichen Risiken" geht die Ringvorlesung "Die humane Altersgesellschaft: medizinische und soziale Herausforderung" in die nächste Runde. Die Reihe wird von der halleschen Universitätsklinik und Poliklinik für Herzchirurgie und dem Interdisziplinären Zentrum für Altern in Halle veranstaltet. Der nächste öffentliche Vortrag findet am Donnerstag, 22. Juni 2017, im Universitätsklinikum Halle (Saale), Ernst-Grube-Straße 40, Lehrgebäude, Hörsaal 1, statt und startet um 18 Uhr. Referent ist apl. Prof. Andreas Wienke (Institut für Medizinische Epidemiologie, Biometrie und Informatik).
Hintergrund: Im täglichen Leben werden wir immer wieder mit der Frage nach dem Risiko alltäglicher Handlungen konfrontiert. Wie groß ist das Risiko Opfer eines Unfalls oder eines Anschlags zu werden? Wie gefährlich ist es mit dem Auto zu fahren oder mit dem Flugzeug zu fliegen? Wie hoch ist das Risiko bei einem medizinischen Eingriff? Um solche Risiken zahlenmäßig zu fassen, wurde von Ronald Howard der Begriff Micromort geprägt. Er stellt die Wahrscheinlichkeit für ein Risiko von Eins zu einer Million dar. Dies ist der Ausgangspunkt für eine Diskussion zum Thema Risikokommunikation, die bei Entscheidungen über medizinische Therapien oder Diagnoseverfahren aus Patientensicht eine große Rolle spielt.

23. Juni 2017 - Lange Nacht der Wissenschaften

Mitmachen, Anfassen, Ausprobieren - Lange Nacht der Wissenschaften am Universitätsklinikum Halle
Halle. MedFak. Wissensreich, informativ, spannend und auch ein bisschen "blutrünstig" - so wird die Lange Nacht der Wissenschaften am 23. Juni am Universitätsklinikum Halle (Saale). Bereits zum 16. Mal findet diese Veranstaltung in Halle statt, an der sich zahlreiche universitäre und außeruniversitäre Einrichtungen beteiligen. So auch das Universitätsklinikum in der Ernst-Grube-Straße 40, das über die gleichnamige Shuttlebus-Haltestelle bequem erreichbar ist und wo von 18 bis 21.30 Uhr in die unterschiedlichsten Fachgebiete und Themen interessante Einblicke gewährt werden. Mehr als 25 Einrichtungen der Universitätsmedizin Halle (Saale) präsentieren sich dabei im Klinikum. Kinder ab 4 Jahren können zudem erstmals in diesem Jahr kleine Stars im Mitmach-Zirkus sein.
Programm für die Lange Nacht der Wissenschaften finden Sie hier: http://www.wissenschaftsnacht-halle.de.

27. Juni 2017 - Berufspaten, Seniorenbegleiter und Tierfreunde gesucht

Infoveranstaltung zum Ehrenamt am 27. Juni, um 16 Uhr in der Stadtbibliothek Halle mit Infostand
Halle. FWA. Wer immer schon etwas Sinnvolles tun, neue Herausforderungen finden oder Gleichgesinnte treffen wollte, jedoch bislang Zeit und Ideen gefehlt haben, ist zur Infoveranstaltung "Ehrenamt - auch etwas für mich" am 27. Juni von 14 bis 17 Uhr richtig. Ob berufstätig oder bereits im Ruhestand - für aktive Menschen jeder Generation gibt es zahlreiche ehrenamtliche Aufgabenfelder und Möglichkeiten, sich einzubringen.
Die Freiwilligen-Agentur lädt gemeinsam mit der Stadtbibliothek Halle Interessierte zu einer Infoveranstaltung um 16 Uhr in die Zentralbibliothek am Hallmarkt, Salzgrafenstraße 2 ein. Sie richtet die sich an Menschen, die auf der Suche nach einem passenden Engagement sind und andere mit ihrem Wissen und ihrer Zeit unterstützen möchten.
Zwischen 14 und 17 Uhr gibt es einen Infostand der Freiwilligen-Agentur im Foyer der Stadtbibliothek. Hier stehen die Mitarbeiterinnen für weitere Fragen und individuelle Gespräche zur Verfügung.

29. Juni 2017 - Zweiter Stadtwerke-Tag 2017 im Kunstmuseum Moritzburg Halle

Halle. StM. Am Donnerstag, dem 29. Juni 2017, gibt es den nächsten Stadtwerketag im Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale). Besucher haben an diesem Tag dank der Unterstützung durch die Stadtwerke die Gelegenheit, die Dauerausstellungen kostenlos zu besichtigen.
Zu empfehlen sind beispielsweise die bis 23. Juli 2017 verlängerte Ausstellung "Die andere Moderne" mit Kunsthandwerk und Design, die vor allem Kenner hallescher Stadt- und Kunstgeschichte begeistern dürfte, sowie die aktuelle Präsentation der Moderne II mit konstruktiv-konkreter Kunst, welche ebenfalls u. a. auch Werke von halleschen Künstlern zeigt.
Die Stadtwerke Halle informieren diesmal zum Thema Wasser + Entsorgung.
Geöffnet ist das Museum von 10 bis 18 Uhr.

29. Juni 2017 - Patientenvorlesung: Ursache und Therapie der Herzschwäche

Halle. UKH. Atemnot, Wasseransammlungen im Körper, schnelle Ermüdung - diese Symptome einer chronischen Herzschwäche treten zu Beginn nur schleichend auf. Sie verleiten den Betroffenen zunächst zu denken: "Ich werde halt älter - geht alles nicht mehr so wie früher". Doch oft steckt leider mehr dahinter. Eine Herzinsuffizienz beschreibt die verminderte Pumpfunktion des Herzens. Es kann das Gewebe des Körpers nicht mehr ausreichend mit Blut und Sauerstoff versorgen. Das kann lebensgefährlich sein. Derzeit leben in Deutschland schätzungsweise rund 1,8 Millionen Menschen mit einer Herzschwäche. Pro Jahr erkranken etwa 320 von 100.000 Menschen in Deutschland neu. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, eine Herzschwäche zu behandeln. Hat der Arzt bei Ihnen eine Herzschwäche festgestellt, ist es besonders wichtig, auf den eigenen Lebensstil zu achten.
Die Veranstaltung findet um 17 Uhr im Universitätsklinikum Halle (Saale), Ernst-Grube-Straße 40, Lehrgebäude, Hörsaal, statt.
Aus organisatorischen Gründen (Kapazität des Hörsaals) wird um Anmeldung unter 0800 65 66 900 (kostenfrei) oder auf www.novitas-bkk.de/kassentreffen gebeten.

29. Juni - 18. August 2017 - Verordnete Freundschaft - Die sowjetische Besatzung 1945 bis 1994

Sonderausstellung in der Gedenkstätte ROTER OCHSE Halle
Halle. StGs/LSA. Knapp 50 Jahre lebten sowjetische Soldaten und DDR-Bürger nebeneinander. Trotz offizieller Verbrüderungsrhetorik blieben die Rotarmisten - separiert in abgeschotteten Kasernenkomplexen - meist für sich allein. Für die Einheimischen waren sie bis zum Ende der DDR Besatzer, denen viele Misstrauen, aber auch Anteilnahme entgegenbrachten. Auch wenn die Soldaten in ihrer Uniform im Straßenbild dauernd präsent waren, wusste man nicht viel von ihnen. Erst mit der Deutschen Einheit und dem damit verbunden Abzug der 546.000 stationierten Soldaten öffneten sich die Kasernen und damit die sowjetischen Lebenswelten der Öffentlichkeit. Doch wie empfanden die Sowjetbürger ihr Leben in der DDR? Wie blickten die Nachbarn aufeinander? Freya Klier ist solchen Fragen nachgegangen und hat dieses besondere Kapitel der deutschen Nachkriegsgeschichte in der Ausstellung "Verordnete Freundschaft - Die sowjetische Besatzung 1945 bis 1994" beleuchtet.
Die Ausstellung ist vom 29. Juni bis 18. August 2017 in der Gedenkstätte ROTER OCHSE Halle (Saale) zu sehen.
"Verordnete Freundschaft" ist ein Projekt der Robert-Havemann-Gesellschaft realisiert von Freya Klier. Weitere Informationen finden Sie unter: www.verordnete-freundschaft.de.
Der Eintritt ist frei.

Alle Angaben ohne Gewähr!

« Hauptseite  

Seite bereitgestellt in 0.009s - © 2001 - 2017 wag