Hallanzeiger - Online Anzeiger für Halle Saale Freitag, 24.11.2017
Startseite Archiv • Kontaktformular

Salon am Stadtbad

Charme & Chic

Hallescher Schlüsseldienst GmbH

monsator Hausgeräte Halle Gmbh

Der kleinste Beitrag in Sachsen-Anhalt. AOK-Versicherte haben's besser

Aktuelles
Lokalnachrichten    
Polizeimeldungen    
Aus dem Rathaus    
Sachsen-Anhalt Info    
Verbrauchertipps    
Vermischtes    
Anzeigenmarkt
Kleinanzeigenmarkt    
Branchen von A-Z    
Wohnungssuche    
Tiervermittlung    
Freizeit
Kino, Theater & mehr    
Was? Wann? Wo?    
Essen & Trinken    
Infothek
Bücherbord    
Links für Hallenser    
Hobbytipps    
Leserbriefe    
Service
Notrufnummern    
Tiernotdienst    
Apothekennotdienst    
Behördenwegweiser    
Schadstoffmobiltour    
Sperrmüllentsorgung    
Postleitzahlen    
Wir über uns
Kontakt    
Werbung    
Bannerwerbung    
Datenschutz    
Impressum    
Sie befinden sich hier: TERMINKALENDER » MAERZ

März 2017

» Kinos
» Hallesche Bühnen
» Konzerte & Veranstaltungen
» Museen
» Stadtführungen & Historische Straßenbahnfahrten

01. März - 17. April 2017 - "FROMM"- Ausstellung des Landeskunstpreisträgers in der Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt

Halle. Kst/LSA. Der Bildhauer Marc Fromm, ein Künstler mit Mut zur Haltung und einem nicht selten unbequemen Blick auf die Gegenwart, erhielt 2015 den Kunstpreis des Landes Sachsen Anhalt. Aus diesem Anlass wird in den Ausstellungsräumen der Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt, Neuwerk 11, 06108 Halle (Saale), am 28. Februar 2017 um 19 Uhr die Ausstellung "FROMM" eröffnet. Zur Begrüßung sprechen Manon Bursian, Direktorin der Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt, André Schröder, Finanzminister des Landes Sachsen-Anhalt und Johann Michael Möller, Publizist. Es musiziert Laura Hempel. Die Ausstellung ist bis zum 17. April 2017 geöffnet.
Marc Fromms eindeutige Ikonographie lässt unterschiedlichste Bedeutungsebenen frei zu und schafft neben dem kulturellen Abstand eine mögliche Nähe. Seine Werke huldigen und vermitteln zugleich, zeigen eine Erhabenheit, die bisweilen einen humorvollen Aspekt mit bitterem Beigeschmack hervorruft. So präsentiert er dem Betrachter markant, scharf und mit einer provozierenden Sichtweise auf das Thema Flucht sein Werk "Lampedusa - Good Luck" oder inszeniert mit seiner "Weihnachtskrippe" überspitzt eine junge Familie als Keimzelle der Gesellschaft in traditioneller Form und Funktion an einem unheiligen Ort: der Asia-Imbissbude. In der Ausstellung "FROMM" werden unter den bekannten Arbeiten brandneue Werke des Künstlers wie "Der Schweißer" (2017) zu sehen sein.
Öffnungszeiten: Mi-So 14-18 Uhr (auch feiertags)

02. März 2017 - Hallenser Bio-Abendmarkt auf dem Hallmarkt

JH. Der Bio-Abendmarkt lädt am 02. März wieder von 16 bis 20 Uhr ein. Auf dem Hallmarkt erwarten Sie auch in dieser Saison wieder verschiedene Stände mit Bio-Produkten aus der Region in gewohnter Qualität: Bio-Liebhaber können in familiärer Atmosphäre Tee, Gewürze, Honig, Wintergemüse, Getreide, frisch gepresste Öle, Käse und Brot aus kontrolliert biologischem Anbau einkaufen.
Das Bio-Abendmarkt-Team lädt herzlich ein!
Die Bioabendmärkte sind Teil des länderübergreifenden Projekts "Mit Bio durch Stadt und Land". Auf insgesamt 200 Veranstaltungen in Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt werden Fragen rund um Bio-Lebensmittel und den ökologischen Landbau beantwortet. Im Mittelpunkt stehen dabei Besonderheiten, Richtlinien, Kontrollen und Kennzeichnungen der Bio-Branche.

02. März 2017 - Treffen und Vortrag der Selbsthilfegruppe für betroffene Frauen mit Brust-, Haut- und seltenen Krebserkrankungen

Halle SAKG. Das nächste Treffen der Selbsthilfegruppe für betroffene Frauen mit Brust-, Haut- und seltenen Krebserkrankungen findet am Donnerstag, den 2. März 2017, um 16:30 Uhr, in der Sachsen-Anhaltischen Krebsgesellschaft, Paracelsusstraße 23, 06114 Halle (Saale) statt. Dr. med. Timo Behlendorf, Oberarzt der Klinik für Hämatologie und Onkologie, des Krankenhauses Martha-Maria Halle-Dölau, spricht über Nebenwirkungen nach Tumortherapien und was Betroffene dagegen tun können.
Informationen und Anmeldungen bitte unter 0345 4788110 oder info@sakg.de.

02. März 2017 - Lesung und Diskussion mit Jürgen Grässlin im Stadthaus von Halle

Halle. FK. Am Donnerstag den 02. März 2017 um 19.00 Uhr lädt der Friedenskreis Halle e.V. und die Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen-Anhalt interessierte Bürgerinnen und Bürger zur Buchpräsentation und Diskussion mit Jürgen Grässlin ein. Im Anschluss können die Bücher des Autors und Trägers des "Aachener Friedenspreises" erworben werden.
Buchpräsentation und Diskussion mit Jürgen Grässlin
Der Eintritt ist frei.
Buchpräsentation und Diskussion
19.00 Uhr | Stadthaus, Marktplatz 2, Halle (Saale)

04. März 2017 - Tag der offenen Baustelle im Hauptbahnhof Halle

Baustelle Halle Hauptbahnhof am Sonnabend geöffnet
Halle, 02.03.2017. DB. Im DB-Infopunkt Bau am Zugang Ernst-Kamieth-Straße ist am Sonnabend, 4. März, Treffunkt für den Tag der offenen Baustelle im Hauptbahnhof Halle (Saale). Alle halbe Stunde starten von hier aus Gruppenführungen in der zur Zeit im Bau befindliche Osthalle. Start ist 10 Uhr, Ende 16 Uhr. Bauingenieure erläutern. "Max Maulwurf" ist persönlich anwesend.

04. & 05. März 2017 - Öffentliche Führungen im "ROTEN OCHSEN" Halle

Halle. StGs. Die Gedenkstätte ROTER OCHSE Halle (Saale) hat am Samstag, dem 4. März, und Sonntag, dem 5. März 2017, jeweils von 13:00 bis 17:00 Uhr geöffnet. An beiden Tagen finden um 14:00 Uhr öffentliche Führungen statt.
Im Mittelpunkt der Führungen wird die ehemalige Hinrichtungsstätte stehen. Das jetzige Gedenkstättengebäude fungierte von November 1942 bis April 1945 als Vollstreckungsort für Todesurteile verschiedener Gerichte, vor allem der Sondergerichte Halle und Magdeburg sowie von Gerichten der deutschen Wehrmacht. Im März und April 1945 übernahm Halle zusätzlich die Vollstreckung von Urteilen, die eigentlich in Dresden stattfinden sollten, infolge der Zerstörung der dortigen Richtstätte während der Bombenangriffe im Februar 1945 jedoch nicht mehr vorgenommen werden konnten. Insgesamt exekutierten die Scharfrichter in der hallischen Richtstätte 549 Menschen aus 15 Ländern Europas und aus Tunesien.

04. & 05. März 2017 - Mitteldeutsches Marmeladen-Festival 2017

Hunderte Sorten süße Spezialitäten im Ambiente des historischen Bischofssitzes in Burgliebenau
Burgliebenau. BB. Zum ersten Mal sind Marmeladenfreunde, Genießer und Experten der Region am 4. und 5. März jeweils von 10.00 bis 17.00 Uhr eingeladen, sich Kreationen aus Früchten aller Art zu widmen, sich auszutauschen und Neues zu entdecken.
Dafür sind alle Privathaushalte aufgerufen, ihre hausgemachten Leckereien mitzubringen und sich dem Wettbewerb zu stellen
In einer 2. Kategorie werden außerdem Spezialitäten regionaler Manufakturen bewertet und ausgezeichnet. Händler aus den Bundesländern Sachsen-Anhalt, Sachsen und Brandenburg runden mit Präsentations- und Verkaufsständen das bunt-süße Treiben auf der Bischofsburg Burgliebenau ab.

06. - 24. März 2017 - Fantitastisches Wesen im Raubtierhaus gesichtet! - Ausstellung im Bergzoo Halle

Halle. KSt/LSA. Anfang Januar 2017 lud die Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt im Rahmen der Ausstellung "FANTITASTISCH #2 - Kunst und Design nicht nur für Kinder" zu einem KinderkunstTag in den Bergzoo Halle ein. Gemeinsam mit den Künstlern Robert Voss und Gunther Schumann gestalteten Kinder ein großes, fantitastisches Fabelwesen. Ist es ein Löwe? Ist es ein Drache? Ist es ein Tausendfüßler? Ist es ein Einhorn? Das fantitastische Tierwesen erinnert an die verschiedensten Tiere und Fabelwesen, die man aus Alltag und Märchen kennt und ist letztlich eine einzigartige Neuschöpfung: entstanden mit einer Prise Fantasie aus Flossen, Füßen, Flügeln, Augen und Ärmchen. Gemeinsam soll das fantifantastische Wesen nun zum Leben erweckt werden.
Ab 5. März 2017 ist es im Raubtierhaus des Bergzoos Halle ausgestellt und darf bis zum 24. März 2017 dort bewundert werden.
Zur Eröffnung der Ausstellung "Fantitastisches Wesen im Raubtierhaus gesichtet!" am 5. März 2017 um 15 Uhr sprechen Zoodirektor Denis Müller und Direktorin der Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt Manon Bursian. Im Anschluss lädt der Zoo Halle und die Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt zu Kaffee und Kuchen ein. Die Schöpfer des Kunstwerkes sind anwesend.

08. März 2017 - Treffen der einzigen Lungenkrebs-Selbsthilfegruppe in Sachsen-Anhalt

Halle. SAKG. Ein nächstes Treffen der einzigen Lungenkrebs-Selbsthilfegruppe in Sachsen-Anhalt findet für alle Betroffenen und Angehörigen am Mittwoch, den 8. März 2017, 14 Uhr im Veranstaltungsraum der Sachsen-Anhaltischen Krebsgesellschaft in der Paracelsusstraße 23, in 06114 Halle (Saale) statt.

09. März 2017 - Wenn es ohne Bypass nicht mehr geht - Chirurgische Behandlungsmöglichkeiten der koronaren Herzerkrankung

Vorlesung für Betroffene und Interessierte
Halle. UKH. Bei einer Verengung der Herzkranzgefäße (Koronaren Herzkrankheit = KHK) durch Arterienverkalkung werden entweder Stents gesetzt oder Bypässe an den Herzkranzgefäßen gelegt. Bei einer Bypass-Operation überbrückt der Arzt die Engstelle meist mit einem körpereigenen Blutgefäß. Häufig erfolgt eine Bypass-Operation, wenn das Hauptkranzgefäß der linken Herzkammer oder mehrere Herzkranzgefäße an verschiedenen Stellen betroffen sind. Als Basis der Entscheidung dient in der Regel eine Herzkatheter-Untersuchung vorab, welche die Herzkranzgefäße mit allen Verengungen genau darstellt.
Im Rahmen der Patientenvorlesungsreihe des halleschen Universitätsklinikums erfahren die Gäste, wie der Herzchirurg mit Hilfe einer Bypass-Operation die koronare Herzerkrankung behandeln kann. Die öffentliche, kostenlose Vorlesung findet am Donnerstag, 9. März 2017, um 17 Uhr im Universitätsklinikum Halle (Saale), Ernst-Grube-Straße 40, Lehrgebäude/Hörsaal, statt.
In dieser Veranstaltung, gemeinsam organisiert mit der Krankenkasse Novitas BKK, informiert Dr. Jens Michaelsen, Oberarzt der Universitätsklinik und Poliklinik für Herzchirurgie am Universitätsklinikum Halle (Saale), über die Entstehung und die Risikofaktoren der koronaren Herzerkrankung und welche Symptome auf einen Herzinfarkt hindeuten. Der Experte erklärt, wann ein Stent ausreicht und wann ein Bypass notwendig ist. Dabei geht er auf verschiede Bypass-OP-Methoden ein, erklärt den Ablauf und zeigt, wie sich der Patient nach einer solchen Operation verhalten sollte. Gerne beantwortet der Referent Fragen zum Thema.
Hinweis: Aus organisatorischen Gründen (Kapazität des Hörsaals) bitten wir um Anmeldung unter 0800 65 66 900 (kostenfrei) oder auf www.novitas-bkk.de/kassentreffen.

13. März - 19. April 2017 - Sonderausstellung "Von Auschwitz in den Harz..." im "Roten Ochsen"

"Von Auschwitz in den Harz. Sinti und Roma im KZ Mittelbau-Dora"
Halle. StGs/LSA. Die Nationalsozialisten nutzten die Gesetzgebung des Kaiserreichs und der Weimarer Republik zur "Bekämpfung des Zigeunerunwesens", gleichzeitig verschärften sie den Verfolgungsdruck auf Sinti und Roma in Deutschland. Bereits Mitte der 30er Jahre wurden viele von ihnen in städtische Sammellager verbracht und von dort später in Vernichtungslager deportiert. Im Zuge der Auflösung des "Zigeunerlagers" in Auschwitz Anfang August 1944 ermordete die SS rund 3.000 Sinti und Roma, etwa die gleiche Anzahl wurde zur Zwangsarbeit in andere Konzentrationslager verschleppt.
Die Ausstellung "Von Auschwitz in den Harz. Sinti und Roma im KZ Mittelbau Dora" zeigt einige Schicksale dieser Menschen, die in Mitteldeutschland unter katastrophalen Lebensbedingungen Zwangsarbeit leisten mussten und ständig vom Tod durch die SS bedroht waren.
Die Ausstellung kann zu den Öffnungszeiten der Gedenkstätte ROTER OCHSE Halle (Saale) besichtigt werden, der Eintritt ist frei.

14. März 2017 - Wenn das Gehör nachlässt - Vortrag im Diakoniewerk Halle

Halle. DW. Viele Menschen werden im Laufe Ihres Lebens schwerhörig. Einige entscheiden sich, ein Hörgerät zu tragen. Meistens ist damit die Hoffnung verbunden, ein Gehör wie früher wiederzuerlangen. Nicht selten werden diese Erwartungen jedoch enttäuscht, da auch mit modernster Medizin und Technologie nur bedingt geholfen werden kann. Belastungen werden für schwerhörige Menschen meist erst in einer geräuschbelasteten Umgebung spürbar, wenn sie als Gesprächspartner oder Zuhörer herausgefordert sind. Der Verlust der sozialen Kontakte, der sich daraus ergibt, ist meist mit großen Belastungen im Alltag verbunden. Zudem schwindet das Vertrauen in das eigene Wahrnehmungsvermögen.
Dieser Vortrag gibt einen Überblick über die Funktionsweise des Hörens, die Ursache von Schwerhörigkeit und die Folgen. Anhand von Hörbeispielen wird vorgeführt, wie und was schwerhörige Menschen hören. Darüber hinaus wird erklärt, wie geholfen werden kann und wie man mit ein paar wesentlichen Kommunikationsregeln den Alltag für Schwerhörige erleichtern kann.

Referentin: Dr. Sybille Schmidt-Fritzsching, Fachärztin für Hals-Nasen- und Ohrenkrankheiten, Allergologie, Poli Reil
14. März 2017 | 15.00 Uhr | Diakoniewerk | Mutterhaussaal, Lafontainestraße 15

15. März 2017 - Zeitzeugengespräch im "Roten Ochsen"

Zersetzung und Inhaftierung von Christen durch das MfS
Halle. StGs. Am Mittwoch, dem 15. März 2017, spr um 18.00 Uhr icht der Hallenser Helmut Schmidt (Jg. 1930) über seine Inhaftierung im "Roten Ochsen" und die bis zum Ende der DDR fortgesetzten Zersetzungsstrategien des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) der DDR gegen ihn, seine Familie und seine Glaubensbrüder und Glaubensschwestern der in der DDR verbotenen Religionsgemeinschaft Zeugen Jehovas. Das Zeitzeugengespräch ist Teil einer Veranstaltungsreihe zum kontroversen Staat-Kirchen-Verhältnis in der DDR vor dem Hintergrund der Erinnerung an die lutherische Reformation vor 500 Jahren. Die übergreifende Fragestellung nach der "Freiheit eines Christenmenschen" ist an eine der bedeutenden Reformationsschriften Martin Luthers aus dem Jahre 1520 angelehnt.
18.00 Uhr | Der Eintritt ist frei.

15. - 30. März 2017 - Lesefest "Halle liest mit"

Mehr als 50 Autoren stimmen in Halle auf Buchmesse ein
Halle. SMG. Das Lesefest "Halle liest mit" vom 15. bis 30. März 2017 läutet in Halle die Leipziger Buchmesse (23. bis 26. März) ein. Das 16-tägige hallesche Lesefest hält bereit: 31 Lesungen mit 52 Autoren an 22 teilweise ausgefallenen Leseorten in Halle. Neben bereits erprobten Lesefest-Orten wird u. a. in das Raubtierhaus des Bergzoos, in den Club Sandberg, eine Studenten-Küche oder in ein privates Wohnzimmer geladen. Zudem werden zwei Lesebühnen mit elf Autoren geboten. Die "4. Kriminacht im Landgericht" - Publikumsliebling der Lesereihe - bietet Krimi-Lesungen.
Im siebten Jahr stimmt das kleine Lesefest in der Händelstadt Halle auf die Buchmesse in Leipzig ein. Parallel wirbt die Händelstadt Halle (Saale) gemeinsam mit acht halleschen Verlagen auf der Leipziger Buchmesse in der großzügigen "hallesaale*-Lounge" (Halle 5, Stand F 311). Damit gelingt ein literarischer Brückenschlag zwischen Leipzig und Halle.
Das Programmheft zum Lesefest "Halle liest mit" liegt ab 2. März 2017 in der halleschen Tourist-Information und weiteren öffentlichen Einrichtungen, Kneipen, Cafés und Restaurants in Halle aus.
Eintrittskarten sind an der Abendkasse des jeweiligen Veranstaltungsortes erhältlich.

16. März 2017 - Treffen des BRCA-Gesprächskreises Halle (Saale)

Ein nächstes Treffen des BRCA-Gesprächskreises gibt es am Donnerstag, den 16. März 2017, 17:00 Uhr im Veranstaltungsraum der Sachsen-Anhaltischen Krebsgesellschaft e. V., Paracelsusstraße 23 (Gelände der Deutschen Rentenversicherung Mitteldeutschland, Haus 3, 3. Etage), 06114 Halle (Saale).
Für etwa 5 bis 10 Prozent der an Brustkrebs erkrankten Frauen ist oft eine Veränderung in den so genannten BRCA-Genen die Ursache für ihre Erkrankung (BRCA-1 und BRCA-2 - "Breast Cancer" = englisch für Brustkrebs). Wichtige Fragen für viele Frauen im Gesprächskreis sind z. B.: Ist ein Gentest erforderlich? Kann ich Kinder bekommen? Wie sage ich es meinen Angehörigen?

17. März 2017 - Mediencafe im Diakoniewerk

Sich Austauschen & voneinander Lernen mit und über Medien
Halle. DW. Immer mehr Erwachsene und ältere Menschen interessieren sich für die Möglichkeiten der modernen Medien. Egal ob mit PC, Laptop, Smartphones und Tablets - für die Informationssuche, zur Kommunikation, für die eigene Kreativität oder zur einfachen Unterhaltung: das Internet bietet dafür fast unendlich viele Möglichkeiten! Durch die neuen Technologien, die Masse an Mediengeräten oder auch Schlagzeilen zum Datenmissbrauch ist die Verunsicherung jedoch häufig genauso groß wie das Interesse an der Technik.
Das Diakoniewerk Halle hat mit dem Mediencafè eine Möglichkeit geschaffen, Erfahrungen, Wünsche und Interessen an neuen Medien im Gespräch zu diskutieren und sich miteinander auszutauschen. Die Treffen werden jeweils von professionellen Medientrainern begleitet. Am 17. März 2017 wird der Fokus auf dem Thema "Sicherheit im Internet" liegen. Damit reagiert das Diakoniewerk Halle auf die mehrfach geäußerten Wünsche aus der vorangegangenen Veranstaltung.
Willkommen sind sowohl Ratsuchende als auch Menschen, die sich schon ein wenig auskennen und Wissen weitergeben möchten.
Wer fit sein will im Umgang mit Medien, kommt zum MEDIENCAFÉ!
Eintritt frei, um eine Spende zur Erstattung der Unkosten wird gebeten
15 Uhr | Mutterhaussaal im Diakoniewerk Halle, Lafontainestraße 15

19. März - 25. Juni 2017 - Ausstellung "Sehen mit geschlossenen Augen" im Kunstmuseum Moritzburg

Halle. KStM. Vom 19. März bis 25. Juni 2017 präsentiert das Kunstmuseum Moritzburg, Friedemann-Bach-Platz 5, 06108 Halle, unter dem Titel Sehen mit geschlossenen Augen weltweit zum ersten Mal in einer gemeinsamen Ausstellung die Œuvres zweier bedeutender Expressionisten: des in Deutschland und der Schweiz wirkenden gebürtigen Russen Alexej von Jawlensky (1864-1941) und des Franzosen Georges Rouault (1871-1958).
Der Fokus der Ausstellung ist auf die Figurenbilder beider Künstler gerichtet, bei denen auffallende Parallelen zu beobachten sind und die in beider Schaffen unabhängig voneinander eine zentrale Rolle spielen und in serieller Weise bearbeitet wurden. Die nachdrückliche Befragung des Menschenbildes führte beide Künstler im Formalen zur strukturellen Verdichtung und an die Grenze zur Abstraktion, im Inhaltlichen zu einer Verinnerlichung und Vergeistigung. So fanden Jawlensky und Rouault nicht nur eine jeweils eigene bildnerische Ausdrucksweise, sondern auch eine berührende Verbindung von aktueller Kunst und religiösem Empfinden.
Die Ausstellung steht unter der Schirmherrschaft des Botschafters der Französischen Republik in der Bundesrepublik Deutschland, S. E. Philippe Etienne, und findet mit Unterstützung des Centre Georges Pompidou, Musée National d'Art Moderne, Paris, sowie unter Mitwirkung der Fondation Georges Rouault, Paris, und der Alexej von Jawlensky Ar-chivio S. A., Locarno, statt.
Parallel zur Ausstellung zeigt der Kunstverein "Talstrasse" in seiner Kunsthalle unter dem Titel "Georges Rouault. Die Realität des Lebens" einen repräsentativen Überblick über das druckgrafische Schaffen des Künstlers

20. März 2017 - "Gesprächskreis für Berufsrückkehrer" der Sachsen-Anhaltischen Krebsgesellschaft

Halle. SAKG. Am Montag, den 20. März 2017, um 17 Uhr findet der "Gesprächskreis für Berufsrückkehrer" im Veranstaltungsraum der Sachsen-Anhaltischen Krebsgesellschaft (SAKG), Paracelsusstraße 23, in 06114 Halle (Saale) statt. In einem geschützten Rahmen können sich Betroffene bei Fragen rund um Krebserkrankungen im Zusammenhang mit dem beruflichen Wiedereinstieg austauschen und stützen. Der Gesprächskreis ist kostenfrei und findet jeden dritten Montag im Monat statt. Eine Anmeldungen ist bitte unter Telefon (0345) 4788110 oder per E-Mail info@sakg.de möglich.

21. März 2017 - Vortrag über Vorsorgevollmacht, Patienten- und Betreuungsverfügung

Halle. DW. Die Wahrscheinlichkeit, dass wir nicht bis an unser Lebensende unsere Angelegenheiten selbst regeln können, ist groß. Wer nicht geschäftsfähig ist, kann weder aktiv, noch passiv am Rechtsleben beteiligt sein. Deshalb ist im Gesetz die gerichtliche Bestellung eines Betreuers vorgesehen. Das muss nicht so sein. Sie können in einer Vorsorgevollmacht bzw. Generalvollmacht selbst eine Person ihres Vertrauens benennen, die für Sie handelt.
Der Vortrag stellt Ihnen die Begriffe Generalvollmacht, Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung und Patientenverfügung und deren Bedeutung vor. Sie können sich darüber informieren, welche Erklärungen Sie brauchen, welchen Inhalt die Regelungen haben sollten und wie Sie praktisch vorgehen können.
Referentin: Dr. Barbara Lilie, Notarin
15.00 Uhr | Diakoniewerk Halle, Mutterhaussaal | Lafontainestraße 15

21. März - 25. Juni 2017 - "Georges Rouault" - Ausstellung im Kunstverein Talstrasse

Halle. KVT. Die KUNSTHALLE des Kunstvereins "Talstrasse" e.V. in Halle, Talstraße 23, widmet sich in der Zeit vom 21. März bis 25. Juni 2017 in einer Einzelausstellung dem Werk von Georges Rouault (1871-1958), einem der bedeutendsten französischen Künstler der klassischen Moderne. Rouault ist ein Charaktermaler, ein Mystiker, ein religiöser Maler und ein machvoller Realist. Seine Bildmotive, "Clowns", "Gekreuzigte", "Dirnen" und seine "Jahrmarktszenen", sind dramatische Visionen. Die Ausstellung thematisiert neben seinen druckgrafischen Zyklen "Miserere", "Cirque" und "Cirque de l´Étoile Filante" auch eine Auswahl an Ölbildern.
In den 1950er Jahren zeigte der rührige Galerist Eduard Henning bereits Werke von Georges Rouault in Halle (Saale). Diese Präsentationen hatten einen besonderen Einfluss auf das damalige Schaffen mitteldeutscher Künstler. Die Ausstellung "Georges Rouault - Die Realität des Lebens" möchte sechzig Jahre später einen Bezug dazu aufnehmen. Möglich wird die Ausstellung durch die enge Zusammenarbeit mit der Fondation Georges Rouault in Paris.

22. März 2017 - Rückenschmerzen - Was kann ich tun? - Infoveranstaltung für Patienten und Interessierte

Halle. BGKB. Das BG Klinikum Bergmannstrost Halle veranstaltet am Mittwoch, den 22. März, um 17.30 Uhr eine Informationsveranstaltung zum Thema "Rückenschmerzen - Was kann ich tun? Was ist möglich?". Patienten und Interessierte sind herzlich eingeladen. Unter Leitung von Dr. Klaus Röhl, Chefarzt des Zentrums für Rückenmarkverletzte und der Klinik für Orthopädie, informieren Mediziner über die Behandlung der Halswirbelsäule, die Sinnhaftigkeit von Operationen bei Rückenschmerzen sowie operative Behandlungen der Lendenwirbelsäule. Es wird zudem ausreichend Zeit für Fragen und Gespräche geben.
Programm:
17.30 Uhr Eröffnung und Begrüßung
17.35 Uhr Beschwerden und Schmerzen an der Halswirbelsäule und deren Behandlung
18.00 Uhr Rückenschmerzen - immer gleich OP?
18.25 Uhr Operative Behandlungen der Lendenwirbelsäule
Veranstaltungsort ist der Hörsaal des BG Klinikums Bergmannstrost Halle, Merseburger Straße 165, 06112 Halle (Saale).
Der Eintritt ist frei.

23. - 26. März 2017 - Leipziger Buchmesse

Eintrittskarten für die Leipziger Buchmesse sind in der Tourist-Information Halle erhältlich. Hin- und Rückfahrt am Besuchstag mit dem Mitteldeutschen Verkehrsverbund (MDV) ist inklusive.

25. März 2017 - Frühlingssingen in der Musikbibliothek

Zu einem Frühlingssingen laden die "Musiker von der Würfelwiese", die Bürgerstiftung Halle und die Musikbibliothek der Stadt Halle (Saale) am Samstag, dem 25. März 2017 in die Kleine Marktstraße 5 ein. Das zum vierten Mal in der Musikbibliothek stattfindende gemeinsame Frühlingssingen findet am Samstag von 15 bis 16 Uhr statt. Ab Mai wird dann wieder jeden Mittwoch auf der Würfelwiese gesungen.
Quelle: News d. Stadt

25. März 2017 - NEUES FORMAT - Interaktive Führung mit dem Zeichenstift im Kunstmuseum

Sonderausstellung "Jawlensky I Rouault. Sehen mit geschlossenen Augen"
Halle. StM. Zu einer Führung der besonderen Art lädt das Kunstmuseum am Samstag, dem 25. März, um 16 Uhr ein. Während der Führung in der aktuellen Sonderausstellung "Alexej von Jawlensky I Georges Rouault. Sehen mit geschlossenen Augen" sind nicht nur Augen und Ohren gefordert.
Neben dem Hören und Sehen nähern sich die Teilnehmer dem Ausstellungsthema auch aktiv mit dem Zeichenstift und verbinden auf diese Weise Kopf und Hand. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich!
Leitung: Sophie Bandelin
Anmeldung erforderlich bis zum 23.03.2017.
Informationen und Anmeldung:
Rita Jacobshagen / Kathrin Seupt
Tel.: 0345 212 59-40/ -73
E-Mail: kunstvermittlung@sds-kunstmuseum-moritzburg.de

26. März 2017 - Gut gebrüllt! Die Sprache der Tiere - Lesung im Bergzoo Halle

Lesung im Rahmen des Lesefestival "Halle liest mit", anlässlich der Leipziger Buchmesse
Halle. Zoo. Erstmalig beteiligt sich auch der Bergzoo an "Halle liest mit" und das mit der wohl ausgefallensten Location, die man sich für eine Buchlesung vorstellen kann - das Großkatzenhaus!
Unter dem treffenden Titel "Gut gebrüllt!" stellt Dr. Mario Ludwig sein neuestes Werk vor, aus dem er nicht nur liest, sondern mittels Tonaufnahmen, Video und Bildern die Vielfalt der Tierstimmen und Kommunikationsmethoden leicht nachvollziehbar seinen Zuhörern nahebringt. Tiere verfügen über eine komplexe Kommunikation, mit der sie uns Menschen weit überlegen sind. Sie kommunizieren nicht nur über zahlreiche optische, akustische, mechanische und chemische Signale, sondern auch über eine Vielzahl differenzierter Verhaltensweisen. Methoden, die auf den ersten Blick skurril erscheinen, aber in Wirklichkeit enorm raffiniert und erfolgreich sind. Wussten Sie, dass sich Delfine gegenseitig mit Namen anreden können? Dass Bäume Ameisen um Hilfe rufen oder die Weibchen von guten Sängern größere Eier legen? Chamäleons und Tintenfische wiederum kommunizieren über einen Farbwechsel. Und einige Fische sind längst nicht so stumm, wie uns der Volksmund weißmachen will. Sie kommunizieren ganz im Gegenteil so laut, dass sie Menschen um den Schlaf bringen.
17.00 Uhr | Zoologischer Garten Halle, Großkatzenhaus
Das Lesungsticket erlaubt ebenfalls den Zoo-Besuch vor Lesungsbeginn am Veranstaltungstag

28. März 2017 - Alle Vögel sind noch da? - Auf Spurensuche in der einheimischen Vogelwelt

Populärwissenschaftliche Vortragsreihe im Luchs-Kino am Zoo
Halle. Zoo. Timm Spretke ist nicht nur stellvertretender Direktor des halleschen Bergzoos, sondern ein aktiver Verfechter des Vogelschutzes und unermüdlicher Hands-On-Vogelkundler. Einen Großteil seiner knappen Freizeit verbringt er daher mit der Kartierung, Zählung und Beringung einheimischer Vögel. Seine Studien führen ihn dabei von Halle über den Harz und an die Ostsee auf die Vogelschutzinsel Kirr. Im Bergzoo verantwortet er als Vogelkurator nicht nur das Wohl zahlreicher Volierenvögel in über einhundert Arten, sondern auch das der "Zaungäste" der Zoovogelwelt. So beringt er jährlich hunderte Schwalben, führt interessierte Besucher über den Zoo-Nistkastenlehrpfad und ist im Vorstand des Ornithologischen Vereins Halle aktiv.
Pünktlich zum Frühjahrserwachen und zum Zeitpunkt der Rückkehr vieler Vogelarten aus ihren Winterquartieren, zeigt Timm Spretke in seinem mit unterhaltsamen Einblicken in die Ornithologie und schönen Fotografien ausgestatteten Vortrag, wie Vögel sein und unser aller Leben bereichern. Zudem können die vermittelten Kenntnisse dem nächsten Frühlingsspaziergang der Teilnehmer eine neue Dimension geben, besonders dann, wenn sie sich fragen… sind sie wirklich alle noch da?
18.00 Uhr | Luchs-Kino am Zoo, Seebener Straße 172, 06114 Halle | Dauer: ca. 2 Stunden mit Diskussionsrunde

29. März 2017 - 2. Jobmesse Halle am im Erdgas-Sportpark

Halle.hr-b. Die kommende Jobmesse Halle am 29.03.2017 von 10.00 bis 16.00 Uhr bietet auch diesmal umfangreiche Informationen zum Karrierestart, zu einer beruflichen Neuorientierung sowie zu Aus- und Weiterbildungen.
www.jobmesse-halle.de

30. März 2017 - Patientenvorlesung: Neue Möglichkeiten in der Nuklearmedizin für Patienten mit metastasiertem Prostatakarzinom

Halle. UKH. Das Prostatakarzinom ist der häufigste bösartige Tumor des Mannes in Deutschland. Jährlich erkranken etwa 60.000 Patienten daran. Nach der lokalen Therapie (Operation und/oder Bestrahlung) wird bei einem fortgeschrittenen Prostatakarzinom oft eine zusätzliche antihormonelle Therapie eingeleitet, die allerdings auch zu Resistenzen führen kann.
Im Rahmen der kostenlosen Patientenvorlesungsreihe des halleschen Universitätsklinikums, gemeinsam veranstaltet mit der Krankenkasse Novitas BKK, informiert Dr. Andreas Odparlik am Donnerstag, 30. März 2017, über die neue Behandlungsmethode. Dr. Odparlik leitet die Abteilung für Nuklearmedizin im Department für Strahlenmedizin des UKH. Die Veranstaltung startet um 17 Uhr im Universitätsklinikum Halle (Saale), Ernst-Grube-Straße 40, Lehrgebäude/Hörsaal. Der Referent informiert über die hochpräzise Bildgebung für die Suche nach Rezidiven, Ausbreitungsdiagnostik und Therapieplanung, über die punktgenaue Strahlentherapie von innen und die für diese Therapie geeignete Patientengruppe.
Hinweis: Aus organisatorischen Gründen (Kapazität des Hörsaals) bitten wir um Anmeldung unter 0800 65 66 900 (kostenfrei) oder auf www.novitas-bkk.de/kassentreffen.

30. März 2017 - Vortrag in der Reihe "Restaurierung und Forschung" im Kunstmuseum Moritzburg

Die Hallesche Perlhaube. Eine einzigartige Pretiose der Schmuckkunst.
Halle. StM. Am Donnerstag, dem 30. März 2017, um 18.00 Uhr findet der nächste Vortrag in der Reihe "Restaurierung und Forschung" des Verbandes der Restauratoren (VDR) und des Kunstmuseums Moritzburg Halle (Saale) statt.
Dipl.-Restaurator Ulrich Sieblist und Ulf Dräger, Kustos der Sammlung Kunsthandwerk und Design des Kunstmuseums Moritzburg sprechen zum Thema: "Die Hallesche Perlhaube. Eine einzigartige Pretiose der Schmuckkunst."
Die Perlhaube ist das reichste profane Zeugnis der Hochrenaissance in Halle. Sie wurde im Jahr 1901 entdeckt und dabei zerstört. Die im Jahr 1904 vorgenommene Restaurierung, stellten weitere Funde aus dem Jahr 1913 wieder in Frage. Dennoch wurde die Haube zu einem Symbol der kunsthandwerklichen Sammlung des Kunstmuseums Moritzburg Halle (Saale). Die erneute Restaurierung führte zu neuen Fragestellungen, Erkenntnissen und Hypothesen, die nun im Rahmen des Vortrags im Kunstmuseumin vorgestellt und diskutiert werden.
Für Mitglieder der Freunde und Förderer des Kunstmuseums Moritzburg Halle (Saale) e. V. ist der Eintritt frei.
Kunstmuseum Moritzburg, Multifunktionsraum (Eingang in der Toreinfahrt)

30. März 2017 - The tree of life - Filmprogramm zur aktuellen Sonderausstellung im Puschkino Halle

Halle. StM. Mit "The tree of life" startet am Donnerstag, 30. März 2017, um 19 Uhr im Puschkino Halle die Filmreihe zur aktuellen Sonderausstellung "Alexej von Jawlensky | Georges Rouault. Sehen mit geschlossenen Augen" des Kunstmuseums Moritzburg Halle.
"The tree of life" ist ein junger Filmklassiker des Ausnahmeregisseurs Terrence Malick, dessen existenzielle Thematik zu vertiefter Betrachtung der bildkünstlerischen Haltung der beiden Künstler anregt, denn auch Jawlensky und Rouault setzen sich in ihrem Werk intensiv mit den Bedingungen des Menschseins zwischen Spiritualität und existenzieller Geworfenheit ins Dasein auseinander.
The Tree of life | 138 Min. | USA 2011 | Regie: Terrence Malick | Darsteller: Brad Pitt, Jessica Chastain, Hunter McCracken, Laramie Eppler, Sean Penn, u. a.

31. März - 02. April 2017 - 16. Hallescher Ostermarkt

Die City Gemeinschaft Halle lädt von Freitag, dem 31. März 2017, bis zum Sonntag, dem 2. April 2017, zum 16. Halleschen Ostermarkt auf den Marktplatz/ Ostseite ein. Ein "Streichelzoo" mit Tieren wartet täglich auf die kleinen Besucher und unter Aufsicht von Tierpflegern dürfen diese nicht nur angeschaut, sondern auch gestreichelt und gefüttert werden. Am verkaufsoffenen Sonntag, dem 2. April 2017, gestaltet das BWG Erlebnishaus von 11 bis 18 Uhr eine „Kindererlebniswelt“ mit Spiel und Spaß. Der Hallesche Fußballclub HFC präsentiert sich mit Torwandschießen, einem Promostand und Verkauf von Fan-Artikeln.
Über 90 Markthändler präsentieren ihre Osterartikel sowie Speisen und Getränke. Auch Osterhasen hoppeln über den Marktplatz und verteilen den jüngsten Besuchern kleine Geschenke, Süßigkeiten und natürlich bunte Eier.
Der Hallesche Ostermarkt ist am Freitag, dem 31. März 2017, und Samstag, dem 1. April 2017, 10 bis 20 Uhr, sowie am Sonntag, dem 2. April 2017, von 11 bis 20 Uhr geöffnet.
Quelle: News d. Stadt

Alle Angaben ohne Gewähr!

« Hauptseite  

Seite bereitgestellt in 0.009s - © 2001 - 2017 wag